Benzinpumpe Pierburg überholen

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon kaeferaachen » Sa 18. Feb 2017, 20:58

Ich mache hiermit ein eigenes Thema auf, weil es ja weniger zum Vergaser überholen passt. Stört es, dass ich noch ein Thema aufmache, darf das auch von den Admins gelöscht werden. Die, die es interessiert, sind  aber herzlich eingeladen ihr Wissen über diese Pumpe hier zu teilen.

Heute war Zeit und die Pumpe wurde zerlegt. Nach dem Benzinbad sah die auch gar nicht so schlecht aus. Die Mambranen waren nach einer Nacht in Benzin noch hart und ließen sich nur sehr vorsichtig lösen. Die liegen jetzt wieder in Benzin zur Regenerierung. Was sagt ihr zu den Fotos? Kann man darauf erkennen, ob die Pumpe platt ist oder sind einzig die Membranen wichtig?
Dateianhänge
20170218_113335_resized.jpg
20170218_113335_resized.jpg (140.22 KiB) 766 mal betrachtet
20170218_113325_resized.jpg
20170218_113325_resized.jpg (131.73 KiB) 766 mal betrachtet
20170218_113305_resized.jpg
20170218_113305_resized.jpg (104.67 KiB) 766 mal betrachtet
20170218_113247_resized.jpg
20170218_113247_resized.jpg (125.62 KiB) 766 mal betrachtet
20170218_113243_resized.jpg
20170218_113243_resized.jpg (118.26 KiB) 766 mal betrachtet
20170218_094804_resized.jpg
20170218_094804_resized.jpg (146.16 KiB) 766 mal betrachtet
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1151
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon Viererbande » So 19. Feb 2017, 17:49

vorab: eine Benzinpumpe habe ich auch noch nicht überholt. Beim Aufräumen ist mit vorhin eine zerlegte in die Finger gefallen, sieht nicht anders aus als Deine. Hab ich vor 1- 2 Jahren zerlegt, Dichtsatz bestellt und während der Dichtsatz noch in der Post war, eine funktionierende gefunden. Also alles weg gepackt, war wohl was anderes grad wichtiger ... Der Dichtsatz kostet das ganze Geld (30 Euro oder so), ist aber auch sehr umfangreich, wenn ich das richtig überschaue, sind alle beweglichen Einzelteile dabei. Am Gehäuse dürfte ja nichts kaputt gehen, außer der Lagerung der Achse ganz unten. Da Du schreibst, dass die Membranen in Benzin nicht wieder gangbar werden, habe ich vorhin mal alles in ein Dieselbad gepackt. Erlebnisbericht folgt.
DICHTSATZ.jpg
DICHTSATZ.jpg (117.35 KiB) 750 mal betrachtet
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3851
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon AHS IMP 1 » So 19. Feb 2017, 19:09

Ich habe bisher auch lediglich defekte Membranen gegen "gut-gebrauchte" getauscht. Alles gereinigt + hat gefunzt. ;)

Beim Diesel/Heizöl einlegen muss man vorsichtig sein. Einige Gummimischungen quellen beim längeren Einweichen im Diesel auf. Ob das jetzt auch auf die Benzinpumpenmembranen zutrifft???? K.A.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3827
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon Vari-Mann » So 19. Feb 2017, 19:34

Na und selbst wenn die alte Membrane wieder weich wird...wie lange bleibt sie das wenn sie wieder Benzin pumpen muß ?

Manchmal muß man alten Kram halt entsorgen.
Ne neue kostet nicht die Welt.Ausser man kauft original VW Repsätze,die liegen derzeit so bei 60€,sind aber noch immer ihr Geld wert.

Einen Defekt hat die Pumpe von Steffi aber,genau wie alle Pumpen die ich bisher überarbeitet habe.
Schaut mal ihr letztes Bild an.
Der Deckel hat Eselsohren. Die Ecken sind alle nach unten gebogen.
Da meint halt jeder baut mal ne neue Menbran ein oder reinigt die Pumpe und dan wird der Deckel angeknallt wie blöde.Das geht soweit das durch die Ohren der Deckel gar nicht mehr dichten kann.

Die Deckel muß man dann planschleifen auf Glasplatte.Bitte nicht zurück biegen,das bricht dann.
Und bei der neuen Membrane nur etwas fest ziehen,das reicht dann.

Den Pumpenbody aber auh mal eben abziehen,da können die 6 Gewindeecken auch krumm stehen.

Das mit den Eselsohren ist wie mit den Vergaser Deckeln und Füßen,auch alles krum.

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon kaeferaachen » So 19. Feb 2017, 20:50

Ja die Pumpe ist eben ein Spielzeug. Als ich die gestern geöffnet hab, war ich ein wenig enttäuscht als die Sache nach 5 Minuten erledigt war...
Das mit den "Eselsohren" ist mir noch nicht aufgefallen. Darauf achte ich die Woche mal.
Was Dichtsätze kaufen betrifft, steht danach Ausschau halten auf meiner MKT-Einkaufsliste. Wenn sich was preisgünstig bietet, nehme ichs mit, sonst bleibt die Pumpe erstmal Ersatzteillager. Beim Öffnen des unteren Deckels flog die lange Feder, die den vom Stößel betätigten Hebel zurückstellt, etwas zu schnell raus, sodass ich auch noch tüfteln muss, wie das wieder zusammen gehört :oops:
Leider waren die Membranen heute immer noch nicht weich. Die knirschen ganz leicht beim Versuch zu biegen, daher liegen die jetzt noch was im Benzin, aber ich rechne nicht mit deren Genesung....
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon kaeferaachen » Mo 20. Feb 2017, 15:34

Viererbande hat geschrieben:Der Dichtsatz kostet das ganze Geld (30 Euro oder so), ist aber auch sehr umfangreich, wenn ich das richtig überschaue, sind alle beweglichen Einzelteile dabei.


Mir fällt gerade beim genaueren Lesen diese Passage auf. War das ein Angebot, dass du den Dichtsatz abgeben willst? Oder eine Empfehlung welche Marke ich mir zulegen soll? Tut mir leid, dass ich das gestern überlesen hab :oops:
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1151
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon Viererbande » Mo 20. Feb 2017, 18:04

nee, nee, der Dichtsatz ist nicht abzugeben! Hab mich da wohl etwas missverständlich ausgedrückt... Dafür habe ich mal angefangen die Teile der zerlegten Pumpe zu reinigen. Aufgefallen ist mir, dass an dem neuen Dichtsatz an dem kleinen schwarzen Gummiventilplättchen eine Ecke rausgebissen ist, das alte Teil ist zwar knochenhart aber kreisrund...mal sehen, was ich mir da wieder hab andrehen lassen.
Durch Varis Hinweise aufgeschreckt habe ich Ober- und Unterteil - die mit den sechs Schrauben - der Pumpe mal grob auf der Glasplatte abgezogen, das sieht nicht verzogen aus.
ober+unterteil.jpg
ober+unterteil.jpg (98.42 KiB) 702 mal betrachtet


Der Deckel vom Oberteil hat die Ecken auch etwas nach unten gebogen. Hier fliegen noch ein paar unzerlegte Pumpen rum und das sieht bei jeder genauso aus. Das Oberteil lässt sich zwar planen, die Dichtfläche liegt allerdings etwas tiefer in der Rundung. Der Deckel lässt sich nicht planen, die Dichtfläche liegt nicht nicht in einer Ebene mit den Ohren für die Schrauben. Scheint also so normal zu sein.
oberteil+deckel.jpg
oberteil+deckel.jpg (98.68 KiB) 702 mal betrachtet


Die Membranen sind übrigens nach einem Tag im Dieselbad wieder einigermaßen beweglich. Zusätzlich habe ich die jetzt noch mit Silikonspray geduscht. Mal gucken, wie sie morgen aussehen.
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 1151
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon Viererbande » Mo 20. Feb 2017, 19:22

jetzt könnt ihr ja gerne sagen, dass ich einen an der Waffel habe, aber ich finde Messingschrauben stehen dem echt gut !!!
Messing.jpg
Messing.jpg (103.6 KiB) 693 mal betrachtet
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3827
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon Vari-Mann » Mo 20. Feb 2017, 20:18

Mist,der obere Deckel hat den Druckring,da hab ich nicht mehr dran gedacht.Da hab ich an den Ohren etwas mit der Feile abgetragen.
Die Ohren sollten halt nicht gleich am Gehäuse anlegen,sonst kommt ja kein Druck auf die Membrane.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2397
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Benzinpumpe Pierburg überholen

Beitragvon woita » Mo 20. Feb 2017, 21:36

Helmut, das sieht doch goldig aus ;)
Bild


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste