Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon wobot » Mo 24. Jun 2013, 23:49

Mein Gedanke war der, dass ich eben keine Luft über die Hundehütte verliere. Bzw., wenn ich die einfach verschließen würde hätte ich ja den gleichen Effekt wie mit einem 34PS Kasten, vorausgesetzt, die haben die gleichen Lüfterräder. Ich muss mal schauen, glaube aber, der Kasten den ich da habe, ist älter.

Tante Edith: Ich verstehe das schon richtig, dass ich mit deiner Ölkühlerlösung komplett auf den Kühler am Motor verzichten kann, oder?

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon MintBug » Di 25. Jun 2013, 10:45

Du könntest einen 30PS-Style Kasten ohne Hundehütte von CSP nehmen. Die haben alle erforderlichen Luftleitbleche und eine halbhohe Schottwand, wo sonst der 1200er Ölkühler säße. Ich hab probiert, von meinem Fotos zu machen. Man kann aber leider nichts erkennen, weil der schon schwarz glänzend gepulvert ist. Spiegelt alles.

Grundsätzlich würde ich den Serienkühler drinlassen und einen zweiten thermostatgeregelt dazu bauen. Dazu gibt es aber immer eine Meinung mehr, als Leute im Raum sind :lol:

Viel wichtiger finde ich das Klappengeraffel. Meist wird's weggelassen in der Annahme, dem Motor was Gutes zu tun. Er braucht aber nur deutlich länger, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Red1600i » Di 25. Jun 2013, 11:37

Meine Lösung für den Zusatzkühler ergänzt einen bestehenden Ölkühler. Ersetzen kann er ihn nicht vollständig, da im Unterboden nicht der extreme Luftdurchsatz ist und im Stand fast gar keine Kühlwirkung da ist.

Diese Lösung ist gedacht für Motoren über 50PS bis etwa 100-120PS. Wer noch mehr Kühlung braucht, wird auf einen Frontölkühler ausweichen müssen.

Und ganz klar: der Entfall des originalen Ölkühlers im Gebläsekasten ist keine besonders gute Lösung. Man verzichtet dann auf eine Kühlung im Stand, auf einen schnellen spritsparenden und motorschonenden Warmlauf, auf eine Notkühlung, hat unschöne Leitungen und schlechten Zugang dazu...

Ich würde IMMER erstmal den Serienkühler behalten wollen. Und einen zweiten als Unterstützer... selbst wenn dieser deutlich größer wäre als Serie.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 3000
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon vw71h » Di 25. Jun 2013, 19:20

Ich hatte mit dem Typ 1 und dem Frontölkühler (nur noch der ist vorhanden) noch nie Probleme, auch nicht im Stand bei 34° C.
Bei Basti's Typ 4 ist das schon etwas anders. Der wird im Stand etwas wärmer. Dessen Ölkühler (unten auf der Frontachse) ist auch etwas kleiner und nicht sichtbar.
Was die Aufwärmphase betrifft (ohne Klappen), braucht man sich bei getunten Motoren keinen Kopf machen. Ich fahre auch im Winter (wenn es trocken und salzfrei ist) bei minus 20° C und der werd sehr schnell warm ;)

scan

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon scan » Fr 14. Mär 2014, 11:26

Hallo Re1600i,

ich bin neu in diesem Forum.
Ich habe einen Käfer Bj. 85, der von der Fa. Bieber zu einem Cabrio umgebaut wurde. Mein Motor hat ca. 37 KW. Die Kühlung reicht leider nicht aus und das Auto bleibt einfach stehen, wenn es warm wird. :(
Deine Lösung finde ich sehr gut und möchte nun sie auch für meinen Käfer nehmen. Hoffe der Platz reicht aus. Ich glaube, dass mein Käfer tiefer gelegt ist (im Vergleich zum Originalkäfer).
Kannst Du mir bitte schreiben, wo du die Teile (Thermostat, Anschlüsse, Leitungen) bestellt hast. Ich habe nur die Platte beim Hoffman-Speedster gefunden. Den Kühler habe ich bei Ebay gefunden: [url]http://www.ebay.de/itm/Olkuhler-VW-JETTA-16-Limo-78-84-/400674200477?pt=DE_Autoteile&hash=item5d4a0b1b9d
[/url]

Vielen Dank im Voraus. Und ein schönes WE!

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Red1600i » Fr 14. Mär 2014, 17:47

Alle Leitungen und Fittings stammen von CSP, werden aber von etlichen anderen Händlern genauso vertrieben. Sind alle die Größe Dash 8... also Innenmaß um 10mm Durchlass. Der Hersteller der Fittings ist AEROQUIP, die bauen auch für Klimaanlagen solche Sachen in Stahl.

Der Kühler ist ein ganz normaler Typ1 Serien Kühler, nichts besonderes. Man könnte auch größeres verwenden, Typ4... der Golf GTI hat ihn ebenfalls verbaut, sogar samt Halter.

Der Adapter/Träger vom Hoffmann muss natürlich befräst werden, er ist für eine völlig andere Funktion gedacht. Man fräst genau eine Stufe der Dichtung runter.

Der Thermostat ist aus der Bucht, nur passend zum Gewinde des Ölfilterträgers ausgesucht (M18), damit die normale Golf Diesel Patrone passt. Hundsgewöhnliches 70 Euro Teil für Nachrüstsätze...

Dein Motor hat ein anderes Problem: er kocht Benzin ab. Entweder noch in der Stahlleitung über dem linken Zylinderkopf oder der Vergaser hat direkten Kontakt mit dem Ansaugrohr und kocht...

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon wobot » So 6. Jul 2014, 15:29

Hi Red!

Wie lang sind denn die Leitungen ungefähr?

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Red1600i » So 6. Jul 2014, 15:58

Du meinst vom Filter bis zum Kühler?

Müßte ich rausmessen, aber 4m Schlauch haben dicke gereicht, es blieb einiges übrig.

Ich schätze mal... 1,2-1,4m?

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon wobot » So 6. Jul 2014, 19:03

Ja, von der Pumpe zu deinem Filter und dann vor zum Kühler.
Also müsste ich mit 4 Metern gut hinkommen, oder?

Ich will das nur bald in Angriff nehmen und muss wissen, wie viel Schlauch ich bestellen soll.
Spricht eigentlich was dagegen, sich die Aufnahme für den Ölkühler selbst zu fertigen?

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Red1600i » Mo 7. Jul 2014, 16:36

Hmmm, von der Filterpatrone bis zur Pumpe dürften es 70cm sein.

Nimm lieber mal etwas mehr wie 4m, du wirst auch noch etwas Übungsmasse brauchen.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast