Frage zu Trommelbremse hinten

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
raschgu
Beiträge: 240
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 22:36

Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon raschgu » Do 7. Aug 2014, 19:39

Hallo guten Abend

Folgendes Problem, bei meiner Trommel-Bremse ist der Blechstreifen der Verdrehsicherung halb abgebrochen.
Ich habe einen bestellt aber ich frage mich wie der montiert wird. Bei einem Anbieter hab ich gelesen "zum Verstemmen" hat das schon mal einer gemacht :?:


Danke und schönen Abend

Rainer
Hat das nicht Zeit bis ich in Rente gehe?

Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2999
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon vw71h » Do 7. Aug 2014, 20:44

nee,
aber habe schon öfter gelesen, dass es auch ohne ganz gut geht. Das verdreht sich eigentlich nicht so leicht

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon Red1600i » Fr 8. Aug 2014, 09:53

Du kannst das auch mit Einschlag Nieten lösen. Oder kleinen Schräubchen M3 oder so. Da langt auch Karosserieblech, nett ausgeformt oder ein Stück Federdraht.

Das ist keine HighTec Lösung, aber funktioniert genauso. Es soll sich halt nicht selbst verstellen... was es selten von allein tun wird. Wäre aber echt doof, wenn es sich doch mal bewegt.

Benutzeravatar
feuertonne0815
Beiträge: 605
Registriert: So 1. Mai 2011, 18:21

Re: Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon feuertonne0815 » Fr 8. Aug 2014, 18:28

vw71h hat geschrieben:nee,
aber habe schon öfter gelesen, dass es auch ohne ganz gut geht. Das verdreht sich eigentlich nicht so leicht


Bei mir verdreht es sich öfter. Ich muss meine Bremse regelmäßig neu anlegen, da mein Blech auch nicht mehr Takko ist. Ist zwar nur ein paar Minuten Arbeit, aber nervig. An einer dauerhaften Lösung wäre ich auch interessiert. Ich wuste garnicht, das es das kleine Blech einzeln gibt.
Gruß
Martin

Benutzeravatar
raschgu
Beiträge: 240
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 22:36

Re: Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon raschgu » Sa 9. Aug 2014, 06:57

:) guten morgen

hier der Link zu dem Teil http://de.hoffmann-speedster.com/bus/bu ... t?c=111248
Hat das nicht Zeit bis ich in Rente gehe?

Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.

Benutzeravatar
raschgu
Beiträge: 240
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 22:36

Re: Frage zu Trommelbremse hinten

Beitragvon raschgu » So 10. Aug 2014, 17:11

Red1600i hat geschrieben:Du kannst das auch mit Einschlag Nieten lösen. Oder kleinen Schräubchen M3 oder so. Da langt auch Karosserieblech, nett ausgeformt oder ein Stück Federdraht.

Das ist keine HighTec Lösung, aber funktioniert genauso. Es soll sich halt nicht selbst verstellen... was es selten von allein tun wird. Wäre aber echt doof, wenn es sich doch mal bewegt.


Hallo zusammen

So ähnlich hab ich das auch am Samstag gelöst, ist ja super Wetter und da wiollte ich nicht warten bis das Teil da ist. Also ans Werk: In das abgebrochene Stück zwei 3er Löchlein gebohrt und an dem Teil in der Trommel zwei 3er Gewinde eingebracht.
Aber nicht von unten da wo das Blech vorher war weil da zu wenig " Fleisch " ist, der Streifen liegt in einer Vertiefung und bein bohren ist man gleich auf der Einstellschraube.
Da hab ich von vorne aussermittig gebohrt. Zwei Löchlein deshalb damit sich da nix beim einstellen verdreht und siehe da klappt wunderbar, leider hab ich weder Kamera noch Handy griffbereit gehabt.
Heute am Sonntag gleich eine ausführliche Probefahrt mit genauso ausführlichem Mittagessen in der Jagstmühle, alles wunderbar und lecker.

schönen Sonntag noch

Rainer
Hat das nicht Zeit bis ich in Rente gehe?

Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste