TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Rund um die Pflege und Wartung
Murkspitter
Beiträge: 620
Registriert: So 1. Mär 2015, 08:14

TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon Murkspitter » Di 19. Jul 2016, 18:56

wenn eine hallgeber gesteuerte zündung den dienst verwehrt lässt sich auf einfache art
prüfen ob der hallgeber ( also das ding im verteiler an der stelle wo normalerweise der unterbrecherkontakt ist)
defekt ist.
( ich setze voraus dass alles sonst i.o.ist. also keine kabel duchgescheuert oder vom marder zerbissen, anschlüsse oxidiert usw.)
1.) mittleres kabel an der verteilerkappe abziehen und an masse legen
2.) Startversuch. wenn kein funke kommt:
3.) den 3 poligen stecker am züdverteiler abklemmen. an den mittleren pin ein kabel anschliessen, da passt ein normaler
flachsteckquetschverbinder.
4.) zündung einschalten. das andere ende vom kabel an masse halten. dann sollte ein funke kommen.
wenn ja ist der hallgeber defekt. wenn nein liegt das prob woanders.
wenn der hallgeber defekt ist gibt es einen trick den ich zunächt auch nicht glauben wollte und zum spass
an einer schrottkarre mit defektem hallgeber ausprobiert habe.

5.) das kabel von der zündspule mit dem mittleren anschluss des hallgebers verbinden. ( krokoklemmen)
dann wie unter 4.) beschrieben einem zündfunken erzeugen, den man dann in den hallgeber jagt.
6.) alles wieder anklemmen, starten und weiterfahren.
der hallgeber liefert dann zwar kein "sauberes" signal und das ist auch keine dauerlösung aber man kommt ans ziel.
hallgeber gab es zumindest früher auch einzeln im zubehörhandel.
da war nicht sofort ein neuer verteiler fällig.
Strecken, stauchen, schweissen, löten;
hilft dem Schmied aus allen Nöten.

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3763
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon PeterHadTrapp » Mi 20. Jul 2016, 06:34

4.) zündung einschalten. das andere ende vom kabel an masse halten. dann sollte ein funke kommen.
wenn ja ist der hallgeber defekt. wenn nein liegt das prob woanders.
wenn der hallgeber defekt ist gibt es einen trick den ich zunächt auch nicht glauben wollte und zum spass
an einer schrottkarre mit defektem hallgeber ausprobiert habe.

5.) das kabel von der zündspule mit dem mittleren anschluss des hallgebers verbinden. ( krokoklemmen)
dann wie unter 4.) beschrieben einem zündfunken erzeugen, den man dann in den hallgeber jagt.


kannst Du das genauer erklären?
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3907
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon Vari-Mann » Mi 20. Jul 2016, 06:37

Mit dem Kabel auf den Massekontakt gaukelst du dem STG vor das es nen Impuls bekommt vom Hallgeber.Es funkt einmal-pitsch.

Das mit bestromen kenn ich auch nicht.Ich würde eher denken das es dann raucht.Aber Versuch macht klug.
Muß der Woita testen,er hat alle Komponenten dazu :)

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2424
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon woita » Mi 20. Jul 2016, 12:01

Der ADAC-Mann hat das mitm Kabel, mittlerer Anschluss auf Masse auch probiert. Da ging aber nichts.
Andere Steuergeräte, die er gebraucht dabei hatte (defekt oder nicht, k.a.), haben andere Spannungen an den Verteiler gegeben.
Somit war klar, dass bei Steuergerät und/oder Zündspule der Fehler liegt. Das zwei Teile gleichzeitig defekt sind, mit dem dritten Teil dazu (Verteilerfinger), konnt man nicht direkt rechnen.
Bild

Murkspitter
Beiträge: 620
Registriert: So 1. Mär 2015, 08:14

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon Murkspitter » Mi 20. Jul 2016, 17:59

Vari-Mann hat geschrieben:Mit dem Kabel auf den Massekontakt gaukelst du dem STG vor das es nen Impuls bekommt vom Hallgeber.Es funkt einmal-pitsch.


so is das!
und der eine funke der dann kommt den jagst du in den hallgeber.
da raucht nichts. keine angst :lol:
und ein funke reicht.
mit der methode habe ich schon einige autos von der strasse in die werkstatt geholt.
Strecken, stauchen, schweissen, löten;
hilft dem Schmied aus allen Nöten.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2424
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon woita » Mi 20. Jul 2016, 20:01

Die Erklärung kapier ich aber auch nicht so ganz.

Hier mal so, wie ich das versteh, aber das nicht so ganz logisch klingt: (orig in blau)
5.) das kabel von der zündspule (Zündkabel von Spule auf Verteilerkappe) mit dem mittleren anschluss des hallgebers (=normalerweise aufgesteckter 3-poliger Stecker vom Verteiler/Hallgeber)verbinden. ( krokoklemmen)
dann wie unter 4.) beschrieben einem zündfunken erzeugen
(zusätzlich an mittleren Anschluss das Kabel und auf Masse halten bei Zündung an), den man dann in den hallgeber jagt (geht von allein).
6.) alles wieder anklemmen, starten und weiterfahren.
(also orig. Zustand wieder herstellen)


D.h. der direkte Anschluss von Zündspule auf mittl. Anschluss Stecker vom Steuergerät und das weiter auf Masse bewirkt etwas!?
Bild

Murkspitter
Beiträge: 620
Registriert: So 1. Mär 2015, 08:14

Re: TSZ-H zündanlage prüfen und bei defektem hallgeber doch noch nach hause fahren

Beitragvon Murkspitter » Mi 20. Jul 2016, 21:00

nein!
stecker am verteiler ( 3 polig) abziehen, kabel dran um den funken zu erzeugen.
das dicke kabel das von der zündspule kommt ( klemme 4/hochspannung)
mit dem hallgeber/ verteiler am mittleren kontakt verbinden.
dann das kabel das an den abgezogenen stecker geklemmt ist bei zündung an, an masse tippen um einen
funken zu erzeugen der dann im verteiler/ hallgeber was bewirkt, so das wieder ein für das steuergerät verwertbares signal erzeugt wird.
was dann im hallgeber passiert weiss ich nicht :(
lieschen müller ist aber mit der erklärung das eine gebrochene lötstelle in diesem elektronikscheissgedöns
durch den hochspannungsschock wieder kontakt hat absolut glücklich und zufrieden. :D :lol: ;)
Strecken, stauchen, schweissen, löten;
hilft dem Schmied aus allen Nöten.


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast