2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Sa 10. Feb 2018, 13:15

Ja das Problem is, bei mir is alles dran, nur wenig Originales.

Scheiben:
Allein bei den Köpfen waren 4 verschiedene Scheiben drauf. Da brauch ich also welche. Die gibts bei Classic-Parts.
Die Bilder von den geschliffenen Scheiben hab ich gesehen.
Wenn die von CP nix taugen, dann muss ich die halt auch abziehen.


Muttern für die Köpfe:
Die waren teilweise Billigkram, teilweise vermackt.
Hier brauch ich also auch welche. Aber ich denke mit neuen 10.9 Muttern mach ich nix falsch oder?

Die 6 großen Muttern fürs Gehäuse:
Evtl muss ich hier die alten nehmen, weils die nirgends gibt. Die sehen aber auch noch brauchbar aus.
Im Internet hab ich die M10x1,25 in 10.9 verzinkt und mit Vollmetallsicherung gefunden. Spricht da was dagegen? https://www.schrauben-expert.de/DIN-980 ... tigkeit-10
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3897
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Vari-Mann » Sa 10. Feb 2018, 18:05

Nö,kannst kaufen.
Besorg reichlich,man ärgert sich wenn man das gleiche Zeug 2mal ordern muß.
Kauf 20 oder 30 und leg dir nen Neuschraubenundmutternvorrat an :D

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Sa 10. Feb 2018, 19:41

Ich war nur verunsichert wegen der Vollmetallsicherung. Kannte ich so noch nicht.

Ja ich kauf sowieso n paar mehr.
Ich hab ja normalerweise einiges daheim, aber so Sondermaße...
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » So 11. Feb 2018, 20:21

Immer wenn man denkt, man hat endlich alles sauber, dann kommt neuer Dreck zum Vorschein.
Ich hab mir nun ein Bürstenset(verschiedene Durchmesser in Nylon, Stahl und Messing) gekauft, damit ich nochmal möglichst alle Bohrungen durchputzen kann.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 13. Feb 2018, 19:27

Ja, ...
"Putzen" :lol: + Prüfen, darauf muss man sein Augenmerk richten!
... nur um sich dem Zustand bewusst zu sein!

Aber man darf sich nicht hypochondrisch von seiner eigentlichen Zielsetzng abbringen lassen!

Deine Zielsetzung war mal; "Einfach den Bus auf die Straße zu bekommen"!
Jetzt verfolgst du ein perfoktioniertes Restaurationskonzept, um den Motor!
... und was ist mit dem Rest vom Bus.

Ich mag nicht Kritik an deiner Projekt-Gesamteinstellung + Konzept üben, nur mal anmerken, das nach dem Motor noch andere Baustellen kommen! 'Verzettel' dich nicht!

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2971
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon vw71h » Di 13. Feb 2018, 20:29

Ich finde, Uwe hat die richtige Richtung vorgegeben. Nicht in den Perfektionismus nur in eine Richtung einschlagen. Das Gesamtziel im Auge behalten ;)

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Di 13. Feb 2018, 21:21

Ja, mir wärs auch lieber gewesen, wenn der Motor in Ordnung gewesen wäre. Da hätte ich mir sehr viel Arbeit und Zeit erspart. Die restlichen Arbeiten wären längst erledigt.
Es is halt anders gekommen. Beim Motor führt Eins zum Anderen, da steckt man plötzlich viel tiefer drin als geplant. Noch dazu kommt, dass beim Motor alles relativ teuer ist. Bei kleinen Fehlern, wirds halt sehr schnell sehr teuer. Deswegen versuche ich hier möglichst genau zu sein (im Rahmen meiner Möglichkeiten). Und der nachfolgende Aufwand ist auch riesig (Motor raus und reparieren).
Bei vielen Dingen bin ich mir auch unsicher, wie was gemacht wird oder was nötig ist. Ich hab noch nie einen Motor gebaut. Deswegen lieber zu viel als zu wenig.

Nehmen wir mal an, der Motor wäre gelaufen. Ich hätte ihn nie ausgebaut und mit Sicherheit nicht so genau sauber gemacht. Dann wäre der Bus wie gewollt schnell auf der Strasse.

Die restlichen Arbeiten am Bus treibe ich ja auch voran(Scheinwerfer, Stabi, Front, Elektrik,,,). Da gehts aber immer nur in kleinen Schritten. Zum Motor is der Weg kurz, der steht im Keller, da kann man auch mal schnell in der freien halben Stunde was machen. Der Bus steht 80km weit weg von hier, da gehts nur wenn wir mal bei den Schwiegereltern sind. Und wenns mal stockt(siehe abgebrochenen Bolzen vom Stabi entfernen) dann gehts vlt erst nach n paar Wochen weiter.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2971
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon vw71h » Di 13. Feb 2018, 21:30

jo,
kann man eigentlich alles nachvollziehen ;)

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Mi 14. Feb 2018, 22:26

Flip Fusel hat geschrieben:Ich hab mir nun ein Bürstenset(verschiedene Durchmesser in Nylon, Stahl und Messing) gekauft, damit ich nochmal möglichst alle Bohrungen durchputzen kann.


Des Set kam heute an und hat sich schon voll gelohnt. Mit den Bürsten kommt jede Menge Dreck aus den Bohrungen, die sind danach blitzblank sauber.
Wunderbar is auch, dass man die Bürsten in den Akkuschrauber einspannen kann, man braucht sich also noch nicht mal anstrengen. Für tiefere Bohrungen ist eine 150mm Verlängerung dabei.
http://www.ebay.de/itm/20tlg-Rundburste ... SwCMFaJbiF

Dafür darf ich anschließend nochmal den kompletten Motor durch spülen. :D
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3106
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,0L CV Einspritzer, L-Jetronic

Beitragvon Flip Fusel » Do 15. Feb 2018, 06:55

Die Unterlegscheiben müssen leider, wie schon vermutet, abgezogen werden.
So sehen die Rohdiamanten aus.
Bild

Nach etwas schleifen, sieht man wie krumm die sind.
Bild

Nach 4 Stück hat man längst die Lust verloren und auch seine Fingernägel und etwas Haut. :D Also baut man sich ein Hilfswerkzeug, damit gehts schon besser.
Bild
Bild
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast