1600er Typ1 Kompressor

Was unsere verschiedenen Fahrzeuge eint: der Motor.
Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 13:41

Ich hab das Thema schon mal in einem anderen Forum begonnen, werde es dort aber nicht weiter führen. Deshalb hier der Neustart meiner Projektvorstellung.

Ich wollte einen Motor, der schon bei niedrigen Drehzahlen ein ordentliches Drehmoment entwickelt, um damit gemütlich cruisen zu können. Zuerst dachte ich an einen 2,1 Liter Sauger mit Serienvergaser. Angedacht war die 76,4mm WBX-Kurbelwelle und eine 94er Bohrung. Aber irgendwie bin ich damit nicht warm geworden.

Kompressormotoren fand ich aber immer schon geil. Wenn ich die fetten Ami-Dragster mit den noch fetteren Blowern sehe und höre... Und irgendwie muss so ein Ding auch mal in meinem Käfer werkeln. Also mal das Ebay bemüht und diesen Verkäufer gefunden: http://feedback.ebay.com/ebaymotors/ws/ ... _market.88 und RubbelDieKatz einen AMR 500 bestellt.
IMG_5841.jpg
IMG_5841.jpg (162.41 KiB) 6400 mal betrachtet
IMG_5842.jpg
IMG_5842.jpg (177.56 KiB) 6400 mal betrachtet


Der Kompressor wird von Aisin hergestellt und in irgendeinem Japsen serienmäßig verbaut. Er fördert 500 ccm/Umdrehung und die Maximaldrehzahl liegt bei 16.000 U/min. Dazu baut er unglaublich klein. Die Flansche hat mir ein Freund gelasert. 100% passgenau, obwohl er nur eine Pappschablone ohne Maße von mir hatte! Dafür nochmals besten Dank!

Jetzt muß ich "nur" noch einen Motor rund um den Kompressor bauen Es wird ein 1584 ccm Typ1 Motor, in dem so ziemlich alles verbaut wird, was andere Leute für völlig sinnbefreit halten. Mehr dazu, wenn die ersten Teile hier vorgestellt werden.

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 13:48

Der Kompressor kommt aufrecht stehend neben die Lima an die Stelle, wo eigentlich der Verteiler sitzt. Deswegen brauche ich auch eine Triggerzündung. Hier mal ein Foto von der ersten Anprobe. Sitzt hier aber noch nicht an der endgültigen Stelle. Auch der Halter ist nur ein Prototyp.

Prototyp Kompressorhalter.jpg
Prototyp Kompressorhalter.jpg (175.88 KiB) 6398 mal betrachtet


Gaszug, Vergaser und Luftfilter können so Original bleiben. Gerade in Bezug auf die Lautstärke verspreche ich mir viel vom Serienluftfilter mit K&N Einsatz. Später probiere ich mal einen 37er Wensing.

Die Endstücke vom Ansaugrohr können rechts/links vertauscht montiert werden und passen dann prima hinter einen Gebläsekasten ohne Hundehütte. Vom Kompressor geht es mit einem 180° Bogen hinter den Kasten und dann mittels T-Stück in die beiden Endstücke. Und von vorne schön aufgeräumt...

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 13:51

Ich möchte um die 0,5bar fahren. Berechnen kann ich sowas aber leider nicht. Also hab ich das volle Programm an Rippenscheiben genommen und wechsle so lange die Riemenscheiben, bis es passt. Auf die amerikanische Art eben :lol:

Der Vorteil der Adapternaben ist, dass man mal schnell auf dem Parkplatz die Übersetzung und damit den Ladedruck ändern kann, ohne das halbe Auto zu zerlegen. Inbusschlüssel in der Tasche und Go!

IMG_5899.JPG
IMG_5899.JPG (184.86 KiB) 6398 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon Sasquatch » So 24. Feb 2013, 14:10

MintBug hat geschrieben:Die Endstücke vom Ansaugrohr können rechts/links vertauscht montiert werden und passen dann prima hinter einen Gebläsekasten ohne Hundehütte. Vom Kompressor geht es mit einem 180° Bogen hinter den Kasten und dann mittels T-Stück in die beiden Endstücke. Und von vorne schön aufgeräumt...
Sind das nicht etwas lange Atemwege? Ich dachte immer, dass die Ansaugwege so kurz wie möglich gehalten sein sollten. Du verlängerst den Ansaugweg aber ein gehöriges Stück. Ich für meinen Teil - allerdings bin ich eher Laie denn Fachmann - hätte versucht, den Blower in die Mitte auf das serienmäßige Geweih zu bekommen, den Gaser links daneben. Dürfte auch nicht viel mehr Aufwand sein.

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 14:42

Beim aufgeladenen Motor ist das nicht sooo tragisch, wenn die Wege etwas länger sind. In meinem Alltagspassat schlängelt sich die Druckleitung von Mitte rechts nach vorne unter die Stoßstange rüber zur linken Seite in den Ladeluftkühler und dann erst in die Drosselklappe.

Deine Idee hatte ich auch schon mal ausprobiert, als ich vor drei Jahren das erste Mal einen Kompressor in der Hand hatte. War aber irgendwie nix und das Projekt wurde dann abgebrochen. Schwierigkeit Nr. 1 war damals die Bauhöhe. Auch mit der "tiefergelegten" Version hätte das nicht vernünftig gepasst, auch wieder die teure Triggerzündung erforderlich gemacht und die Riemengeometrie (sagt man das so?) wäre mehr als bescheiden gewesen.

IMG_5023.jpg
IMG_5023.jpg (165.65 KiB) 6395 mal betrachtet

IMG_5020.jpg
IMG_5020.jpg (165.42 KiB) 6395 mal betrachtet

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon vw71h » So 24. Feb 2013, 15:38

Soo viel Platz ist jetzt hinter dem Lüfterkasten nun auch nicht gerade, auch wenn man die Hundehütte rausmacht. Ob da dann die Saug/Druckrohre wirklich noch hinten vorbei gehen? Das muss ja unter dem Lüfteransugstutzen noch unten durch. Und bei mir wäre auch noch das Ölthermostat im Weg.
Bild
Zuletzt geändert von vw71h am So 24. Feb 2013, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 16:11

Ja, das passt. Ich hatte das schon mal zu Probe gesteckt. Thermostat hab ich an der Stelle keines, sondern einen Kurzschlußdeckel. Die Öltemperatur wird über einen Sandwichadapter an der Filterölpumpe geregelt.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon vw71h » So 24. Feb 2013, 16:32

Na dann mach mal weiter.
Und schöne Grüße an den Kummi, wenn Du ihn wieder mal siehst. Bin hier zu weit weg und bin nicht mehr da hin, seit meine Tiffy bei ihm war. Das sind jetzt schon 30.000 km her. Ging nicht bei jedem so gut, wie Du ja hier vielleicht schon gelesen hast.

Gruß
Walter

Benutzeravatar
MintBug
Beiträge: 379
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 15:20

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon MintBug » So 24. Feb 2013, 16:41

vw71h hat geschrieben:Ging nicht bei jedem so gut, wie Du ja hier vielleicht schon gelesen hast.


Ne, helf mir mal kurz auf die Sprünge. Hab hier noch nicht alle Themen durch.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2425
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: 1600er Typ1 Kompressor

Beitragvon woita » So 24. Feb 2013, 17:18

Du baust quasi den so ähnlich auf oder?
http://www.youtube.com/watch?v=cYzvJyg2HeM

Bin mal gespannt, was bei rauskommt :)
Bild


Zurück zu „Motoren/Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast