Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Rund um die Pflege und Wartung
Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 814
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon wobot » Sa 20. Feb 2016, 20:49

Emray hat geschrieben:Zum Edit: das Kabel am Vergaser kommt aus der Zündspule.


Und geht dann weiter auf die LiMa? Wenn ja ist das Zündungsplus und sollte eigentlich auch nicht aufs Gehäuse von der LiMa gehen.

Emray hat geschrieben:Danke Wobot


Keine Ursache :)

Benutzeravatar
Emray
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 11:45
Wohnort: Schramberg

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon Emray » Mo 22. Feb 2016, 17:56

So, guten Abend,

Batterie ist geladen und der Käfer ist auch angesprungen - aber siehe da... Generatorleuchte leuchtet wieder auch nach mehrmaligen starten.
Habe jetzt an der Lichtmaschine direkt gemessen (zwischen DF und D+), da kommen 0,7V raus. Die kommen auch am Regler (siehe Bild vom Regler vorhin, gemessen an der linken Seite, bei rotem und grünen Kabel) an... Habe auch das Massekabel der Batterie erneuert.

Die Kohlen liegen auch gut an, so gut an, dass man sie sogar hört. Kontakt der Kabel ist überall gegeben. Sicherungen sind auch alle in Ordnung - was ist das für eine fliegende Sicherung im Motorraum. Die ist bei mir nicht angeschlossen und die Rückleuchten auch nicht. Kann das auch ein Einfluss haben?

Und jetzt wieder die Preisfrage: was ist da los ??? ...könnte kotzen :-)
___________

( O \ | / O )

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon vw71h » Mo 22. Feb 2016, 20:18

Kann an deinem Regler nicht genau erkennen, ob blaues und grünes Kabel richtig angeschlosssen sind. So einen Regler habe ich noch nicht in der Hand gehabt.
Vielleicht nochmal prüfen.
War da nicht auch mal was mit "Umpolen der Lima..." RED hatte mal irgendwo sowas geschrieben....<??

Und:
hast du dies hier schon alles durchgelesen und angewendet? :
viewtopic.php?f=8&t=539&hilit=Regler

Gruß
Walter

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3818
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon AHS IMP 1 » Mo 22. Feb 2016, 20:38

Die fliegende Sicherung ist für den Rüchfahrscheinwerfer.
Das kannst' erstmal vernachlässigen!

Beim Generator ist's ganz simpel. Durch deine Verpolung/ "Kurzschluss", hast du die Gleichstromlima evtl entmagnetisiert.
Die GleiStroLima (Reihenschlussmaschine) ist im Prinzip nix anderes, wie ein Anlasser. Nur das sie nicht als Motor sondern Generator läuft.

Die Feldwicklung (DF) braucht einen Restmagnetismus, damit (D) einen Strom erzeugen kann.
(Wo kein Magnetismuss, da kein Strom! / Wo kein Strom, da kein Magnetismuss! ;) )

Um sie als "Motor" laufen zu lassen, muss nur (DF) mit Masse verbunden werden + auf D+ das Batteriekabel drauf.
Bei dem Experiment polarisierst du auch gleich dein Feldmagnetismus. ;)

Aber mach vorher den Keilriemen runter und vorsichtshalber, 'DF' + 'D+' abklemmen.
Dann 'DF' mit Masse brücken.
Dann einfach ein Starthilfekabel von Batterie+ für einige Sekunden an "D*" halten. Schraub' aber Muttern auf den Gewindepin, nicht das das Gewinde verschmurgelt.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Emray
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 11:45
Wohnort: Schramberg

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon Emray » Mo 22. Feb 2016, 21:48

vw71h hat geschrieben:Kann an deinem Regler nicht genau erkennen, ob blaues und grünes Kabel richtig angeschlosssen sind. So einen Regler habe ich noch nicht in der Hand gehabt.
Vielleicht nochmal prüfen.
War da nicht auch mal was mit "Umpolen der Lima..." RED hatte mal irgendwo sowas geschrieben....<??

Und:
hast du dies hier schon alles durchgelesen und angewendet? :
viewtopic.php?f=8&t=539&hilit=Regler

Gruß
Walter


Walter, das ist ein elektronischer Regler. Das blaue Kabel ist an 61 angeschlossen, das grüne an DF und das rote an D+
___________

( O \ | / O )

Benutzeravatar
Emray
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 11:45
Wohnort: Schramberg

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon Emray » Mo 22. Feb 2016, 21:57

AHS IMP 1 hat geschrieben:Die fliegende Sicherung ist für den Rüchfahrscheinwerfer.
Das kannst' erstmal vernachlässigen!

Beim Generator ist's ganz simpel. Durch deine Verpolung/ "Kurzschluss", hast du die Gleichstromlima evtl entmagnetisiert.
Die GleiStroLima (Reihenschlussmaschine) ist im Prinzip nix anderes, wie ein Anlasser. Nur das sie nicht als Motor sondern Generator läuft.

Die Feldwicklung (DF) braucht einen Restmagnetismus, damit (D) einen Strom erzeugen kann.
(Wo kein Magnetismuss, da kein Strom! / Wo kein Strom, da kein Magnetismuss! ;) )

Um sie als "Motor" laufen zu lassen, muss nur (DF) mit Masse verbunden werden + auf D+ das Batteriekabel drauf.
Bei dem Experiment polarisierst du auch gleich dein Feldmagnetismus. ;)

Aber mach vorher den Keilriemen runter und vorsichtshalber, 'DF' + 'D+' abklemmen.
Dann 'DF' mit Masse brücken.
Dann einfach ein Starthilfekabel von Batterie+ für einige Sekunden an "D*" halten. Schraub' aber Muttern auf den Gewindepin, nicht das das Gewinde verschmurgelt.

Uwe


Wie schnell geht der Magnetimus durch falsche Verpolung verloren? Werde es die Tage dann Versuchen & berichte wieder :-)

Vielen Dank.
___________

( O \ | / O )

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 814
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon wobot » Mo 22. Feb 2016, 22:25

Hast du noch einen anderen Regler liegen? Immerhin hast du den durch die Verpolung kurzgeschlossen, das grüne Kabel lag ja auf Masse.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3818
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon AHS IMP 1 » Mo 22. Feb 2016, 23:18

K.A. wie schnell? Beim Notstromgenerator hatte ich es schon mal. Auch beim Trecker, Radlader + Käferlima. Alles unterschiedliche diagnostische Situationen, aber allen gemein der "Kurzschluss", die Restentladung.

Richtig angeklemmt sieht jetzt alles aus!
Ob elektronisch oder elektromechanisch ist dabei eigentlich egal.

Wichtig ist aber auch die qualitative (gesicherte) "Masse" sowohl am Regler-Batterie, als auch an der Lima-Motor-Getriebe-Fahrgestell-Batterie.

Der Regler ist ein Spannungsregler. Gesteuert von der Spannungsdifferenz von Bord- + Ladespannung regelt er den Erregerstrom der Feldwicklung. (DF)

Feldwicklungspannung:
Simpel gesagt, Die Wicklung ist (Lima-intern) zwischen dem "erzeugten-Strom" (D+) + dem "gemauschelregeltem" Bordnetz. (Der wesentliche Teil ist der in Reihe geschaltete "12V-Verbraucher", deine Generatorkontrollampe! ;) )
Wenn die leuchtet, so ist deine Bordspannung höher, als das Spannungspotential an DF.
-> DF wirkt dann quasi als " 'Masse' "
Wenn die Lima Strom erzeugt, liefert sie Spannung auf die Feldwicklung. Aber der Strom fließt nur solange, bis sich bei (DF) eine Spannungsgleichheit einstellt. (Potentialunterschied)
Ist die Ladesspannung + Strom erreicht, fließt kein Strom durch die Feldwicklung + es wird kein Strom erzeugt.

(Wo kein Magnetismuss, da kein Strom! / Wo kein Strom, da kein Magnetismuss! ;) )

"Huhn oder Ei, welch philosophische Frage" (...frei nach Otto)

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Emray
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 11:45
Wohnort: Schramberg

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon Emray » Sa 27. Feb 2016, 09:45

Guten Morgen,

Habe meine Lichtmaschine ist neu magnetisiert. Habe sie ca. 3 Sekunden laufen lassen, alles erneue umgebaut aber siehe da...die Lampe leuchtet wieder -.-

Kann es sein, dass die Lampe ein Schuss hat? Wenn diese defekt sein sollte, wird die Batterie geladen? Ich messe zwischen D+ und DF Max. 0,7V

Wenn ich vom Regler das blaue Kabel abziehe, also das von der leichte, geht sie aus. Da liegen auch (zwischen blauem Kabel und dem Regler) über 10V an.
___________

( O \ | / O )

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Wo Erregerstrom messen Gleichstromlichtmaschine

Beitragvon vw71h » Sa 27. Feb 2016, 17:16

Wieso soll die Lampe einen Schuss haben? Dann würde sie ja nicht leuchten...
Ich habe so langsam das Gefühl, dass dieser "neumodische" Regler nicht so ganz kompatibel ist....

Gruß
Walter


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast