Der beste Wagenheber für den Käfer

Rund um die Pflege und Wartung
Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Der beste Wagenheber für den Käfer

Beitragvon kaeferaachen » Di 22. Aug 2017, 07:48

Da ich immer Werkzeuge eine Nummer größer oder stärker kaufe, als wir eigl brauchen, weil ich ungern an der Belastungsgrenze arbeite, haben wir ziemlich hohe Böcke. Oben am Stall sind sogar noch welche für den Trecker, die im Moment der Hufpflege der Pferde dienen.
Absichern tue ich meine kleine Rostlaube immer, weil die ganze Arbeit ja nicht umsonst gewesen sein soll und ich noch nicht sterben darf, bevor der nicht fertig ist :lol:
Am WE ist Richard leider nicht da, also kann der Motor nicht raus, aber ich mache mal Messungen mit unserem momentanen Heber. Ihr habt mich motiviert, dass ichs mit dem vllt. doch auf 70-80cm schaffe ;) Der hebt auch 3 Tonnen, da hebt der einen Käfer zum Frühstück...
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2398
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Der beste Wagenheber für den Käfer

Beitragvon woita » Di 22. Aug 2017, 08:17

Meiner ist genau der hier: 75mm Unterfahrhöhe.
http://www.rodcraft.de/produkte/werkstatt-ausrustung/

Der reicht so locker für Wagen anheben, aufbocken und dann Motor komfortabel raus.
Der hat ne schön große Auflagefläche und ich hab einen zusätzlichen Gummiteller, dass mir nix verkratzt.

Da du schon 2 Wagenheber hast, würd ich die nehmen. Gib dein Geld lieber für Käferteile aus.
Bild

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Der beste Wagenheber für den Käfer

Beitragvon kaeferaachen » Di 22. Aug 2017, 08:47

Der verrostete ist der von unserem Garagennachbarn ;) Er leiht uns schonmal Werkzeug. Wir haben neben dem Orangen noch 2 kleine mit 30cm Hubhöhe, wie man die zum Reifenwechseln hat.

Der große Magnum, für den ich mich interessiere, kostet auch "nur" 240€. Für die Daten und als Neuware ist das schon günstig. Nur steht so ein Teil mit 110cm Gesamtlänge und 55Kg auch ziemlich im Weg, wenn der gerade nicht gebraucht wird, daher wollte ich erstmal wissen, ob es toll ist sowas zu haben oder eher unnötig ;)
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2398
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Der beste Wagenheber für den Käfer

Beitragvon woita » Di 22. Aug 2017, 09:25

Schau lieber erstmal, dass der Wagen wieder läuft und dann kannst du sowas anschaffen.
Du siehst hier im Thread, dass nicht jeder Schrauber hier sowas hat, also kommst du auch erstmal ohne aus.
Bild

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Der beste Wagenheber für den Käfer

Beitragvon kaeferaachen » Di 22. Aug 2017, 09:49

:P Och laufen ist nicht das Problem, aber klar das was du sagst, ziehe ich auch aus der Umfrage ;)
Leider muss der Motor ja wegen dieser blöden Muttern am Wärmetauscher doch raus. Dann probiere ich das am WE mal mit unseren Mitteln. Der Wagen steht hinten ja schon wie der hier http://bugfans.de/forum/resources/image/8585 auf Rampen. Vllt klappt das auch alleine bzw. mit einem Helfer, der brav hochpumpt, wenn der Motor unter dem Heckblech weg soll. Solche Leute finden sich immer auf dem Hof. Dass der raus kommt ist vllt auch besser angesichts der verdrehten Lichtmaschine und Dreck auf den Zylindern bzw. evt. Undichtigkeit am Ölkühler.
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast