Tiffy stottert wieder

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2861
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Tiffy stottert wieder

Beitragvon vw71h » Do 5. Apr 2018, 15:33

damals waren es ja die Solex-Vergaser, Jetzt stottert Tiffy auch mit den 44er Webern. Also wieder die Vergaser runter und siehe da, auch hier sind die gleichen Düsen verstopft wie bei den Solex damals.
Was ist das nur für ein grüner Rotz da drin und warum hab ich das nur immer?
Liegt das daran, dass ich immer nur Aral tanke (wegen den blöden PayBack-Punkten). Muss ich mal anderen Sprit probieren?

Bild

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2360
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon woita » Do 5. Apr 2018, 16:16

Mhh, ich tanke selten bei Aral.
Wenn, dann nur ausnahmsweise.
Allerdings auch immer Super und kein Super+.
Bild

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1296
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon kaeferaachen » Do 5. Apr 2018, 17:22

Das sieht aus wie oxidiertes Messing. Sowas hatte Richard im Ansaugstutzen vom AX auch und der bekommt immer Sprit von einer freien Tankstelle. Mit der Herkunft vom Sprit wird das weniger zu tun haben. Bisher dachte ich immer es seien "aggressive" Substanzen, die in jedem Benzin sind und das Messing im Vergaser/Einspritzung angreifen. Ich hatte das als normal hingenommen. Vermutlich kann man nur ab und zu mal putzen :(
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2861
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon vw71h » Do 5. Apr 2018, 17:34

naja,
"putzen" bedeutet bei mir immer alles runter:
- Luftfilter
- Trichter
- Platte
- Vergaser inklusive Ansaugstutzen (da die Muttern der Webers nur sehr Schei... zu bewegen sind, mit dem originalen Lüfterkasten)

Ist halt immer einen halben Tag Arbeit. Eigentlich ein ganzer Tag, wenn man die Einstellerei mitrechnet :roll:

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3710
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon Vari-Mann » Do 5. Apr 2018, 17:54

Das hat ja nix mit den Gasern zu tun,können die nix für.
Ich denke das sind so Ausblühungen vom Sprit. Tiffy steht ja immer mal wieder ne Weile über den Winter.Dann donnerst du ne Runde bei hoher Luftfeuchtigkeit und stellst sie wieder ab.
Nu trocknen der Sprit aus im Gaser,Additive bleiben aber kleben.Mit Feuchtigkeit,Messing und irgendeinem biologischen Mist fängt das dann an zu wachsen.

Früher hatte zugesetzte Gaser immer nur braunes Zeug,heute wird es grün,es lebt.
Das kann auch der Bioscheiß sein der zugesetzt wird.
Riech mal am Benzin,früher hat es dir die Nase gründlich durchgeputzt dabei,Heute ist es fast neutral.Benzin ist eben nicht mehr das was es mal war.

Bei Aral 100 oder diesem Shell 102 extra teuren Zeug bist du noch am weitestem alten Benzin.Ich tanke bei BB und dem Moppet nur das teuerste . Hohe Oktanzahl schadet dazu auch nicht.

Hier,im Gaser vom Moppet sah es ja auch so aus.
viewtopic.php?f=24&t=1686&start=110#p44975

Abhilfe ist das Tiffy einfach steht den ganzen Winter oder du sie trockenlaufen lässt bis sie aus geht. Dann wächst das langsamer zu.
BB wird dieses Jahr aber auch noch ein Düsenputzen bekommmen.So alle 2-3 Jahre muß das einfach sein.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3820
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon AHS IMP 1 » Do 5. Apr 2018, 22:23

Vari-Mann hat geschrieben:... Früher hatte zugesetzte Gaser immer nur braunes Zeug,heute wird es grün, ...


Das "Braune" waren Verharzungen vom Sprit! Was es aber auch nicht besser macht. :cry:
... dann noch die weißen krümeligen Ausblühungen vom Aluminium in der Schwimmerkammer! :(
... + dann noch die Rostansätze im unteren Tankbereich.

Jetzt ist es der Grünspan!
Allen gemein ist die Oxidation des Sprits. Bzw in Verbindung mit Schwitzwasser.

Sprit ist ja keine homogene Substanz! Es ist ein Gemisch aus allen möglich lang- + kurzkettigen "CW". Je höher der Anteil der Bio-CW ist, umso problematischer ist auch das Verhalten mit Sauerstoff.
Einige "Öle" neigen zum Verharzen (unter Säurebildung); Alkohole oxidieren oxidieren direkt zu Säure! (wenn genug H²O +O² vorhanden ist).
Und das Erdöl ist eigentlich basisch, sogar mit Verunreinigungen von Halogenen + Metallionen.
.... und Alkohol hydroskopiert das Schwißwasser.
... Wenn nun die CW zu Säure oxidieren, entstehen 'Salze'! Also dürfte es keinen verwundern, das alter Sprit zum "Gammel" führt!

"Wir-in-Bovenden" haben mit einigen Motorsägen 'n ähnliches Problem. Also, die "Neueren" mit elektronischem Vergaser. Aber da gibt es es ja die Alternative mit dem ungeliebten Acrylatsprit von Stihl.

... und beim Auto? Da soll angeblich die Beimischung von 2-T-Öl eine Spritoxidation verhindern?
Ich bezweifel das 1st X, weil kein Anbieter verät, warum sein Gemisch länger lagerfähig ist.

Es beruht wohl eher der Konservation + Ablagerung des Öls! Ein Experiment wäre die Zugabe von Antioxidanzienen.

Wer traut sich, Vitamin "C" Tabletten in den Tank zu schieben? :lol:

Das ist durchaus erntgemeint!
Ascorbinsäure oder higetesch -2T-Öl?

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2360
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon woita » Fr 6. Apr 2018, 06:55

Bleibt dennoch die Frage, warum das bei Tiffy Vergaserübergreifend häufiger auftritt als z.B. bei mir.
Hab noch nie so ein Zeug in den Düsen gehabt.

Wenn man nun annimmt, dass das Gasermaterial und die Düsen aus dem selben Material sind, muss eigentlich vorher schon etwas reagieren.
Irgendwo gibt es da einen Unterschied.

Gruß woita
Bild

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2861
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon vw71h » Fr 6. Apr 2018, 08:00

Vari-Mann hat geschrieben:BB wird dieses Jahr aber auch noch ein Düsenputzen bekommmen.So alle 2-3 Jahre muß das einfach sein.


Wenns nur alle 2-3 Jahre wäre....
Bei Tiffy muss ich jedes Jahr ran :cry:

@Woita
genau dahin zielte meine Frage: warum haben das Problem andere nicht so wie Tiffy?

P.S. ich fahre immer Super Plus 98 und manchmal ULTIMATE. Vielleicht sollte ich immer 102 fahren?

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2360
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon woita » Fr 6. Apr 2018, 10:14

Vielleicht können wir das mehr eingrenzen.
Wenn du einen Benzinfilter hast, kann der Krümmel erst danach entstehen.
Damit wäre Tank und Zuleitung bis Filter raus als Fehlerquelle.

Sitzt die el. Benzinpumpe nach dem Filter?
Welche Stückelungen hast du evtl. noch Zwischen Filter und Vergaser? Irgendwas auch Metall?
Bild

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3710
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Tiffy stottert wieder

Beitragvon Vari-Mann » Fr 6. Apr 2018, 17:34

102 sagte ich ja. BB bekommt das fast nur,ausser es ist nur Super Plus da.
Beim Helmut ist da auf der Ecke rechts so ne kleine Tanke,da hab ich gestanden.......und bin wieder gefahren,die hatten nix gutes für BB. Etwas später war dann aber eine grössere links,da halt ich nu immer an.

Woita,du stellst aber auch deinen Bug ab und der steht den ganzen Winter.Da wird die Kammer einmal trocken und gut ist es.Lässt du sie mehrfach austrocknen im Winterhalbjahr könnte es bei dir auch anfangen zu "blühen".

Ich hatte allerdings auch schon Deckeldichtungen in den Gasern die haben "Fäden" abgesondert wenn sie trocken wurden. Die waren am Papier rieseln. Sowas macht dann auch Düsen dicht.Hatte ich ganz am Anfang mit den Webern.Mittlerweile reibe ich die erstmal hachdünn mit Fett ein,nur damit sie nicht wieder so vertrocknen.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast