Nagelgeräusche

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Antworten
Benutzeravatar
logopaul
Beiträge: 103
Registriert: Do 23. Feb 2017, 18:20

Nagelgeräusche

Beitrag von logopaul » So 27. Okt 2019, 18:37

Hallo, ich mal wieder!
Nachdem ich im August die Einspritzdüsen ausgebaut und abgedrückt (130 bar), die Kompression gemessen und die Ventile eingestellt hatte, „qualmt“ der JX immer noch ein wenig, aber er läuft gut.
Bis vor einer Woche: Beim Starten hatte er harte kurze Klopfgeräusche, sowie der Motor gelaufen ist, waren die weg.
Drei Leute, KFZ- Mechaniker, unabhängig voneinander, meinten, das ist ne Düse.
Vor zwei Tagen war das Geräusch sehr laut und etwas länger zu hören, sowie der Motor lief, war es wieder weg.
Gestern, rotes Kabel vom Magnetschalter abgezogen, ein Meter Kabel draufgesteckt, über den Motor gebeugt und das Kabel an Plus gehalten.
Das Geräusch war wieder kurz und heftig, aber ... es kam aus Richtung Anlasser.
Ich natürlich das Ding ausgebaut, und?
Das Lager an der vorderen Lagerung ist im Ar...
Ich hab einen neuen Anlasser bestellt und berichte euch weiter.
Wie gesagt, laufen tut er gut

Grüsse
Paul
Dateianhänge
Anlasser (1).jpg
Anlasser (1).jpg (23.75 KiB) 869 mal betrachtet

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 4176
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Nagelgeräusche

Beitrag von AHS IMP 1 » So 27. Okt 2019, 19:54

1. kontrollier mal dein Zündschloss, evtl rückt der Anlasser nicht exakt aus, weil das Zündschloss nach dem Startvorgang nicht zuverlässig diesen abschaltet. Auch den Zahnkranz von'er Schwungscheibe mal in Augenschein nehmen! Wenn da 'n Grad dran ist, kann es das Ritzel beim Ausrücken behindern + .... wenn der Anlasser bei Motordrehzahl mitläuft, schrottet es die Lager!

Das erklärt aber nicht das "Nageln"!
Ich gehe mal davon aus, das du als 1. die Vorglüheinrichtung überprüft hast???
...
Es könnte auch 'n Luftpolster im Einspritzsystem sein! Oder 'n Lufteintrag in der Spritzufuhr. Mit "Luftbeimischung" können die Düsen nicht korrekt arbeiten! Der Öffnungsdruck wird nicht zum normalen Einspritzzeitpunkt erreicht.
Folgerichtig, qualmt er beim Starten "weißlich" + nagelt! (...typisches Symthom vom schlechten Kaltstartverhalten,

In deiner Beschreibung vermute ich 2 unabhängig voneinanderen Problemen! Es's schon richtig, das du nach dem Auschlussprinzip vorgehst + den Anlasser tauscht!
Die anderen Symthome darfst du aber nicht aus'n Augen lassen!

Uwe
Status: Opa 2.0 :D
... aber immer noch Familienprobleme! Inzwischen meine schwerste Lebenskrise, die es zu meistern gilt.

Benutzeravatar
logopaul
Beiträge: 103
Registriert: Do 23. Feb 2017, 18:20

Re: Nagelgeräusche

Beitrag von logopaul » Mi 30. Okt 2019, 20:29

So, gestern habe ich den Anlasser geholt und eingebaut.
Und, juhuu die lästig doofen Nagelgeräusche sind weg. :D
Der Motor startet wieder wie vor ca einer Woche normal, ohne harte kurze Klopfgeräusche. Lautes anlaufen des Motors ist normal und nach kurzer Zeit wieder weg.
Bin froh, dass ich den Fehler schnell gefunden hatte.
Wahrscheinlich hatte der Magnetschalter das Ritzel, da das Lager fehlte, an die Schwungscheibe geknallt bis die Zähne passten und dann ist das Ritzel eventl nicht gleich zurückgerutscht und ist noch ein paar Takte mitgelaufen.
Gut, Schnee von gestern. :lol:
Er läuft wieder.
Übrigens, das ist mein 100ster. :o

Antworten