Kunststoffteile aufbereiten

Rund um die Pflege und Wartung
Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2412
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon woita » Fr 2. Okt 2015, 18:43

Ich hab den Multifettlöser vom Lidl ausprobiert und keinen Erfolg gehabt. Hab die Kurbel allerdings auch nur ein paar Stunden und keine Tage drin gehabt.
Das hol ich nochmal nach.
Bild

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2971
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon vw71h » Fr 2. Okt 2015, 19:11

gibts Bleichmittel, die das Ding nicht gleich zerstören?

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3759
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon PeterHadTrapp » Fr 2. Okt 2015, 19:58

viererbande hat geschrieben:einen von den Profissimoschmutzradiererwunderschwämmen habe ich jetzt eine halbe Stunde an der Griffmulde für die Schiebdachkurbel ausprobiert. Mit Erfolg!!!! Den Profissimoschmutzradiererwunderschwamm hats komplett zerbröselt. Die Griffmulde ist noch genauso gilb wie vorher.......

wäre ja auch zu schön gewesen, schade.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 2. Okt 2015, 20:17

Habt ihr mal über Chlorbleichlauge nachgedacht?
Einige Kunstoffe neigen von sich aus zum Vergilben (Polycarbonate, Polyetylen, Polyester, etc), aber damit der Kunststoff weiß ist, werden Pigmente zugesetzt.
Diese Pigmente sind nicht alle Lichtecht bzw wärmeresistent.
Diese Pigmente könnte man in der Oberfläche bleichen.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2412
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon woita » Fr 2. Okt 2015, 20:38

Hab im Netz auch was von Wasserstoffperoxid gelesen.
Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3873
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 2. Okt 2015, 21:56

Das funzt zumindestens bei "Blondinchen". Es oxidiert die äußere Schicht kaputt. Durch die enstehenden Hohlräume reflektiert das Licht (weiß).
Wie Natriumhyperchlorid funzt, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber es bleicht farbige Kunststoffe! z.B. auch ungewolt blaue Schwimmbadfolien.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Ralle
Beiträge: 293
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:02
Wohnort: Stade

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon Ralle » Do 15. Okt 2015, 06:36

Hab letztens gute Erfahrungen mit so einer Art Oxi-Action-Zeug gemacht. Das günstige ausm DrogerieMarkt :D
Hab damit Türpappen, Sitze und den Innenspiegel einfach und gut sauber bekommen.
Jesus built my hotrod

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2412
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon woita » Mi 18. Nov 2015, 21:20

Ich hab nun den Multifettlöser vom Lidl mal ne Woche oder länger im Einsatz gehabt und da hat sich bei der Kurbel trotzdem nichts getan.
Bild

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1169
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Kunststoffteile aufbereiten

Beitragvon Viererbande » Do 19. Nov 2015, 06:24

da löst sich nix, weil der Kunststoff selbst verfärbt ist. Ich hab die Mulde in der die Kurbel in Ruhestellung liegt abgeschliffen, mit 60er Papier! Dann kommt irgendwann das Weiße wieder durch. Jetzt will ich noch feinschleifen und dann polieren, mal sehen was dabei rauskommt.
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast