2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3831
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Vari-Mann » Sa 17. Feb 2018, 09:43

:oops: :oops:

Sind halt oft die kleinen Dinge die viel ausmachen.
Und ich meine Flo hatte schon einen Lagersatz hingerichtet beim testen und vergleichen.So einen Satz könnte man nun aufheben und zum weiter zu Testzwecken verwenden.Von Schlachtmotoren funzen die auch für sowas.

Benutzeravatar
Lochkreis
Beiträge: 475
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 20:03
Wohnort: Triberg

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Lochkreis » Sa 17. Feb 2018, 11:32

Woita,da wärst Du nicht der einzigste der sich einen Motor bei Vari bauen lassen würde.! :)

Floh,wenn Vari mir das alles erklären würde,müsste er mit einem Holzknüppel hinter
mir stehen damit ich das alles fresse.! :oops: :lol:

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon kaeferaachen » Sa 17. Feb 2018, 14:06

:lol: Wenns mal in der Rente langweilig wird, Vari, hast du Resonanz, wie du siehst.
Ich glaub aber Motoren für wen anders bauen ist nicht das Gleiche wie für sich selbst bauen. Und egal wie sorgfältig man ist, gibts immer Ärger, wenn was dran ist (unter Freunden sicher nicht so wie bei nem "fremden" Kunden).
Ich glaube z.B. ich wär ein schrecklicher Kunde beim Karosseriebauer, weil ich total genau und mäkelig in Sachen Blecharbeiten bin. Verbocke ichs dagegen selbst, ist es mein Fehler und mein Pech. Es kommt niemand sonst in Betracht, der es mit seiner abweichenden Philosophie hätte sein können.
Ich kann dem Flo nur zustimmen.Ich bin auch immer sehr froh euch nach Erfahrungen und Meinungen fragen zu können, wenn ich was machen möchte :)
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Sa 17. Feb 2018, 20:22

Die Schrauben, die die Bohrungen für die Ölkanäle verschließen hab ich bis jetzt sehr stiefmütterlich behandelt.
Hier einmal oben die Schraube, die den NW-Ölkanal verschließt und unten die Schraube die den KW-Ölkanal verschließt.
Bild

Hier einmal links, die Schraube verschließt einen Kanal der nur bis zu einem Lager geht und rechts wieder die Schraube zur Ölbohrung für die KW.
Bild

Auf Bild 2 hinter der Schraube rechts is nur N Stopfen, der die Ölbohrung zur KW verschließt. Das sieht man durch die Bohrung, die noch dazwischen ist, die dann zum Ölfilter geht.

Ich will die Ölkanäle reinigen, aber wenn hinter den Schrauben nur Stopfen sind komm ich nicht dran. Wie isses bei den anderen Schrauben, weiss das jmd? Sind da auch nur Stopfen? Sieht auch aus, als wären die Schrauben verstemmt also lieber Finger weg?
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3851
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon AHS IMP 1 » Sa 17. Feb 2018, 21:34

Schrauben?

Ich habe momentan nicht den Überblick, + zu wenig Zeit mich reinzudenken.
... aber das müssten alles Stopfen sein + die würde ich nicht antasten.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Sa 17. Feb 2018, 21:44

Ich meine die jeweils 2 Schrauben die auf den Bildern zu sehen sind.

Meinst du, dass das quasi nur Attrappen sind und nur jeweils der Kopf als Stopfen reingeklopft ist? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, außer wenn das eine übliche Methode ist.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3831
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Vari-Mann » Sa 17. Feb 2018, 21:59

Manche pulen die Schlagstopfen raus ,putzen die Kanäle und drehen dann die Gewindestopfen ein.
Für Typ 1 gibt es sogar Sätze um das an einem Block zu machen .

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Sa 17. Feb 2018, 22:20

Das heisst, ich kann die rausmachen, Kanäle reinigen und wieder mit Dichtmasse verschliessen.
Wäre mir schon lieber, dass ich die Kanäle auch reinigen kann, weil der Motor innen überall so siffig war.

Die richtigen Stopfen lass ich aber drin.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3831
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Vari-Mann » Sa 17. Feb 2018, 22:55

Jo.
Ich würde die aber mit Sicherungslack hochfest einkleben. Oder hält das Zeug die Temperatur nicht aus ?
Mußt du mal schauen was der Lack an Temp verträgt.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » So 18. Feb 2018, 12:19

Welche Schraubensicherung man da nimmt is wohl Geschmackssache.
zB loctide mit hoher Temperaturbeständigkeit is zwar gut für hohe Temperaturen, aber bisschen anfälliger gegenüber heissem Motoröl.
Loctide Hochfest is weniger anfällig gegenüber heissem Motoröl, dafür steht dort nix über Temperaturbeständigkeit.

Bei der Wärmealterung sind beide etwa gleich. Das mit Temperaturbeständigkeit etwas besser.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast