Planenreparatur

Für die Freunde des großen vielseitigen Bruders des Käfers.
Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3856
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Planenreparatur

Beitragvon AHS IMP 1 » Do 26. Dez 2013, 22:30

Kennt sich jemand mit der Reperatur von LKW-Planen aus, oder kann Tipps dazu geben?

Der Hintergrund dazu ist, meine Pritsche soll für die schlechten Jahreszeit vorrübergehend mit Plane+Spriegel ausgestattet werden.
Ich habe für die Westfalia-Pritsche sehr günstig einen Bastelsatz bekommen, das natürlich das eine oder andere Loch beinhaltet.
IMG_1730.jpg
IMG_1730.jpg (62.98 KiB) 2546 mal betrachtet

Damit bekommt die Pritsche aber eine Gesamthöhe von knapp 2,60m.
Das ist für die Durchfahrtshöhe in's Gewächshaus knapp, wenn die Pritsche mal 'warm-schlafen' soll. Außerdem habe ich keinen Bock, die ganze Zeit ein rollendes Scheunentor durch den Wind zu drücken.

Also habe ich mir gedacht, den Spriegel um die feststehende Füße zu kürzen. Das sind dann grob 37,5cm weniger.
Soweit habe ich den Spriegel auch schon fertig.
IMG_1740.jpg
IMG_1740.jpg (65.48 KiB) 2546 mal betrachtet

Das hat auch den Vorteil, das hinten keine Runge die Ladefläche stört.
IMG_1738.jpg
IMG_1738.jpg (61.22 KiB) 2546 mal betrachtet
IMG_1739.jpg
IMG_1739.jpg (58.02 KiB) 2546 mal betrachtet


Nun muss ich aber die Plane ringsrum kürzen + verschweißen. Das habe ich bisher so noch nicht gemacht.

"In-längst-vergangenerZeit" habe ich mal Planenecken mit'n Heißluftfön angeflickt + Löcher mit'n PVC-Kleber zugekleistert. Aber ich würde gerne wissen, wie man es heutzutage macht.

Und zwar wie man das bei so großflächigen Nähten richtig + haltbar bewerkstelligt.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2452
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Planenreparatur

Beitragvon Sasquatch » Mo 30. Dez 2013, 09:42

Gibt es da nicht so eine Art Vulkanisierkleber, den man mit dem Heißluftfön verflüssigen kann?

Benutzeravatar
feuertonne0815
Beiträge: 605
Registriert: So 1. Mai 2011, 18:21

Re: Planenreparatur

Beitragvon feuertonne0815 » Di 31. Dez 2013, 11:00

Uwe, der hier ist gleich um die "Ecke" http://www.planenmacher.com/pm/kontakt/
und in Thüdinghausen, an der Durchfahrt nach Moringen sitzt ein Planenmacher, habe nur vergessen wie der heißt. Der ist übrigens super günstig und macht auch PKW Sitze usw.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3856
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Planenreparatur

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 31. Dez 2013, 19:35

In Göttingen ist auch ein Sattler, der günstige Reparaturen macht. Mein Schwiegervater + Crazylars gehen da hin. Auch bietet er günstig angefertigte Planen an. Da habe ich auch schon drüber nachgedacht.

Aber du kennst mich ja! Ich möchte es halt gerne selber machen. Auch, weil ich noch ein paar Ideen mit der Plane habe. Die kann ich aber nur umsetzen, wenn ich es Stück für Stück anpasse.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
feuertonne0815
Beiträge: 605
Registriert: So 1. Mai 2011, 18:21

Re: Planenreparatur

Beitragvon feuertonne0815 » Fr 3. Jan 2014, 14:39

Uwe, von Bruno habe ich das alte Planenschweißgerät bekommen. Es hat zwei Heizstufen, aber keine anzeige wie Du sehen kannst. Er würde es Dir ausleihen. Hier ein Bild
Dateianhänge
P1190361-k.jpg
P1190361-k.jpg (257.67 KiB) 2465 mal betrachtet

Benutzeravatar
feuertonne0815
Beiträge: 605
Registriert: So 1. Mai 2011, 18:21

Re: Planenreparatur

Beitragvon feuertonne0815 » Fr 21. Feb 2014, 21:24

Uwe, bist Du schon weiter gekommen?! Bruno fragt nach seinem Planenschweißgerät.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3856
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Planenreparatur

Beitragvon AHS IMP 1 » So 23. Feb 2014, 20:26

Nein, leider nicht.
Dein Planemschweißfön hat leider nicht gefunzt. Er ist zwar angelaufen, aber nicht heiß geworden + nach 2Minuten hat er meinen FI-Schutzschalter rausgeschmissen.

Dann habe ich verschiedene Heißluftföne + verschiedenen Aufsätze an Planenresten ausprobiert. Das Ergebniss war äußerst bescheiden. Entweder war es nicht ausreichend verschmolzen + haltbar oder die Probestücke waren total verschrumpelt + verschmort.

Als nächstes werde ich mal ein proffesionelles Kaltverschweißungsmittel ausprobieren.
.... wenn es denn meine freie Zeit mal zulässt. :cry: Ohhh man, jetzt bastel ich schon fast 'n 1/2 Jahr an einem "fahrbaren Zelt" rum.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress


Zurück zu „Bus/Pritsche/Doka“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast