Ölfleck

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3333
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölfleck

Beitrag von Flip Fusel » So 10. Mär 2019, 15:34

Vlt lag deswegen im Bus-Motorraum n Viertel-Dollar. :D
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 4176
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Ölfleck

Beitrag von AHS IMP 1 » So 10. Mär 2019, 19:46

Die Schraube ist natürlich 'ne pragmatische + schnelle Lösung.
Normal bin ich ja für sowas, aber ich würde doch eher zum ausfräsen vom Riss, mit'n Dremel raten. Ordentlich entfetten + mit Knet-/Flüssigmetall auffüllen.

Ich habe damals mit ProbeKlebungen auf'n Ofen experimentiert. Bis 200° klebt es richtig fest, wird aber weich.
So heiß dürfte + darf diese Stelle am Motorblock aber nie werden!
.... denn dann ist der Motor so überhitzt, das er sowieso Kernschrott ist.

Uwe
Status: Opa 2.0 :D
... aber immer noch Familienprobleme! Inzwischen meine schwerste Lebenskrise, die es zu meistern gilt.

Benutzeravatar
logopaul
Beiträge: 103
Registriert: Do 23. Feb 2017, 18:20

Re: Ölfleck

Beitrag von logopaul » Mo 11. Mär 2019, 20:08

Also, ich werde das „nicht dramatische“ Loch ausfräsen und danach mit Flüssigmetall wieder abdichten.
Da ich keinen Dremel habe, war ich auf dem Flohmarkt um einen zu erwerben.
Keiner da.
Ahhh - ein Schleifer zum „Schäpschenpreis“, den hab ich mir doch gleich untern Nagel gerissen. Mit ein bisschen Gefühl wird es schon passen.

Mir Hesse sind geil, oder?

Paul
Dateianhänge
image001.jpg
image001.jpg (23.86 KiB) 1053 mal betrachtet

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 4229
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Ölfleck

Beitrag von Vari-Mann » Mo 11. Mär 2019, 21:16

Einen NoName Minischleifer bekommst du im ebay für 25€ mit bergeweise Zubehör.
Hab ich nen ganzen Motor mit gebaut,naja fast,beim ersten war der Regler irgenwann hin,der 2te läuft aber noch.
Und bei den Kaufsummen such ich nix gebrauchtes am Trödel wo man auch nicht weiß was man bekommt.Das geht neu mit 2 Jahren Garantie . Wenn er die Zeit nicht überlebt geht er zurück. ;)

Vari

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 4176
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Ölfleck

Beitrag von AHS IMP 1 » Mo 11. Mär 2019, 21:34

logopaul hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 20:08
... Mir Hesse sind geil, oder? ....
:lol: :lol: :lol: Ja! :lol:

Statt Dremel reicht bei der Stelle auch'n Akkuschrauber, in den du 'ne Fräskugel einspannst.
... und wenn du kein kleinen Kugelfräser hast, Dann brichst du 'n Stück einer Sägekettenfeile ab + spannst das ein. ;)
Oder du vergewaltigst 'n Stahlbohrer + ribbelst das mit'n Bohrer seitlich aus.

Beim Fräsen musst du aber mit langsamer Drehzahl arbeiten, weil das Alu verschmiert. Zum Kühlen kannst du Spiritus/Ethanol nehmen.
Als Alternative auch Wodka :lol: , solltest du keinen Spiritus haben. ;)

:lol:
Uwe
Status: Opa 2.0 :D
... aber immer noch Familienprobleme! Inzwischen meine schwerste Lebenskrise, die es zu meistern gilt.

Benutzeravatar
logopaul
Beiträge: 103
Registriert: Do 23. Feb 2017, 18:20

Re: Ölfleck

Beitrag von logopaul » Mo 10. Jun 2019, 09:21

Moin,
ich hab nun mal ein wenig geschliffen und mit Haftstahl das gute Loch verschlossen.
Bis zur Dichtheitsprüfung wird es noch dauern, da der Motor noch zusammen und eingebaut werden muss.

In guter Hoffnung
Paul
Dateianhänge
Motor-dichten (3).jpg
Motor-dichten (3).jpg (27.97 KiB) 911 mal betrachtet
Motor-dichten (6).jpg
Motor-dichten (6).jpg (39.41 KiB) 911 mal betrachtet
Motor-dichten (9).jpg
Motor-dichten (9).jpg (35.2 KiB) 911 mal betrachtet

Benutzeravatar
logopaul
Beiträge: 103
Registriert: Do 23. Feb 2017, 18:20

Re: Ölfleck

Beitrag von logopaul » Mo 10. Jun 2019, 18:11

Da war noch was, beim Ablassen der schwarzen Masse (Öl? Teer?) da musste ich noch Bilder machen.
Das diese Masse überhaupt aus dem Motor lief?
Da muss man(Mann) sich ja schon fremdschämen. :oops:
Dateianhänge
Öl (3).jpg
Öl (3).jpg (30.36 KiB) 900 mal betrachtet
ÖL1.jpg
ÖL1.jpg (33.48 KiB) 900 mal betrachtet

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3333
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ölfleck

Beitrag von Flip Fusel » Mo 10. Jun 2019, 18:52

So sah das bei mir auch aus, trotz jährlichem Ölwechsel.
Wenn so viel am Öldeckel hängt is im Sumpf noch mehr. Man kann noch versuchen, soweit man dran kommt alles rauszukratzen. Mit irgendwelchen Hilfswerkzeugen.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2557
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Ölfleck

Beitrag von woita » Mo 10. Jun 2019, 20:56

Sieht aus wie schwarze Farbe ;)
Bild

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 4229
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Ölfleck

Beitrag von Vari-Mann » Mo 10. Jun 2019, 21:51

Die nehme ich !
Hab Steinschlag ! ..... ;)

Antworten