Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Rund um die Pflege und Wartung
Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Newbuggy » Do 23. Jan 2014, 10:59

Hallo liebe (Hobby-)Autoelektriker,
vielleicht kennt Ihr das Problem und könnt mir Lösungen vorschlagen.

Problem:
Ich habe im Buggy den Serientacho plus 4 Zusatzinstrumente.
Deren Beleuchtung wird über den Serienlichtschalter mit Strom versorgt.
Allerdings scheint der Dimmer mit den vielen Verbrauchern (Birnen) überfordert zu sein.
Nur mit Fingerspitzengefühl erreiche ich den einen Punkt wo sie leuchten.
Drunter und drüber bringt der Regler kein Licht (Strom).
Meistens muss ich beim Lichtanschalten erst diesen Punkt neu suchen bzw. einstellen.
Wahrscheinlich ist der Dimmer überlastet.

Lösungsansatz 1:
Schalter gegen neuen Ersatz tauschen.
Ich befürchte das Überlastungsproblem nur kurz zu beseitigen.

Lösungsansatz 2:
Ich wollte auf weniger stromziehende LED-Birnen umstellen.
Bis jetzt habe ich allerdings noch keine LED-Birnen für die alten VDO-Fssungen gefunden.
Nach einer Umrüstung von unserem T4-Tacho bin ich auch skeptisch.
Bei diesem funktioniert die Dimmfunktion wegen zu geringer Stromaufnahme nicht mehr.

Lösungsansatz 3:
Der Serien-Kombischalter wird durch Kippschalter ersetzt.
Dimmfunktion brauche ich eigentlich nicht. Eher maximale Ausleuchtung der Instrumente.
Zeitgemässe Schalter habe ich schon, möchte diese aber erst im Zuge der Gesamtüberholung der Elektrik einsetzen.

Was meint Ihr?
Gibt es noch andere, vielleicht einfachere Lösungen?

Gruß Alex / Newbuggy

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Red1600i » Do 23. Jan 2014, 14:55

So wie es aussieht, ist der Dimmer abgebrannt und nur noch ein paar Windungen liefern Strom. Deswegen der extrem kleine Stellbereich.

Stellst du auf LED um, brauchst du was völlig anderes, einen Spannungsregler... wobei LED hier extrem schwer zu dimmen sind, da eigentlich sowas wie eine Pulsweitensteuerung nötig wäre.

Ich würde also den Tacho in Serie belassen, eine Dimmung bei den kleinen Instrumenten sieht man fast nicht, also LED nur beim zusatzinstrument .... und einen neuen Schalter reinmachen.

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Newbuggy » Do 23. Jan 2014, 16:20

Hallo Martin
danke für den Tipp!
Das erklärt auch warum es beim dem T4-Instrumenten-LEDs mit dem Dimmen nicht klappt. :oops:

Hast Du oder jemand aus dem Forum eventuell eine Adresse für 12 Volt-LEDs mit (Bajonett-)Sockel für die klassischen 52er VDO-Zusatinstrumente?

Gruß Alex

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Red1600i » Do 23. Jan 2014, 19:24

Adresse nicht, aber in der Bucht findest du mit "LED 12V Bajonettsockel" einiges.

Wichtig ist nur, dass mit dem serienmäßigen Dimmer weiterhin ein paar normale Glühlampen betrieben werden. Diese Lampen sorgen für die Grundlast auf dem Dimmer und dafür, dass wirklich sich die Spannung ändert.

LED's alleine haben so wenig Stromverbrauch, dass der Dimmer IMMER für Vollgas sorgt, sein Widerstand ist so gering, dass keine LED auch nur ansatzweise dunkler würde. Aber wenn der Tacho mit Glühlampen bleibt, klappt das Dimmen bei den kleinen Zusatzinstrumenten.

Achte darauf, dass hier Leds zum Einsatz kommen, die verstärkt seitlich strahlen müssen. Sonst hast du nur einen hellen Punkt und nix drumrum an Ausleuchtung.

Übrigends gehen Sachen aus dem Modellbau dafür auch sehr gut. Es gibt dort "Hausbeleuchtungen", aus flexibler selbstklebender Folie. Damit kann man schwierige Hintergrundbeleuchtungen realisieren... es gibt das auch als Meterware. Ich mache damit Hintergrundbeleuchtungen von LCD und Matrix Displays anstelle der heissen Glühbirnen. Damit lebt so manches Display länger.

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon PeterHadTrapp » Fr 24. Jan 2014, 10:04

Du könntest aber auch schlicht und einfach einen Schalter ohne Dimmer einbauen, die hatten die Standardkäfer, dann ist Ruhe.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Newbuggy » Fr 24. Jan 2014, 13:11

Danke für die Infos und Vorschläge!

Hallo Martin,

ich habe mich mal zu den Folien probiert zu den Leuchtfolien schlau zu machen.
Eine grundsätzliche Antwort wohin die Folie kommt fand ich nicht.
Sollte diese vor die Skalenblende kommen müsste ich sie ja beschriften bzw. mit Ziffern bedrucken.
Kommt sie dahinter ist im Günstigsten Fall noch der Rand zu sehen. Oder leuchtet sie nach hinten ins Gehäuse?

Hallo PeterHadTrapp,

richtig, das ist mittelfristig mein Ziel, allerdings mit einem Kippschalter.

Gruß Alex

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Newbuggy » Mo 3. Feb 2014, 14:19

LED-Ba7s.jpg
LED-Ersatz für Ba7s-Glühbirnchen
LED-Ba7s.jpg (101.27 KiB) 2616 mal betrachtet
Für's erste habe ich mir diese LEDs besorgt und bin mit der Ausleuchtung ganz zufrieden.
Die Lichtfarbe ist deutlich kälter als bei der Normalbirne obwohl es als warmweiß bezeichnet war.
Ich finde es aber gut so! War halt die "plug-in"-Lösung für Ba7s-Birnchen!

Gruß Alex

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon PeterHadTrapp » Mo 3. Feb 2014, 16:30

Also ich muss dieses heimelig gelborange schummrig funzelige Instrumentenlicht unbedingt haben, das gehört für mich absolut zum Oldtimerfeeling. In der Innenraumbeleuchtung habe ich auch so ne Birne mit 4-LEDs, weil ich die ab und zu mal vergesse aus zu schalten, dann ist die Batterie dank der LEDs auch nach 3 Tagen noch nicht leer, aber die Lichtfarbe finde ich schrecklich. Ist angeblich auch "warm"-weiß.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Zusatz-Instrumenten-Beleuchtung

Beitragvon Newbuggy » Mo 3. Feb 2014, 16:50

Nee, stört mich wirklich nicht! Wenn alle Instrumente in diesem "Neutral-Weiß" leuchten würden fände ich es richtig gut.
Ist ja keines von diesen blaustichigen Disko-Lichtern.
Nur in Kombination mit den klassischen Glühbirnen wirkt es kalt, genauer gesagt die Standardbirne leuchtet "vergilbt"!


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast