Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3919
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon Vari-Mann » Sa 25. Okt 2014, 10:15

Ist der Umzug eigentlich mittlerweile vollendet ?

Irgendwie höre sehe und lese ich nix vom neuen Schrauberheim .
Aktivitäten in sachen schrauben in der Halle ?

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3774
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon PeterHadTrapp » Sa 25. Okt 2014, 11:26

Totale Stagnation ...
alle Projekte liegen auf Eis, weil Andreas sich zu seinem Häuschen ein Zweithäuschen dazugekauft hat ...
Ne, im ERnst. Andreas hatte die Gelegenheit sehr günstig das Nachbarhaus zu seinem Haus zu kaufen. Dazu muss man wissen, dass die beiden Häuser aneinandergebaut sind und beide solche extrem schmalen (zweistöckigen + Dachboden) "Schlauchhäuser sind.
Damit konnte er jetzt die Fläche seines Gartens verdoppeln und wird die beiden Häuser zu einem dann nicht mehr so "Schlauchigen" machen.
Das hat aber leider dazu geführt, dass sämtliche Autoprojekte erstmal komplett auf Eis liegen.
Wir haben aber immer mal an unseren Alltagsautos Verschleißreparaturen durchgeführt. Mehr läuft grade einfach nicht *seufz*
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3919
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon Vari-Mann » Sa 25. Okt 2014, 22:51

Ah,ok,das erklärt ja alles.Schade das es da nicht weiter geht bei euch aber das mit de 2ten Haushälfte kann man auch verstehen.

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3774
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon PeterHadTrapp » So 26. Okt 2014, 10:01

Ja, das ist wirklich eine riesen Verbessserung für ihn. Er kann dann bei Zimmern die Grundfläche einfach verdoppeln und hat Fachwerk offen dazwischen stehen, das wird richtig schön. Und da Andreas ja auch seit eineinhalb Jahren Familienvater ist, und die vielleicht auch noch größer wird (also die Familie) musste er die Gelegenheit jetzt einfach ergreifen. War auch sehr preiswert, die andere Haushälfte.
Eigentlich wollten wir ja den T2a von Andreas dieses Jahr anfangen ...
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2985
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon vw71h » So 26. Okt 2014, 17:38

Jo
Nest bauen geht vor.
Aber die Käfer/Bus-Zeit läuft einem nicht ganz davon :mrgreen:

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3774
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon PeterHadTrapp » So 26. Okt 2014, 18:57

Nein, zumal Andreas das Glück hat, dass er für den Bus keine Teile mehr suchen muss, weil er die alle schon vor 10 Jahren besorgt hat, da waren die noch bezahlbar und es gab noch alles.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3774
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon PeterHadTrapp » Di 16. Okt 2018, 15:43

Heute gab es das Treffen mit dem Vermieter.
Der meint es ernst, wir müssen raus, so bis spätestens Ende des Jahres. Unsere Halle wird zu einem Fitness-Studio umgebaut, das er selbst bauen lässt und selbst betreiben wird. Seine Ideen dazu sind ziemlich gut (muss ich neidlos anerkennen) und der Markt ist da, es gibt im Umkreis von ca. 25km kein anderes und die beiden nächsten (Tann und Gersfeld) sind beides alte hässliche Buden. Er hat vor so eine Art "Industriestudio mit Loft-Atmosphäre" zu bauen, das könnte echt schick werden.
Wir haben und mit ihm aber bezüglich des Ausweichquartiers geeinigt.

Das ganze hat etwa 2/3 der Fläche die wir jetzt haben und ist eine Art größere Dreifachgarage mit knapp so etwas über 3m Deckenhöhe. Es hat keine Pfeiler oder Stützen innen, der Zugang geht über ein großes (und höheres) doppelflügliges Tor in der Mitte und zwei normale Garagentore rechts und links daneben.
Dazu bekommen wir auf dem Dachboden oben drüber Platz zum Lagern der Teile und sein festes Versprechen, dass es auf diesen Teil der Halle KEINE anderen Optionen geben, wird, sprich das bleibt uns sicher für länger.
Natürlich ist es eine Verschlechterung bezüglich der Fläche, es gibt aber auch Vorteile (man muss sich die Sache ja schönreden :lol: ):

- die Teile liegen separat und nicht im Weg
- die Zugänglichkeit ist deutlich besser mit den drei Toren das ist super.
- wir sind da für uns und haben keine anderen Leute mehr, die in unserem Hallenteil rumtappen und sich Werkzeug ausborgen ...
- wir bekommen Sonderkonditionen für das künftige Fitness-Studio (meint er ernst :lol: )

Im Laufe des Dezembers werden wir umziehen.
Skizze folgt ...
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3118
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon Flip Fusel » Di 16. Okt 2018, 16:15

Die Lösung klingt jetzt nicht sooo schlecht.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1413
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon kaeferaachen » Di 16. Okt 2018, 18:08

Peter, das ist doch erstmal positiv! Das klingt sogar besser als unsere neue Halle, die wir als absoluten Luxus empfinden ;) Und mein Nachbar parkt seine zig Oldtimer auch in eine Aneinanderreihung von Garagen. Damit kann man leben...
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3774
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Andreas und Peter: die neue (halbe) Halle

Beitragvon PeterHadTrapp » Di 16. Okt 2018, 22:18

Naja, von der Fläche her ist es schon knapp ... spätestens wenn Hubis Bus zurückkommt wird es problematisch. Das Gute ist, dass man dank der Tore jederzeit mal ein Fahrzeug rausrollen (wir haben auch 3 Parkplätze vor der kleinen Halle) kann um Platz zum arbeiten zu haben. Mal sehen wie sich das entwickelt. Die Vorderachs-Aktion beim Horst machen wir jedenfall noch entspannt in der momentanen Bude.

Auf dem Dachboden müssen wir ein paar OSB-Platten als Fußboden verlegen, aber das wird keine Hexerei. Unser großes Regal wird demontiert und zieht mit um, Werkbank gibt es keine feste mehr, sondern nur die auf den Rollen, damit ist man flexibler was den Platzbedarf angeht.
Momentane Tendenz: der Konstantin könnte bleiben, auch wenn ich ihn vorerst nicht fahre.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation


Zurück zu „Was gibts neues?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast