Deutsches Geschehen

Alles mit oder ohne Bezug zum Käfer
Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3010
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Deutsches Geschehen

Beitragvon Flip Fusel » So 14. Nov 2010, 20:47

"Flip Fusel, dass Menschen, die ins Ausland gehen, sich keine Spur Gedanken darüber machen, wie sie sich dort verständigen ist immer wieder zu sehen, auch das ist eigentlich kein Problem derer, die hier in Deutschland sind. Wenn man sich einmal eine dieser allgegenwärtigen Auswanderer-"Dokus" ansieht, so ist es erstaunlich, wie viele Menschen sich aus was weiß ich für Grunden auf den Weg zu fernen Gestaden aufmachen, ohne auch nur einmal dort gewesen zu sein, geschweige denn die Sprache zu sprechen oder sich über irgendetwas informiert zu haben, und die wollen dort nicht Urlaub machen, die wollen dort leben und arbeiten. Gedankenlos, wie ich finde."

Ja das mit den Dokus über die Auswanderer is so ne Sache. Ich kann manchmal wirklich nicht verstehen, warum die z.B. nach Canada auswandern.
Die waren wie du schon sagtest noch nie dort wissen nix über das Land und sprechen kein Wort (was spricht man da?, französisch?) der Sprache.
Wie kann ich ein Land als Wahlheimat haben, wenn ich keinerlei Wissen oder Verbindung zu dem Land habe? Einfach nur um die Show zu kommen?
Meist haben die nichtmal Geld!!! Sie verkaufen alles was sie in Deutschland haben und können sich dort nichtmal die 1. Monatsmiete leisten?

Sowas versteh ich einfach nicht!

MfG Flo
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

ami 56
Beiträge: 428
Registriert: So 26. Sep 2010, 18:17

Re: Deutsches Geschehen

Beitragvon ami 56 » So 13. Mär 2011, 17:20

Eins vorne weg, ich drücke allen Japanern die Daumen, dass sie ihre AKW´s in den Griff bekommen und nicht noch mehr Tote zu betrauern sind.

ABER, so hart dieser Tsunami Japan getroffen hat, es ist durch die AKW`s nun eine Situation entstanden, die nicht mehr zu kontrollieren ist. Wenn die Grenzwerte 400x höher als normal sind, bedeutet es nichts anderes als, dass diese Gebiete unbewohnbar geworden sind. Die ersten Strahlentote, hiess eben in den Nachrichten, sind auch schon zu beklagen. Mit über 50 AKW´s ist Japan ein Land mit riesiger Erfahrung auf dem Gebiet der Atomwissenschaft.

Wer die Beiträge über die Notfallvorsoge gesehen hat, bekam den Eindruck, dass die Japaner vorbereitet wären. Aber für dieses Ausmass an Zerstörung durch den Tsunami wagte vorher keiner zu denken. Das Problem der nur eingeschränkt nutzbaren Infrastruktur ist auch nicht berechenbar. Aber wir glauben immer noch, die Natur beherrschen zu können.

Bei den kommenden Anti-Atom-Kraft Demos gehe ich mit und der Aufkleber "Atomkraft nein Danke" kommt auf alle Auto´s. Ich hoffe viele machen mit. Wer jetzt noch behauptet, diese Technik sei beherrschbar, der soll nach Japan fliegen und helfen die Kerne abzukühlen. Aber dafür fehlt es den schwarz gelben an Traute. Jetzt kommen wieder die Phrasen, dass die Sicherheit gegeben ist. Damit alle beruhigt sind, werden wieder Untersuchungsausschüsse eingesetzt. Am Geld wird es bestimmt nicht scheitern, dass wird uns nämlich aus den Taschen gezogen. Vattenfall und Co müssen ja geschützt werden.

Karl - Heinz

HAZ

Re: Deutsches Geschehen

Beitragvon HAZ » So 13. Mär 2011, 18:09

In Japan war es das Erdbeben welches die AKW so sehr beschädigte, dass die Notkühlung ausfiel.

Beispiel Biblis mit seinen zwei Blöcken. Die sind so stolz auf ihr Notkühlsytem welches ja mit folgendem Strom gespeist wird. Zuerst mal das öffentliche Netz, falls das ausfällt ist ja immer das zweite AKW vorhanden. Falls beide aus sind, die vier Diesel. Dann noch die Batterien welche einem die Zeit geben, weit wegzuspingen. :lol:
Was wäre wenn das Netz ausfällt, weil jemand ein paar Masten sprengt. Terroristen sind böse Menschen.
Es heist immer die Hülle wäre sicher gegen Flugzeuge. Mag sein, die brauchen blos noch mit einem Flugzeug auf die Maschinenhalle der Diesel fliegen, dann passiert genau das wie in Japan.
Beide Blöcke müssten Notabschalten, da die Energie nicht mehr ins Netz gespeist werden könnte.
Die Diesel wären durch einen Flugzeugabsturz defekt und die Batterien wären bald leer.

So sicher sind die deutschen AKW :o

Diese Technik ist einfach für Menschen nicht beherrschbar. Wer soll die anderen Blöcke in Japan betreuen, wenn bei dem einen der Reaktor platzt. Die andern müssen gekühlt werden, aber kein Mensch kann dann noch da länger sein, sonst ist er tödlich verstrahlt.

Wie sich das ganze auf die Weltwirtschaft auswirkt ist ebenfalls noch nicht abzusehen. Ich hoffe auf jeden Fall, dass das Japanische Volk nicht nochmals eine nukleare Katastrope wie durch die Amerikaner durchmachen muss und die Sache noch einigermaßen in den Griff bekommt.


Zurück zu „Weltgeschehen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast