Eine Restauration etwas anderer Art

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2339
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon Sasquatch » Mo 27. Nov 2017, 09:17

Ich habe gestern ein Fahrzeug wiederentdeckt, das ich schon aus meiner Jugendzeit kenne. Es befindet sich in einem ausgesprochen guten Erhaltungszustand. Keine Durchrostungen, aber die Hinterachse ist arg in Mitleidenschaft gezogen, auch durch falsche Lagerung sind Schäden entstanden. Positiv ist, dass der Motor dreht und das Getriebe sich schalten lässt. Die Bereifung ist noch dieselbe wie am Auslieferungstag, insofern hat er auch nicht viele Kilometer mitbekommen, denn auch das Profil ist noch wie am ersten Tag.
Ich werde das Fahrzeug erst einmal bergen, dann eine Bestandsaufnahme machen. Bilder werden dann folgen.
Der nächste Schritt ist eine Zerlegung bis ins Kleinste, um dann nach gründlicher Reinigung einen Neuaufbau zu wagen. Ich hoffe, dass die Teilesuche nicht zu lange in Anspruch nehmen wird. Ich werde weiter berichten und Bilder posten.

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon kaeferaachen » Mo 27. Nov 2017, 09:39

Oh das kommt jetzt überraschend. Aber spanne uns nicht so auf die Folter ;) Wir wollen natürlich Bilder sehen :D
Deinen Einsatz, ein von damals bekanntes Fahrzeug zu retten, finde ich sehr gut. Hoffentlich ists wirklich nur das, was du schon gesehen hast und es verbrigt sich nichts Aufwändiges in irgendeiner Ecke....
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 998
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon Viererbande » Mo 27. Nov 2017, 14:59

von Märklin?
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3650
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon PeterHadTrapp » Mo 27. Nov 2017, 15:24

He ... Scherzkeks ...

Mach mal Fotos vom Auffindezustand :mrgreen:
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon kaeferaachen » Mo 27. Nov 2017, 15:39

Viererbande hat geschrieben:von Märklin?

Ne Helmut das Getriebe ließe sich schalten, also ist es zumindest ein Tretauto ect. :lol: Vllt. auch was RC-mäßiges?
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Viererbande
Beiträge: 998
Registriert: Do 5. Mai 2011, 13:06

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon Viererbande » Mo 27. Nov 2017, 16:42

ok, Schuco
Man selbst wird nicht besser, wenn man andere schlecht macht.

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2339
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon Sasquatch » Mo 27. Nov 2017, 17:07

Nix Märklin, nix Schuco.

Ich muss euch um ein wenig Geduld bitten, in den nächsten zwei Tagen werde ich nicht dazu kommen, Bilder zu machen. Zu viel Arbeit.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2674
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon vw71h » Mo 27. Nov 2017, 18:04

ein Sitz-Rasenmäher :P

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3239
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon Vari-Mann » Mo 27. Nov 2017, 18:39

Geduld haben wir aber nicht !

LOOOS Raus mit der Sprache ! Was ist es ????

8-)

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3674
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Eine Restauration etwas anderer Art

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 28. Nov 2017, 00:08

Sasquatch hat geschrieben:... , aber die Hinterachse ist arg in Mitleidenschaft gezogen, auch durch falsche Lagerung sind Schäden entstanden. ....

Das kleingt leider nicht nach Trecker! :cry:
... Trecker, Trecker, Trecker, .... :lol:
Aber es könnte 'n Gocart sein? :D

Aprobo ich habe heute vom Gärtnerkolegen 'n Unfall-Bagger gekauft. :D Einen Hansa APZ431 Friedhofsbagger. So ähnlich Diesem. Mit sehr wenig Betriebsstunden + OM616 Motor! (glaube 1800BH), Mit neuer Bereifung, vielen neuen Hydraulikschläuchen, Drehservo + Greifer. Es sind keine Bolzen ausgeschlagen + die Hydraulikzylinder sind dicht.
... nur die Kabine ist krumm! Sehr krumm + alle Scheiben sind raus, weil der Senior ihn bei einer Betriebsfahrt auf die Seite gelegt hat.
Der Unfall war für den Senior schon heftig, er ist aber auf dem Weg der Besserung. :D

Jetzt fragt ihr euch sicherlich; "hat der Kerl nicht genug Projekte?" ...
Sicherlich! :o
Aber der "Lars" baggert ja andauernd. :lol: Und auf der Suche, die Miet-Minibagger teilweise zu ersetzen, konnte ich diesem Angebot des Kollegen nicht wiederstehen.
Ich stehe ja auch auf historische Baumaschinentechnik! ;) Lars hat sich auch bereit erklärt, tatkräftig + organisatorisch die Instandsetzung in seine Hand zu nehmen.
Das wird also 'n 50/50 Gemeinschaftsprojekt.
Der Preis +die Gelengenheit war einfach zu verlockend! Da musste ich einfach einschlagen!
Diese Konstellation mit Lars könnte klappen, auch wenn Lars sich wenig finanziell bei dem 50/50 beteiligen kann.
,,, aber pssst, meine "Regierung" muss darauf noch diplomatisch vorbereitet werden. ;)

@Frank, Ich will dein Thema aber nicht zuspamen, wenn werde ich dazu hier in'n neuen Thema sicherlich berichten.

ÖK, wenn's Märklin, Tretauto oder Aufsitzmäher ist, finde ebenso spannend.
Liege ich richtig???

Uwe
Status: "Brennholz"
Ich mag aber auch "Spass", "Sport" + "Spiel"! Aber mit Ernsthaftigkeit!


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast