Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Mi 31. Mai 2017, 20:26

Hallo Freunde des Luftgekühlten.



Bei mir hat sich ein Projekt aufgetan, der Neuaufbau einen 1600er AS Motors für unsern 1303.
Die Vorgeschichte des Motors kenne ich leider nicht.
Ich habe den Motor bereits geöffnet und es sieht böse aus. Gehäuse ohne Schaden bis jetzt!
Schäden:
Zylinder 3 Hitzeschaden
Kopf von 3&4 gerissen (siehe Anhang)
KW eingelaufen wegen Lagerschaden (Anhang)

Somit bleibt mir fast nur ein kompletter Neuaufbau und das ist auch der Grund, warum ich hier ins Forum gekommen bin.
Technische Dinge kann ich mir erlesen, aber die Erfahrung nicht.


Ziel des Projekts ist ein Motor der die nächsten 50-100tkm ohne Schäden übersteht, mit einer Leistung von 50-60 PS :oops:
Vergaser soll der Solex 34 PICT 3 bleiben, Hubraum bleibt unangetastet.




Nun die Fragen die mir auf dem Herzen liegen!
1.Ich Suche einen Motorenbauer der mit dem Typ 1 Motor vertraut ist, am liebsten in der Umgebung. (PLZ84130 +-100km)
Oder ist es besser den Motor zu versenden? (Beispiel: Ahnendrop)

2. Welche Zylinderköpfe würdet ihr empfehlen? (EMPI?)

3. Welche Zylinder/Kolben (Mahle/Geschmiedet?)

4. KW aufbereiten oder gleich eine Neue?


Ich denke das ist für heute genug


Gruß
Husqvarna510
Dateianhänge
K1024_20170531_210113.JPG
Zylinder 3
K1024_20170531_210113.JPG (116.31 KiB) 824 mal betrachtet
K1024_20170531_210107.JPG
Zylinder 4
K1024_20170531_210107.JPG (148.4 KiB) 824 mal betrachtet
K1024_20170531_210050.JPG
K1024_20170531_210050.JPG (96.14 KiB) 824 mal betrachtet
K1024_20170531_210035.JPG
KW Lager
K1024_20170531_210035.JPG (147.38 KiB) 824 mal betrachtet
K1024_20170531_210004.JPG
K1024_20170531_210004.JPG (169.43 KiB) 824 mal betrachtet

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3899
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 31. Mai 2017, 21:48

Da hast ja schon 'ne gute Schadensanalyse gemacht!

Da ich so'n DIYS-Typ bin, kann ich leider keine Reputationen abgeben, aber der Bernauer scheint einen guten Leumund zu haben.
Evtl kann Woita seine Erfahrungen zudem Motorbauer, mitteilen?

Zur Beurteilung deines Gehäuses wäre aber erstmal wichtig, ob die Motorstempelung Hinweise auf eine frühere Instandsetzung hergiebt?

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Mi 31. Mai 2017, 22:09

Der Motor ist wohl ein Austauschmotor, da er nach der Motornummer ein X hat.
Habe ich Lieder vergessen zu erwähnen.

Danke, damit habe ich zumindest schon mal einen Namen.


Husqvarna510

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Mi 31. Mai 2017, 22:42

Gerade nachgelesen X deutet auf eine 2. Revision hin. :cry:
Werde versuchen das Gehäuse vermessen zu lassen, ansonsten wohl Kernschrott.

Benutzeravatar
SideWinder80
Beiträge: 41
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 19:36

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon SideWinder80 » Mi 31. Mai 2017, 23:50

Moin!

Bin zwar nicht der Woita ;) , fahre seit meiner Resto aber auch nen Motor vom Bernauer. Habe ihn als Rumpfmotor bestellt und mit den Anbauteilen von meinem komplettiert.

Ich kann bis jetzt nichts negatives berichten. Ganz im Gegenteil, der Service war top und der Kontakt sehr freundlich mit recht kurzen Reaktionszeiten. Bei der Lieferung hat er seinen Termin sogar um 14 Tage unterboten. Damit war er bei meiner Resto der einzige der seine Termine eingehalten hat... :D

Ach ja...laufen tut der Motor ebenfalls sehr gut und ist bis jetzt auch komplett dicht.

Beste Grüße
SideWinder80

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Do 1. Jun 2017, 10:12

Danke für das Feedback.
Ich werde mich mal bei der Firma Bernauer melden.

Gruß
Husqvarna510

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Mo 5. Jun 2017, 14:21

Melde mich auch mal kurz wieder.

Das Gehäuse ist noch gut laut meinem Gutachter. Die aktuellen Lager der Kurbelwelle (070105539) laut meinen Infos -0,25 genau wie die Pleuellager (113105707) auch -0,25. Also alles noch im Rahmen.

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » So 20. Aug 2017, 02:43

Hallo,
ich wollte mich auch mal wieder melden.
Block, Kurbelwelle und Pleuel sind beim bearbeiten.

Jetzt geht es an die Planung der Ersatzteile.

Kolben: Mahle geschmiedet 85.5mm
Vergaser: Solex 34 PICT 3 ( Später evtl. Doppel)
Nockenwelle: Schleicher 292°
Köpfe: 043 leicht bearbeitet
Verdichtung: leicht erhöht auf 8.3- 8.5
Kurbelwelle: wird neu gewuchtet
Pleuel: Serie neu gewogen
Ölfilter: vom ACD
Zusatzölsumpf: 1-1.5l mehr


Fährt jemand einen ähnlichen Aufbau?
Reicht das zur Kühlung?
Genügt der 34 Solex?

Gruß
Husqvarna510

PS: Verbesserungsvorschläge erwünscht, Rechtschreibfehler dürft ihr behalten. Ist ja schon ganz schön spät/früh je nach dem. ;)

Benutzeravatar
Husqvarna510
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Mai 2017, 16:48

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon Husqvarna510 » Mo 4. Sep 2017, 22:02

So Plan geändert. Der Motor soll näher an Serie kommen.


Kolben: Mahle geschmiedet 85.5mm
Vergaser: Solex 34 PICT 3 ( Später evtl. Doppel)
Nockenwelle: Entweder die Alte oder eine neue Serien Schleicher
Stössel: bei der alten NW bleiben die Serie bei der Schleicher kommen gehärtete 72g rein
Federn: Serie
Stösselstangen: Alu
Federteller: Entweder Serie oder Titan :lol:
Köpfe: 043 leicht bearbeitet
Verdichtung: Serie
Kurbelwelle: wird neu gewuchtet
Pleuel: Serie neu gewogen
Ölfilter: extern wie bei Red1600i
Full Flow über Pumpe: hier Suche ich noch eine passende Pumpe :?:
Kipphebelwellen: hier würde ich auch gerne etwas verbessern. Aber was :?:
Zündung: ist 123 Ignition in Planung mit 456 Zündspule


Gibt es Erfahrung zu Teilen von CB Performance?
Als Beispiel:
http://www.cbperformance.com/product-p/maxi30late.htm



Gruß
Husqvarna510

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3899
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Neuaufbau AS 1600er Husqvarna510

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 5. Sep 2017, 22:19

Das du den Ventieltrieb bei geänderter NW überdenkst, ist richtig! Die Titan-Federteller sind overpaced, da du keine stärkeren Federn nimmst. (Aber warum?)
Die NW lässt höhere RPM zu! Und dafür wären stärkere Federn unerlässlich, um die Ventile schneller zu schließen!
Den Rest vom Ventiltrieb + seiner Gesamtmasse/Gewicht lasse ich mal unbetrachtet!

Die Verdichtung im serienniveau zu lassen, ist Unsinn! Knapp 9:1 müsste bei heutigem Sprit + selbst bei ungünstiger Brennraumform + ZZP möglich sein.
Da solltest du dir Gedanken über die Verbrennungsprozesse im Brennraum machen.

Das FullFlow- System halte ich auch für overpaced! Weil zu aufwändig! Es birgt auch Risiken im Öldruckkreislauf! Also warum, ... wenn du nur nach zusätzlicher Wärmeabfuhr/Kühlung bei einem seriennahem Motor suchst?

Den Kipphebelwellen kann man sich bei deinem Motor als technisches Leckerlie widmen. Ist aber nicht vorrangig! Serienwellen funzen genau so gut!

Beim Verteiler scheiden sich die Meinungen!
Meine ist, das bei deinem Motorkonzept ein Serienverteiler ausreicht! Aber es gibt auch Meinungen, die die Vorteile vom 123 oder TZH belegen.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast