Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Vorderachse

Beitragvon PeterHadTrapp » Mo 12. Nov 2018, 22:37

Moin Jungs!

heute haben Andreas und ich die Vorderachse von Horst zerpflückt. Bei der Gelegenheit wurde auch gleich (da der Tank eh draußen war) der Benzinschlauch erneuert und endlich unter dem Tank ein Filter eingesetzt.

Bild

Resultate

Erwartungsgemäß sind:
- Lenkbock platt
- Lenkgetriebe platt
- Lenkwelle platt

verblüffend ist, dass die Kugelköpfe alle in Ordnung sind!!

Wir haben dann
- zwei spröde Kugelkopf-Gummis gewechselt (gegen unbeschädigte gute Altware!)
- den Lenkbock getauscht
- das Lenkgetriebe getauscht
- die Lenkwelle getauscht

Lenkgetriebe und Lenkbock hatte ich als gute gebraucht-Teile aus Helmuts Fundus, die Lenkwelle hatte ich schon vor längerer Zeit NOS ins Regal gelegt.

Morgen bauen wir dann die Lenkstange mit den Spurstangen noch ein und dann bin ich gespannt wie der Horst sich danach lenken wird.
Leider haben wir auch einige Roststellen (sowohl harmlose, als auch weniger harmlose) entdecken müssen ...
Da das Vorhaben von vornherein auf zwei Tage angelegt war, hatte ich das schwarzweiße Sportgerät (hinten an der Wand dabei) und bin mit diesem dann nach Hause gefahren, morgen früh setze ich mich wieder drauf und treffe mich wieder um 10 mit Andreas. Ich denke gegen Mittag fährt der Horst wieder.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon kaeferaachen » Di 13. Nov 2018, 08:03

Weiterhin viel Erfolg bei der Aktion. Hoffentlich wird dein Horst danach wieder lenkbar. Er hatte zwischendurch ja ein beunruhigendes Lenkverhalten.
Mit dem Rost solltest du dir überlegen, ob du demnächst nicht nochmal den Tank rausholst. Das am Anfang zu machen ist ja immer besser als große Löcher flicken zu müssen.
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon PeterHadTrapp » Di 13. Nov 2018, 14:06

Sodele ...
Horst steht wieder zuhause. So quasi komplett ohne Lenkspiel und ohne das geringste Flattern oder Zittern fährt der sich echt merkwürdig, völlig ungewohnt :lol:

Und wegen der Korrosion:
Die Löcher sind nicht unterm Tank. Da ist er bestens!
Da wo der Napoleonhut mit dem Rahmenkopf verschraubt ist ist er auf einer Breite von ca. 10 cm fast durch.
Der Rest ist alles nix wirklich bedenkliches, aber natürlich rächt sich so langsam aber sicher, dass er damals nicht abgehoben war ...

Immerhin habe ich jetzt ringsum neue Bremstrommeln, Beläge, Radlager und eine spielfreie Lenkung!
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2434
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon woita » Di 13. Nov 2018, 14:45

Und ich kann dir mittlerweile sagen, warum deine Jamex-Federn nicht funktionert haben.
Bild

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon PeterHadTrapp » Di 13. Nov 2018, 15:04

na jetzt bin ich aber gespannt?
Weil die nur mit gekürzten Dämpfern gehen?
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon kaeferaachen » Di 13. Nov 2018, 15:45

[quote="PeterHadTrapp"] [....]
Da wo der Napoleonhut mit dem Rahmenkopf verschraubt ist ist er auf einer Breite von ca. 10 cm fast durch. [....] [quote]

Den Tank hatte ich noch nicht raus. Von oben auf den Kopf geguckt habe ich also noch nicht :shock: Das sollte ich aber vermutlich auch lassen...

Aber wie läufts eigl. mit dem Umzug? Für die Vorderachsaktion habt ihr nochmal eure "alte" Halle genutzt, weil mehr Platz ist, aber wie weit seit ihr mit dem Bezug der neuen Halle?
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2434
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon woita » Di 13. Nov 2018, 21:45

Nicht unbedingt.
Hast du diese Gummipuffer eingekürzt gehabt?

Lässt man Dämpfer und alles andere wie Serie, nur die Federn kürzer, kommt der Vorderwagen natürlich tiefer.
Nur Federweg ist keiner mehr vorhanden. Beim Einfedern sitzt recht bald der Gummi auf und es wird hoppelig wie sonstwas.
Da muss der Stossdämpfer noch nicht mal am Ende sein. Das kommt dann aber als nächstes.
Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 13. Nov 2018, 22:06

PeterHadTrapp hat geschrieben:na jetzt bin ich aber gespannt?
....

Ich auch!

woita hat geschrieben:Nicht unbedingt.
Hast du diese Gummipuffer eingekürzt gehabt? ....


Ich hätte eher die Tieferlegungs-Nachlaufveränderung durch den Stabbi in Verdacht gehabt! ... oder auch den Nachlauf, in Relation zu ausgeschlagenen Spurstangenköpfen, Lenklagerbock, Traggelenken + Lenkgetriebe.

Ich glaube nicht, das "Horst" so tief war, das die Federung bis auf die Gummis durchgeschlagen hat.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3778
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon PeterHadTrapp » Di 13. Nov 2018, 22:28

@woita: Die Gummipuffer hatte ich gar nicht drin ...

@Steffi: öhm, den siehst Du auch bei ausgebautem Tank nicht von oben, weil unter dem Tank ein durchgehender Blechboden ist ... ;)

@Hallenumzug: wir wollen in der letzten Novemberwoche anfangen umzuziehen.
Als erstes bereiten wird den Dachboden vor, damit wir die sperrigen Teile (Blechteile, Sitze, etc.) als erstes auf den Dachboden schaffen können, dann sind die schonmal aus dem Weg.
Im zweiten Schritt wollen wir das Regal ausräumen, abmontieren, drüben einpassen, wieder aufstellen (soweit sinnvoll) und die Teilekisten wieder ins Regal stapeln.
Danach stapeln wird dann die Autos :lol:
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2434
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Käfer Horst - heute: Kaltlauf- und Startprobleme

Beitragvon woita » Mi 14. Nov 2018, 06:34

Ok, also kein Gummi.
Dann hilft wirklich nur ein gekürztes Dämpferrohr und andere Konis. kürzere.

Ich bin grad noch dabei mich ein wenig mit meinem Fahrwerk rumzuärgern und hab genau die Thematik, dass ich bei den Gummis aufsetze.
Bild


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste