Minischleifer

Rund um die Pflege und Wartung
Benutzeravatar
raschgu
Beiträge: 240
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 22:36

Minischleifer

Beitragvon raschgu » Sa 16. Jan 2016, 18:49

Hallo zusammen
Es würde mich mal interessieren welche Minischleifer ausser Dremel habt ihr in gebrauch.
Ich will mir eine zulegen und hätte gern ein paar tips.

Danke
Rainer
Hat das nicht Zeit bis ich in Rente gehe?

Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3910
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Minischleifer

Beitragvon Vari-Mann » Sa 16. Jan 2016, 18:59

:oops: :oops: http://www.ebay.de/itm/Multitool-Combit ... Sw2XFUmBjj

Bin aber schon beim 2ten,durch überhitzng ließ sich beim ersten die Drehzahl nicht mehr regeln irgendwann.Der jetzige hält besser als ich jemals erwartet habe.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3886
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Minischleifer

Beitragvon AHS IMP 1 » Sa 16. Jan 2016, 21:25

Ich habe seit über 15 Jahren so'n Alditeil. Das habe ich überwiegend zum reparieren von Märklin-Eisenbahnen eingesetzt.
In die Spannzangen passen übrigends auch ausrangierte Zahnarztbohrer + Schleifer rein! ;) Einfach beim nächsten Zahnarztbesuch mal nachfragen.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Minischleifer

Beitragvon vw71h » Sa 16. Jan 2016, 21:31

ich habe so ein "Günstig-Teil" auch schon ziemlich lange und es funzt immer noch ;)
Dateianhänge
Dremel.jpg
Dremel.jpg (143.53 KiB) 1831 mal betrachtet

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3910
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Minischleifer

Beitragvon Vari-Mann » Sa 16. Jan 2016, 21:38

Da brauch ich mich ja gar nicht zu schämen. :)
Die von Ferm hab ich auch,nur eben keins von denen verlinkt,kam nicht mehr auf den Namen :?

Benutzeravatar
raschgu
Beiträge: 240
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 22:36

Re: Minischleifer

Beitragvon raschgu » Mo 18. Jan 2016, 17:51

Man sieht mal wieder es muss nicht immer Dreml sein.
Danke für eure Auskunft und eine schöne woche

Rainer
Hat das nicht Zeit bis ich in Rente gehe?

Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.

Benutzeravatar
Flip Fusel
Beiträge: 3114
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:42
Wohnort: Ingolstadt

Re: Minischleifer

Beitragvon Flip Fusel » Mo 18. Jan 2016, 18:40

Ich hab einen von der Marke "Budget". Der Inhalt ist der Gleiche wie im ebay-Link. Allein die ganzen Kleinteile kosten bei Dremel mehr als das ganze Angebot.
Läuft seit Jahren ohne Probleme, lediglich der mitgelieferte Schlüssel is minimal zu groß.
Es gab Mettbrötchen und heißen Kaffee, da redet Jeder!

In dem Honig musss n VW Motor drin sein, der läuft und läuft und läuft.

Jan-Käferfan
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 11:01

Re: Minischleifer

Beitragvon Jan-Käferfan » Do 7. Jul 2016, 13:23

Also ich hab einen aus dem Aldi Wichtig ist das er mind. 135 Watt bringt und 35.000 U/min macht. Meiner ist also von KING CRAFT (KBM-40F) und war nicht teurer als 20 Euro. Aber der tuts allemal. Achten würd ich auch noch beim Kauf, das eine flexible Welle mit dabei ist, einzeln wäre die teurer als der Dremel selbst.
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste