Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 814
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon wobot » Mo 7. Jul 2014, 20:02

Okay, mach ich!
Danke schon mal soweit!

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 814
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon wobot » Do 21. Aug 2014, 21:37

So, ich hab mir das jetzt mal nachgebaut, ich hoffe, du nimmst mir da snicht übel, dass es fast eine 1:1 Kopie geworden ist.
Mir fehlen nur noch die passenden Schrauben, aber das sollte kein so großes Problem darstellen denke ich.
Die Platte liegt auf dem Ölkühler nur drauf, sind noch keine Dichtungen dazwischen, deswegen sieht die so krumm aus.

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Red1600i » Mi 27. Aug 2014, 18:03

Kein Problem damit. Sonst würde ich es ja auch nicht wie eine Anleitung posten...

13teifl
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 17:48

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon 13teifl » Di 8. Aug 2017, 21:34

Hallo 1600i :D :D ,schöne Grüsse von einem Hobbykäferversuchsschrauber mit etwas Werkstattunterstützung.
Ich versuche gerade bei meinem 1303s Cabrioumbau(Vorbesitzerselbstbau) aufgrund von Öltemperaturproblemen(bis 150°C) deinen Umbau umzusetzen.
Falls du mal Zeit hast bräuchte ich da noch ein paar Infos bzw Tipps.

1. Hast du Fotos bzw Teiletipps von der Ölabzapfstelle am Motor?Fullflowölpumpe am Originalplatz oder Bohrung an einem anderen Ort(Rein und Rausstelle)?
2. Gibt es Fotos von der Befestigungsstelle des Ölkühlers an der Rahmengabel?Ist dieser nur auf einer Seite über den gebauten Träger oder beidseitig befestigt?
3.Reicht für dieses System ein normaler Ölfilter, oder muss der verstärkt sein?

Danke dir im vorraus für deine Hilfe und deine tolle Anleitung
13teifl

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3783
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon PeterHadTrapp » Mi 9. Aug 2017, 06:34

Wie ist denn der Motor getunt?
Oder etwa gar nicht? Dann wäre es sicher eine sinnvolle Frage, wo denn die Temperaturprobleme herkommen.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3650
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Vari-Mann » Mi 9. Aug 2017, 07:54

Da hat Peter recht.
Erstmal alles rundum abchecken.

Und dann kann man einfach und schnell ein Riechert Thermostat an den Motor schrauben,von da 2 Leitungen an den externen Kühler und alles ist gut.
Funtioniert bei Tiffy und BB bestens,beide 2,1 Liter.
Beim BB sind dann wenn an Leistung abruft um 110° auf der Uhr,normale Fahrweise aber 89°.

Vari

13teifl
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 17:48

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon 13teifl » Mi 9. Aug 2017, 18:20

[img]Wie ist denn der Motor getunt?

Er hat Slip-In Kolben und damit ca 164i ccm, Sportluftfilter(Chrom und rund) und einen Empi-Sportauspuff
(https://raanas-shop.de/VW-Kaefer-Ersatz ... ::773.html)
unter einem gebauchten Heckblech. Der Motor wurde vor ca 3 Jahren und 6000km zerlegt,gereinigt,neu abgedichtet und gelagert.
Er hat unten diesen Zusatzölsumpf aber mit 1,7 l,
(http://www.ge-ma-classics.de/de/Motor/O ... f-17L-Neu-)
mit dem Schmutzfanggitterfilter
(http://www.vwkaeferersatzteile.de/Motor ... :2567.html)
Eine etwas stärkere Lichtmaschine(90Amp aus dem VW-Bus)
(http://www.kaefershop.at/home/lichtmasc ... iert-90amp).
Getankt wird Super+ mit Bleizusatz und oktanbooster.
Bereifung vorne 195 mit Tieferlegung um 10cm und Domstrebe und hinten 265er, Porschespoiler mit Luftöffnung 10x40cm oben.


Mal ein paar Bilder von meinem Käfer:
http://prntscr.com/g6fguy
Hinten:
http://prntscr.com/g6fh54
Motor:
http://prntscr.com/g6fk59

Weiter Infos gebe ich gerne falls die helfen
Schöne Grüsse aus dem kleinen Osten von Tirol

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3004
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Flip Fusel » Mi 9. Aug 2017, 18:40

Geiler Käfer! Gefällt mir gut!

Aber wie immer, schmeiß den Benzinfilter aus dem Motorraum. Vorne unterm Tank reicht.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3650
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon Vari-Mann » Mi 9. Aug 2017, 18:41

Der Auspuff ist schonmal Mist (Sorry)
Aber die erhöhen den Staudruck und somit steigt auch die Motorhitze an weil die Abgase schlechter abgeführt werden.

Der Luftfilter auch.Ich hatte sowas auch mal.Da ist ein Schaumstoffstück drin als Filterelement.Setzt sich schnell zu oder der Schaum quillt auf vom Öl.
Passt da kein originaler Papierluftfilterkasten drunter ? Das wäre das beste was man seinem Motor antun kann.
Alternativ was bauen wo ein K&N rein geht.

Dein Verteiler.Der steht um 45° verdreht.
Wenn der Antrieb im Motor auch verdreht ist dann ist das ok.Wenn nicht dann hast du die 3° Zündversatz , die ein Serienverteiler hat um dem 3ten Zylinder die Hitze zu ersparen, nun ev an einem anderen Zylinder.

13teifl
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 17:48

Re: Unterflur Ölkühler mit VW Typ1 Teilen

Beitragvon 13teifl » Mi 9. Aug 2017, 18:50

Das Öl war bisher ein normales teilsyntetisches und wird jetzt auf ein 20W50 von LiquidMoly für Oldtimer umgetauscht. Beim ablassen war das Öl schwarz(eher normal) und der Filter unten war etwas verschmutzt. Die Verlängerung bis in den Ölsumpf war dran, der Ölverbrauch nicht nennenswert.
Es war aber noch das Originalöl nach dem Umbau drinnen-da nur ca 2000km pro Jahr gefahren- davon bis ca 4000km max 80km/h und ohne schnelles beschleunigen.
Die Heizungsschläuche sind noch offen Richtung Heizbirnen.

Thermofühler ist/war im Block und inzwischen im Ölmessstab, zeigte aber auf der Autobahn bzw Hauptstrasse meiner Meinung nach zu schnell über 120 und dann steigend auf 136 und höher an.Zugegebenerweise bin ich damit nicht nur mit 80km/h unterwegs Temperaturanstieg zu schnell vor

Ich würde deshalb gern dieses System mit dem originalen Ölkühler im Gebläse und dem zweiten als Backup und Sicherheitspolster umsetzen, da mir die gute Bebilderung/Erklärung/Begründung gefällt und ich mir den Einbau auch mit meinen Kenntnissen vorstellen könnte.
Ich hoffeeigentlich das der Temperaturanstieg auf den zeitlich langen Ölwechselintervall zurückzuführen ist, da ich sonst beim Ablassen nichts gefunden habe was mir das erklären könnte.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast