T3 Vanagon GL

Für die Freunde des großen vielseitigen Bruders des Käfers.
Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

T3 Vanagon GL

Beitragvon Flip Fusel » So 2. Nov 2014, 20:53

Hi zusammen,

wir haben uns am Samstag 2 Busse angeschaut.
1 T3 Caravelle aus Schweden
1 T3 Vanagon GL aus USA
Beide Busse sind Baujahr 82, haben den gleichen Motor(2,0L Luftboxer mit Einspritzung, 70 PS)), haben die gleiche Farbe und haben die gleiche Innenausstattung.
Der Schwede hat noch ein kleines Glas-Klappdach über den Vordersitzen und Kopfstützen auch in den hinteren Reihen, Standheizung(Funktion ungewiss). Der Ami hat in der letzten Reihe 3-Punkt-Gurte links und rechts. Der Ami muss noch für D umgerüstet werden (Scheinwerfer und ???).

Hier ein paar Bilder (Ich versuche mal alle gleichzeitig hochzuladen)(Uwe hat sicher noch ein paar mehr):
Schwede:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ami:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Beide Busse sind blechmäßig in einem guten Zustand. Der Ami besser als der Schwede(Uwe hat da sicher ein paar aussagekräftige Bilder). Dafür hat der Schwede den besseren Lack. Der Lack des Amis ist durch die Sonne in Arizona am Heck und auf dem Dach ausgeblichen und vom Wüstensand an den Kanten angeschliffen. Die Innenräume habe ich als gut erhalten im Sinn, da fahlen mir allerdings die Vergleichsmöglichkeiten. Sind aber beide annehmbar. Beide bedürfen allerdings einer Grundreinigung. Beim Ami muss vermtl n Kilo Wüstensand ausgesaugt werden. 8-)

Probefahren konnten wir leider keinen der Busse. Den Schweden mangels funktionierender Benzinpumpe, den Ami Mangels Getriebe.
Der Schwede ist soweit komplett, die Fehlteile beim Ami (Getriebe, Spiegel, Stoßstange hinten, Deutschland-Scheinwerfer, ???) gibt's alle mit dazu.

Über den Zustand der Fahrwerke und der Technik wird Uwe hoffentlich zu seinen Bildern dazuschreiben. ;)

Schöne Grüße Flo

PS: Bugs war natürlich auch dabei und hat das Verkaufsgelände gleich mal als seines markiert. :lol:
Zuletzt geändert von Flip Fusel am So 2. Nov 2014, 21:18, insgesamt 3-mal geändert.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Flip sucht...

Beitragvon vw71h » So 2. Nov 2014, 21:00

vergiss bei dem Ganzen nicht, dass ein Buss auch mehr Fläche zum Lackieren hat....

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Flip sucht...

Beitragvon Flip Fusel » So 2. Nov 2014, 21:17

vw71h hat geschrieben:vergiss bei dem Ganzen nicht, dass ein Buss auch mehr Fläche zum Lackieren hat....


Ja allerdings soll keiner der beiden neu lackiert werden, vorallem nicht professionell(ist bei den Flächen auch nicht bezahlbar). Eher selbst Lackausbesserungen machen und damit fahren.
Es soll ein Hobby-Freizeit-Urlaubs-Reise-Bulli sein.

Er soll technisch in Ordnung sein und der Zustand konserviert werden.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Flip sucht...

Beitragvon Flip Fusel » So 2. Nov 2014, 21:23

Achja: Der Dreckrand vorne beim Ami is einfach nur Staub/Sand. Da war n Bra drauf. bröselt weg, wenn man dranfasst.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Flip sucht...

Beitragvon Flip Fusel » Mo 3. Nov 2014, 09:22

Habe grade ein paar Tipps bekommen, was man alles umrüsten muss.

"Davor musste der Bulli so umgerüstet werden, dass er den deutschen Strassenverkehrsregeln entspricht. Also zB die Rückleuchten austauschen (Amis haben oft nur Rot und blinken auch oft mit den Bremslichtern in Deutschland blinkt man aber Gelb und daher braucht man die deutschen/europäischen Leuchten, sind aber für so ein ohnehin in Deutschland gebautes Fahrzeug recht einfach zu bekommen denke ich ) und auch vorne musste was anders verdrahtet werden weil das Standlicht zB. auf die vorderen Blinker gelegt ist.Das ist aber alles nicht so wild.
Der Tacho muss natürlich auch von Meilen auf KM umgerüstet/getauscht werden aber das ist im großen und ganzen eigentlich alles nicht so wild."


Wenn ich das richtig sehe hat der Ami zumindest hinten die passenden Rückleuchten (orange Blinker), oder muss das anders?

Da sollte ich vlt nochmals beim TÜV anrufen und fragen was die alles umgerüstet haben wollen, damit mir der Verkäufer alle nötigen Teile dazupacken kann. Is auch im Preis drin.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2426
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Flip sucht...

Beitragvon woita » Mo 3. Nov 2014, 11:26

Wie sind denn die Gummis vom Zustand?
Durch die starke Sonne, sind die bestimmt fertiger als beim Schweden-Bulli.
Auch sowas wie Armaturenbrett etc. ist stärker belastet, somit evtl. spröder und rissanfälliger.

Bedenke, dass ein Schiebedach immer sehr geil ist (v.a. wenns zum klappen ist). Grad, wenn man drin schläft oder einfach nur im Sommer unterwegs ist.

Hast eigentlich schon eine Probefahrt gemacht? Zumindest mit irgend einem T3-Bulli?
Grad der 2,1l WBX ist da vom Durchzug sehr gut. Wie schlägt sich da der 70PSler?


gruß woita
Bild

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Flip sucht...

Beitragvon Flip Fusel » Mo 3. Nov 2014, 13:04

woita hat geschrieben:Wie sind denn die Gummis vom Zustand?
Durch die starke Sonne, sind die bestimmt fertiger als beim Schweden-Bulli.
Auch sowas wie Armaturenbrett etc. ist stärker belastet, somit evtl. spröder und rissanfälliger.

Bedenke, dass ein Schiebedach immer sehr geil ist (v.a. wenns zum klappen ist). Grad, wenn man drin schläft oder einfach nur im Sommer unterwegs ist.

Hast eigentlich schon eine Probefahrt gemacht? Zumindest mit irgend einem T3-Bulli?
Grad der 2,1l WBX ist da vom Durchzug sehr gut. Wie schlägt sich da der 70PSler?


gruß woita


Sers Woita, gute Gedankenanstöße, danke.

Die Gummis beim Ami sind mal HOP mal TOP. Windschutzscheibe und Heckscheibe waren die gut. Spröde und rissig waren sie an den Schiebefenstern. Vlt wurden mal welche erneuert!?
Armaturenbrett ist mir nix aufgefallen, da hab ich allerdings auch nicht auf Risse geachtet. Wäre auch kein Killerkriterium.

Ja das Dach beim Schweden is nur n Klappdach. Dafür haben beide Busse vorne Ausstellfenster und hinten Schiebefenster, das sorgt dann schon für den nötigen Durchzug.

Die beiden T3s waren am Samstag nicht fahrbar. Ich bin allerdings Uwes Pritsche mal gefahren.
Der 70Pser wird wohl irgendwo zwischen 2,1WBX und ner Wanderdüne liegen. Im Verkehr kann man aber mitschwimmen, denke ich mal!? Allerdings lässt sich hier durch andere Kolben die Verdichtung etwas erhöhen, aber bevor man die Kosten jetzt schon explodieren lässt, lieber aufs wesentliche konzentrieren. Mit dem Bus ist schließlich der Weg das Ziel! :lol:

Schöne Grüße
Flo
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1180
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Flip sucht...

Beitragvon Viererbande » Mo 3. Nov 2014, 13:24

Mit 70 Pferden kommst du gut voran! Zum mitschwimmen brauchst du auch nicht voll reinlatschen. Den Bus gabs ja auch 1,6 Litern Typ 1 Motor , 50 getretene PS, ging auch, naja, nicht besonders dolle.....
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Flip sucht...

Beitragvon Sasquatch » Mo 3. Nov 2014, 13:34

Für den Ami spricht, dass er einen Bra hatte. Wer seinem Auto sowas gönnt (egal, ob es nun nützlich oder schädlich ist), der dürfte ja auch ansonsten eher pfleglich und sorgsam damit umgehen. Ich tippe auf eine Lehrkraft an der Ohio State U dem Aufkleber im Heckfenster nach. Auch keine unbedingt schlechte Empfehlung. Aber alles nur Vermutungen.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Flip sucht...

Beitragvon Flip Fusel » Mo 3. Nov 2014, 13:40

http://www.t3-infos.de/images/T3-Motoren.pdf

Hier steht, dass der CV Motor 2,0L-Vergaser und 70 PS hat.

Verstehe ich das dann richtig, dass der CV mit Einspritzung für den US-Markt war?


Hm, vlt ist den mal n Student oder Lehrer gefahren. Aber als Letzten Einsatzort gibt das Kennzeichen Arizona an, is dann doch n ganzes Stück westlicher.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.


Zurück zu „Bus/Pritsche/Doka“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast