Blechklempnerei am T3

Für die Freunde des großen vielseitigen Bruders des Käfers.
Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon AHS IMP 1 » Sa 21. Jul 2012, 23:50

Na, mal kein Gemäcker um die Bilders. Ich habe es versucht nebenbei zu richten, aber ohne Erfolg!

Zeitstress pur!
Flo wollte nach dem Stoßdämpfereinbau unbedingt mehrfach beim Kickern verlieren! ;) :lol:
Da bleibt leider keine Zeit die Bilder vernünftig rein zu editiern!

Ich setze einfach mal den Link zum Album.
http://imageshack.us/g/155/1001944x.jpg/
Die Spannung + der Bezug ist zwar nicht mehr da, aber wer mitgelesen hat versteht die Bildabfolge auch ohne mein Geschwafel.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3897
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon Vari-Mann » So 22. Jul 2012, 09:20

Ist doch kein Gemecker,nur ein feststellen der Tatsachen.

Übrigens,so,von dem Album sind die Bilder ruckzuck anzusehen.Über die Links mit dem direkten Bild dauert das immer ewig und ballert auch oft nervige Werbung mit rein.Machen die Bilder vom Walter auch,ist doch auch derselbe Uploadservice wenn ich nicht irre.

Aber das schaut doch echt gut aus am Ende.Hättte keine Werkstatt besser machen können.Das schwierigste ist aber immer das konservieren auf der Innenseite denke ich.

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon Red1600i » So 22. Jul 2012, 10:43

Von innen konservieren.

Vor dem Schweissen alles bereits sauber machen. Noch kommt man ja über das Loch ran. Also raussaugen, ausblasen, mit Verdünner auswischen... eben die Innenseite so gut wie möglich reinigen. Und möglichst so reinigen, dass der Dreck vom Schweissvorgang nicht mehr kleben bleiben kann, sondern einfachst auszublasen geht.

Dann kann man zusätzlich Löcher auf der anderen Seite planen, die man später mit einem Stopsel wieder verschließen kann. Dann kann man nach dem Schweißen die Innenseite ausblasen, der Dreck fliegt geordnet raus und die Innenseite kann grundiert werden. Ich benutze dann eine normale Grundierung in 2 Viskositäten. Die dickflüssige zum beschichten des geschweißten Bereichs, eine dünnflüssige später zum Vernebeln des großen Hohlraums. Nach dem Decklackieren des Bauteils dann Hohlraumwachs oder FluidFilm.

Wenn ich schon Schweissen muss, dann plane ich gezielt Öffnungen für den Wasser Ablauf oder die spätere Wachskonservierung. Aus den Schadensbildern von Vorgängerfahrzeugen auch die typischen Schäden durch stehendes Wasser, Dreckansammlungen und dem Rostverlauf...

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3759
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon PeterHadTrapp » So 22. Jul 2012, 13:14

Ich häng mich mal an den OT mit dran ... ein bisschen eigener Webspace kostet keine 5 Euro im Monat und man keine Werbung, viel schnellere Ladezeiten und eine stinkeinfache kostenlose Galeriesoftware wie 4images drauf und gut ist.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon AHS IMP 1 » Do 26. Jul 2012, 23:20

Red1600i hat geschrieben:..... Noch kommt man ja über das Loch ran. .....

Das stimmt zwar, weil man großzügig über die Öffnung dran kommt. Auch hast du prinzipiell recht, aber die Bullischweller sind anders konstruiert als die Käferschweller.

@Forum, muss ich doch mal "Danke" sagen. Ohne eure Wissensvermittlung würde ich entweder Fehleinschätung treffen oder zum Entscheidungsneurotiker werden!

So nun zurück zum Blech. Bemerkenswert fand ich, das das rausgetrennte gammelige Blech noch eine Schicht klebrigen Hohlraumwachs hatte. Dummerweise finde ich aber weder das Blech noch die Fotos nich'.

Auspusten = Ja,
aber den vorhandenen Holraumwachs auswaschen, fand ich unverhältnißmäßig. LackaufWachs bringt aber nix, also haben wir die Stelle mit Zinkgrundierung ausgenebelt.

Der Schweller des T3 hat extra Wasser-/Dreckein-+Auslauflöcher, die tiefer sind als im Bereich der B+C-Säule.
IMG_0100.jpg
IMG_0100.jpg (42.71 KiB) 602 mal betrachtet


Von oben kommt man zur Nachbehandlung auch kompfortabel dran.
IMG_0101.jpg
IMG_0101.jpg (49.18 KiB) 602 mal betrachtet

Kris hat diese Roststelle mit seinem "Weihnachtsgeschenk" malträtiert. Einem Schlackenhammer. ;) :cry: :lol:

Die Blechdopplungen sind beim T3 anscheinend noch ein größeres Problem als beim Käfer.

Egal, es soll ja kein Schnuckelauto werden, ich will nur an die geflicken Stellen nicht nochmals ran müssen.
Es ist ein Arbeitstier + soll es auch bleiben!...geliebt? Oh ja, Spass beim Schrauben auch. Aber Nein,nein,nein, es wird definitiv kein Resto-projekt.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon SirGroovy » Fr 27. Jul 2012, 08:38

Servus AHS IMP 1,

AHS IMP 1 hat geschrieben:Aber Nein,nein,nein, es wird definitiv kein Resto-projekt.


Wie schade. Ich sitz hier gerade mit einer virtuellen Packung Chips und dann sowas. :-( Ach komm schon! "Schweiß noch einmal Sam!" :D

CU

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2456
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon Sasquatch » Fr 27. Jul 2012, 10:53

Aber lass bloß den Kriss nicht mit dem Schlackenhammer an dein Auto!

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 27. Jul 2012, 21:15

Sasquatch hat geschrieben:...nicht mit dem Schlackenhammer an ... ...

:( Dein Ratschlag kam leider zu spät! :cry:
:lol:
Sir-Yes-Sir hat geschrieben:..."Schweiß noch einmal Sam!"...

:lol: Keine Sorge, es gibt noch genug Rostlöcher. ;) Du kannst deine Cyberchipstüte ruhig als Lesezeichen setzen!
OK, über "Das Grauen" + grenzwertige Basteleien werde ich keine Bilder einstellen. Ich will mich ja schließlich nicht blamieren + nicht, das da so'n hyperaktiver Tüftler mitliest, oder es sogar im Netz als Bastelanleitung Nachahmer findet.

Aktuell sind wir mit der "Bremsenrestauration" beschäftigt.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

ami 56
Beiträge: 417
Registriert: So 26. Sep 2010, 18:17

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon ami 56 » Fr 27. Jul 2012, 21:55

Sasquatch hat geschrieben:Aber lass bloß den Kriss nicht mit dem Schlackenhammer an dein Auto!


Tja mein lieber Frank, er übt schon kräftig und wenn du da bist, läuft sein Hämmerchen zur Höchstform auf. Kommst nun lieber mit der Bahn nach Bovenden ;) ?

BigWolf-Lupin
Beiträge: 169
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 07:28

Re: Blechklempnerei am T3

Beitragvon BigWolf-Lupin » Mo 6. Aug 2012, 20:53

Oh sieht dat gut aus kannst bei meinem Tresor.. raum auch mal bei *G* auch wnen meine doka gut dasteht unter dnen klein klappen hat er auch loch fras.. aber denk das tüpisch für die pritschen/doka.. ^^ mein Bulli brauch auch kleine reperaturen ;( nur ohne schweiß gerät ist das alles scheiße.. :cry:


Zurück zu „Bus/Pritsche/Doka“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast