1600er im 03

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1095
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

1600er im 03

Beitragvon Viererbande » Do 5. Apr 2012, 23:03

Gebläse.jpg
Gebläse.jpg (135.76 KiB) 5394 mal betrachtet
Schwung.jpg
Schwung.jpg (114.39 KiB) 5394 mal betrachtet
Totpunktgeber.jpg
Totpunktgeber.jpg (110.32 KiB) 5394 mal betrachtet
einige von Euch haben den AS-Motor den ich im Nachbardorf ausm Schuppen gezogen habe ja schon gesehen. Öl lief aus allen Knopflöchern, aber er lief. Daher neuen Dichtsatz bestellt, Teilzerlegung und dann gerissene Kolben und Köpfe vorgefunden, Aus der Schatzkammer gebrauchte Kolben und Köpfe zusammengesucht und das Teil wieder aufgebaut. Heute war der Dichtring hinterm Schwungrad dran. Die Kupplung hatte zu meiner Überraschung 215mm Durchmesser, die Druckplatte ist mit 7mm Vielzahnschrauben am Schwung angeschraubt und der Lochkranz ist auch größer als sonst, musste noch ein neues Loch in mein Haltewinkeleisen. Im Gehäuse sitzt ein Teil mit abgeschnittenem Kabel ( Totpunktgeber?) und im Schwung sitzen zwei Holstifte. Da in der Zylinderverblechung zwei zusätzliche Muttern mittig eingeschweißt sind, vermute ich stark, dass es sich um einen Busmotor handelt. Hängen diese Hohlstifte im Schwung mit dem Totpunktgeber zusammen? Und gibt es Einwände die 215er Kupplung im Käfer zu verwenden? Außerdem sitzt der Gebläsekasten auf der rechten Seite nicht ganz unten, die Lichtmaschine liegt aber schon voll auf, ist das noch im Toleranzbereich oder habe ich da einen Bock gebaut?
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3705
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 1600er im 03

Beitragvon Vari-Mann » Fr 6. Apr 2012, 10:03

Der kommt aus einem Bus wenn er 215mm hat.
Habe leider auch erst zu spät erfahren das es die gibt. Der "mealt" ausm MT hat auch so einen Schwung verbasut im Bus,da war ich ja mal zum beraten vor Ort.
Kannnst du aber im Käfer fahren.

Der Stift ist einfach nur leichter aus der KW gerutscht als aus dem Schwung,passiert öfter,hat aber nichts zu bedeuten.

Hohlstift gibt die Induktion wenn er an dem OT Geber vorbei saust.VW konnte damit mal den Motor einstellen.
Heute ist das nur noch unnötiger Ballast.

Bei der Verblechung kannst du bestimmt noch was holen.
Lös mal die 4 Schrauben der Limarückplatte,dann könnte der Kasten noch nach unten wandern.
Die Kopfverblechung kann auch etwas verbogen sein-nach oben richten.
Manche Kästen liegen mittig schon auf dem Block auf.Da gab es wohl auch kleine unterschiede die man dann am Kasten freiarbeiten kann/muß.
Unter dem Limasockel falsche Dichtungen ? Oder zu viele verbaut ?
Sockel verwechselt Drehstrom-Gleichstrom ?


Aber ich mach mir Sorgen um deinen Simmering.Wenn das der Dopellipper ist,schmeiß ihn raus.Der verölt dir die Straße auf hunderten von Metern.Hatte ich schon und Red auch.
Die äussere Lippe geht trocken und klappt amRadius des Schwung dann um.Gibt dann Gummiröllchen die die innere Lippe beschädigen.
Bei mir ist damit sogar der Anlasser ölgeflutet worden so hat es da rausgehauen.
Bau NUR den oroginalen von VW ein.
Dichtlippenfläche am Schwung vorher mit geöltem 400Schmiergel abziehen,dann wird das dicht.

Wie viele Ausgleichsscheiben waren nun dahinter ?
Ist das Hauptlager noch fest im Block ?

Vari

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1095
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: 1600er im 03

Beitragvon Viererbande » Fr 6. Apr 2012, 11:53

Der Dichtring hat nur eine Lippe, ist allerdings kein O-Teil, stammt von Wagenteile, die Jungs schrauben selbst und verkaufen Billigteile nur mit dem Hinweis: taugt nix, aber wenn Du es haben willst, kriegst Du das und zu dem Simmerring haben sie gesagt, der ist OK.
Alle drei Ausgleichscheiben waren verbaut.

Zwischen Limafuß und Block ist nur dieses Schwallblech, allerdings habe ich den Drehstromfuß unter einer Gleichstromlima. Ich habe die Dinger vorher verglichen und vermessen: Höhe ist gleich, nur der Drehstromfuß hat einige Aussparungen mehr, aber ich kann das ja nochmal probehalber umbauen um zu sehen ob sich da was ändert.

DEn Rest werde ich mir nochmal ansehen und dann berichten.
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3820
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: 1600er im 03

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 6. Apr 2012, 20:21

Zu dem was Vari gesagt hat, fällt mir nix mehr ein. Er hat ja alles ausführlich angesprochen.

Was mir neu ist, das beim Typ1-Busmotor eine 215er Scheibe verbaut war. Ich dachte immer, die wäre nur beim Typ4 verbaut. Übrigends teilweise auch mit M7-Schrauben.
Kann es sein, das der Schwung erleichtert wurde? Irgenwie sieht der Motor mir nach "Tuning" aus.

Ob es ein echter Busmotor ist, kannst du am Block erkennen, ob er Gewinde für die Motortraverse hat.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1095
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: 1600er im 03

Beitragvon Viererbande » Fr 6. Apr 2012, 20:48

215er Kupplung hatte ich auch noch nicht. Ob der Schwung erleichter ist? K.A. Er hat allerdings weniger Masse als ein anderer Schwung, da dort mehr Raum für die Kupplung gebraucht wird.
Das Innenleben des Motors ist jedenfalls 1600er Serie.
Die Gewinde für die hintere Bustraverse haben bei mir noch einige Motore, soweit mir bekannt sind AT-Motore oder Ersatzmotore oft für alle Typen 1 - 3 ausgelegt
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3705
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 1600er im 03

Beitragvon Vari-Mann » Fr 6. Apr 2012, 21:11


Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3820
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: 1600er im 03

Beitragvon AHS IMP 1 » Sa 7. Apr 2012, 21:32

@Vari
Stimmt!
Ich habe zwar meine Sprüche gemacht, aber leider die Fakten nicht im Hirn abgespeichert. :oops:

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3705
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: 1600er im 03

Beitragvon Vari-Mann » So 8. Apr 2012, 09:10

Macht ja nichts.
Ich staune auch manchmal wenn ich im MT was suche und dann meine eigenen Antworten dazu finde :lol:

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1095
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: 1600er im 03

Beitragvon Viererbande » Sa 14. Apr 2012, 17:48

da Ihr ja alle so neugierig seid: heute habe ich vier! Anlasser aus der Schatzkammer runtergeschleppt bis endlich einer einspurte... den vorher in der Glocke verbauten hatte ich geklaut, weil im grünen der Magnetschalter klemmte, 25 Jahre im Regal ablagern können die anscheinend nicht so gut ab, ist wohl alles verharzt, Magnetschalter, Lager...Uwe: Ihr hatte doch neulich einen Anlasserworkshop mit Flips Anlasser? Hätte ich wohl auch kommen sollen, egal, der nächste Donnerstag ist wieder gesichert!!
Jedenfalls isser sofort angesprungen! Läuft aber nur wien Sack Kartoffeln....Montag werde ich erstmal neue Klamotten für die Zündanlage kaufen gehen, dort habe ich alles nur gebrauchtes Zeuch drin.
Vergaser sitzt der alte ausm Grünen drauf, von dem weiss ich zumindest dass er läuft.
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3024
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: 1600er im 03

Beitragvon Flip Fusel » So 15. Apr 2012, 19:30

Hallo Helmut,

was haben denn die Anlasser gemacht? bzw nicht gemacht?
Haben sie gedreht und nicht eingespurt oder beides nicht?

Wenn er dreht aber nicht ganz einspurt, dann kann es sein, dass die Gabel vom Magnetschalter nicht mehr in der Welle einhakt, weil sie abgerutscht ist. So wars bei dem jetzigen bei mir.

Schönen Gruß
Flo
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast