Zentralluftfilteranlage

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2985
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon vw71h » Fr 4. Dez 2015, 21:00

Hmm
gute Gedanken.
@Wobot:
wie definiert man: Papiereinsatz fahren, der, wenn er neu ist, auch einen (achtung jetzt kommts!) besseren Luftdurchsatz hat als ein vergleichbarer Baumwolltauschfilter von K&N
für mich die Frage: was ist neu, und wie lange ist "neu"?
und
@Jan:
bei dir fehlt der Vorwärmschlauch im Vergleich zum Öttinger-Bild vom Öttinger Käfer. Warum?

Gruß
Walter

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon wobot » Sa 5. Dez 2015, 13:15

Normalerweise tauscht man den so ca nach 30tkm. Kommt drauf an, wie verschmutzt der ist. Die kosten ja nun wirklich nicht viel. Gibt ja auch diese auswaschbaren Tauschfilter. Die bringen aber eben auch nicht wirklich viel. Vielleicht kann man ja so einen Kasten so einbauen, dass frische Luft von außen angesaugt wird.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Jun 2015, 13:02
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon Jan » Sa 5. Dez 2015, 23:53

Den Vorwärmschlauch habe ich bei mir entfernt weil er an der Zusatzölpumpe geschliffen hat. Da ich hauptsächlich im Sommer fahre brauche ich das auch nicht. Die Schlauchverlegung beim Käfer von der Seite vorher ist so auch nicht original.
Aber ansonsten sieht das bei mir genauso aus.
Mein Umbauthread: Immer aktuell! Klick hier!

"Lieber den Mund halten und den Eindruck erwecken man sei dumm, als den Mund aufmachen und diesen Eindruck zu bestätigen!"

LG
Jan

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1170
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon Ludibug » So 20. Dez 2015, 12:54

Hier gibts auch eine Variante, vielleicht braucht ja noch jemand etwas: http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... 4-223-3328

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3920
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon Vari-Mann » So 25. Sep 2016, 18:24

Hast du die Luftfilteranlage eigentlich mal weitergebaut Walter ?

Ich muß zugeben das mir das Gebrülle tierisch auf den Sack geht bei BB.
Beim 1600er war das immer ok.Manchmal etwas nervig aber gut zu ertragen.
Nun mit dem 2.1 dröhnen die Ohren wie blöde.Heute waren es 190km mit dem Bug,davon über 100km auf der AB.
Ok,ich könnte dauerhaft 90-100km/h fahren.......aber wer will das schon :oops:

Das ist alles viel zu laut .Wenn man runter ist hat man schon keinen Bock mehr anzufahren weil es dann wieder donnert innen.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2985
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon vw71h » Do 29. Sep 2016, 20:30

ja,
die Anlage ist fertig. Ich wollte aber noch eine NW Rohrdurchmesser runtergehen, da sonst schlecht zu verlegen und es überall klemmt.
Dabei muss dann aber noch geprüft werden, ob es auch ohne Leistungsverlust möglich ist. Die bisherige Konstellation ist ja evtl. sogar leistungsfördernd.
Derzeit fahre ich aber wieder ohne, bis alles geklärt ist

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2985
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon vw71h » Mo 16. Apr 2018, 08:57

ok,
nun hatte ich mal Zeit, mich wieder dieses Themas anzunehmen.
Habe nun die 100er Aluflexrohre gegen 80er Gummi-Luftschläuche (die innen relativ glatt sind) getauscht, damit das mit dem Deckel besser wird.
Die drückt es nun immer noch etwas zusammen, wenn man den Deckel öffnet, aber das geht wieder zurück und ist nicht dauerhaft verformt. Die Schläuche selber sind recht dickes Material und sorgen somit für eine verbesserte Geräuschdämmung.
Zusätzlich habe ich das Filterrohr mit den Ansaugöffnungen nach hinten Richtung Schnittchen gedreht. Somit kann ich direkt von außen ansaugen. Ist wahrscheinlich dann von außen bestimmt lauter, aber das ist mir eigentlich Schnuppe 8-)
Die Probefahrt hat ergeben, dass sich gefühlsmäßig eine kleine Verschlechterung gegenüber den 100er Rohren ergeben hat. Diesen Leistungsverlust hab ich komischerweise aber nur in einem Drehzahlbereich zwischen 3000 und 4300. Darüber und darunter merke ich keinen Unterschied zu vorher.
Die Geräuschentwicklung innen ist wesentlich besser und so werde ich jetzt auch nach H fahren ;)
Verschönern (Lackieren) werde ich das Ding erst nach H, wenn es sich bewährt haben sollte.
Bild

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1170
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon Ludibug » Mo 16. Apr 2018, 09:17

Ganz schönes Teil! 8-) Sag mal.....ist dein Lack auf den Lamellen überall gerissen? :shock:

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2985
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon vw71h » Mo 16. Apr 2018, 09:22

leider ja,
wahrscheinlich arbeitet das Zinn unter dem Lack noch...
Wenn das sich mal eingespielt hat, werde ich neu lackieren

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2429
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Zentralluftfilteranlage

Beitragvon woita » Mo 16. Apr 2018, 09:41

Hab spontan ein wenig nachgedacht, als ich die Bilder gesehen hab.

Warum saugst du in die "Tonne" nur mit 2 Löchern?
Da ist doch die Fläche kleiner als bei den Rohren, die auf die Vergaser gehen.
Auch die Filterfläche wird nicht genutzt. Hier sehe ich noch Potenzial.

Die Oberfläche innen und Führung der Gummi-Luftschläuche wirkt sich natürlich aus.
Ich könnte mir vorstellen (sehr wahrscheinlich), dass der 80er Schlauch einen kleineren Biegeradius hat als der 100er Schlauch hat.
Dadurch könnte es sein, dass (jetzt vom Vergaser aus betrachtet) der Schlauch weniger gerade nach oben geht, sondern direkt in einen Bogen geht.
Ziel für eine optimale Anströmung ist die Anströmung gerade von oben.

Ich würd auch nochmal probieren kleine Einströmdüsen auf deine "Tonne" zu setzen, sodass besser in den Luftfilter gesaugt wird.
Eine scharfe Kante ist da immer etwas "negativ".

Beruflich hab ich aktuell etwas mit Strömungsanalysen zu tun, zwar nicht im Motorenbau, aber vllt. nützt es ja ein wenig. Das wär auch ein schönes Thema für den 1.Mai. Zettel und Stifte dazu und ein wenig Diskutieren :)
Bild


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast