Drosselklappenwelle wirklich dicht bekommen

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Drosselklappenwelle wirklich dicht bekommen

Beitragvon wobot » Do 8. Jun 2017, 20:37

Hallo zusammen,

ich habe mir seit einiger Zeit Gedanken gemacht, wie ich die Drosselklappenwelle vernünftig dicht bekomme. Neue Lager sind zwar das wichtigste, aber so richtig zufrieden war ich bis jetzt nicht. Deswegen habe ich im Internet nach kleinen Wellendichtringen gesucht und auch welche gefunden:

Bild

Dafür muss die Bohrung der Welle abgesetzt werden, natürlich ist der Außendurchmesser des Dichtrings größer, als der des Lagers, nämlich 12mm. Dafür habe ich den Vergaser mit den neuen Lagern erst ausgerichtet.

Bild

Danach dann großzügige 3mm tief mit einem genau laufenden Fräser gebohrt.

Bild

Bild

Bild

Passt ja gut.

Bild

Die Fläche auf der der Dichtring später läuft, habe ich geschliffen und poliert, dass der Ring auch lange hält:

Bild

Der Ring hat genau in die Bohrung gepasst und die Welle läuft schön in dem Dichtring. Das Gewinde von der Welle habe ich mit Tesafilm abgeklebt, um den Wellendichtring nicht zu beschädigen. Natürlich habe ich einen kleinen Spritzer Öl mit auf die Welle, dass das schön flutscht.

Bild

Bis jetzt fühlt sich das alles ganz gut an. Damit später die Vergaserhebel nicht auf der Oberfläche von dem WDR reiben, habe ich 0,1mm Passscheiben besorgt, die ich später zwischen Hebel und dem Dichtring einbauen werde.

Bild

Bild

Normalerweise ist nur eine 0,5mm Scheibe auf einer Seite verbaut, ich mache das dann mit den dünneren Scheiben und kann so die Welle noch gleich schön einstellen. Neue Wellenfedern, die auf einer Seite der Welle verbaut ist, habe ich auch besorgt.

Nächste Woche werde ich den Vergaser dann weiter zusammenbauen und mit einer Vakuumpumpe mal testen, wie dicht das wirklich ist. Ich denke der Dichtring stellt zu gut passenden Lagern eine sinnvolle Ergänzung dar.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3053
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Drosselklappenwelle wirklich dicht bekommen

Beitragvon Flip Fusel » Do 8. Jun 2017, 21:11

Wow endlich mal eine saubere Lösung.
Eine Frage dazu: Besteht hier jetzt die Gefahr, dass die nun kürzere Lagerbuchse schneller verschleißt?

Wie schauts mit einer Lösung mit O-Ring und Nut in der Welle aus?

Schöne Grüße
Flo
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 808
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Drosselklappenwelle wirklich dicht bekommen

Beitragvon wobot » Do 8. Jun 2017, 21:24

Beim nächsten mal möchte ich das Lager vorher länger machen, dann hat das später wieder seiner originale Länge. Aber bei dem Vergaser hab ich das Lager schon gemacht gehabt und das hat so gut gepasst, da wollte ich es nicht nochmal rausziehen und ein neues machen.
Mit dem O-Ring hatte ich mir auch überlegt, aber ich denke, der wird sich schneller aufbrauchen. Der Vorteil bei diesen Dichtringen ist ja der, dass die Dichtfläche schön an die Welle gedrückt wird und ordentlich abdichtet. Vorallem, wenn das dann mal richtig angelaufen ist. Bei dem O Ring kannst du dir nie sicher sein, ob der sich auf der Welle oder im Gehäuse dreht. Wenn er dann doch mal kaputt geht, bleibt vielleicht sogar die Welle hängen. Diese Dichtringe haben außen einen Stahlring in dem Gummi, die sind also richtig schön formstabil. Ich hab auch noch welche mit außenliegendem Stahlring bestellt, die sind aber noch nicht angekommen. Die werde ich aber auch mal ausprobieren.

Die nächste Stufe wären Nadellager anstatt der Gleitlager. Die kleinsten gibt es so groß wie den Dichtring, die haben aber keinen eigenen Innenring, d.h. die Welle muss dafür echt noch richtig gut sein, dass die da drauf dann vernünftig läft.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3053
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Drosselklappenwelle wirklich dicht bekommen

Beitragvon Flip Fusel » Fr 9. Jun 2017, 05:37

Würde mich freuen, wenn du da weiter berichtest. Bei ner Vergaserüberholung wäre das ne super Option.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste