Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Do 9. Sep 2010, 09:49

Servus Gemeinde,

das ist meiner:

Bild

Bild

Kurz zu den Daten:

Erstzulassung: 14.06.1966 in Imst. Österreich. Kurzer Vorderwagen mit 1300'er Motor. Somit also 39 PS. Der Lackcode lautet L456. Der Farbname lautet VW Rubinrot. Ich nutze ihn bis zum ersten Schnee als Alltagsfahrzeug. Er fährt und bremst hervorragend! Ich bin sehr zufrieden.

Ich bin der vierte Besitzer. Der Erste war ein älterer Österreichischer Herr. Der Zweite ein enger Verwandter. Die Dritte eine damals 24 jährige Dame die dieses Auto als erstes Auto fuhr. Die anstehenden Reparaturen hätte sie finanziell nicht mehr stemmen können. Sie war Azubine. Wir einigten uns auf 1500,00 Euro Verkaufspreis.

Das Fahrzeug ist komplett, hat allerdings Rost! Dieser ist überwiegend an der Bodengruppe zu finden. Die Bodenhälften wurden scheinbar vor Jahren durch dicke, glatte Bleche lieblos ersetzt. Das Bodenblech auf der Fahrerseite gibt an der Schwellerseite schon wieder den Blick zur Straße frei. Die B-Säule hat Beifahrerseitig im Bereich von ca. 3 cm keinen Kontakt mehr zur Bodengruppe.

Der Tachometer geht nicht mehr. Die Tachometer welle hats regelrecht abgedreht. Eine Neue ist bestellt. Die Hupe funktioniert auch nicht mehr. Und hier beginnen die Probleme... Nun kommen wir auch schon zu meiner ERSTEN FRAGE:

Mein Nachbar hat die Kabel nach geprüft und "durch geklingelt". Der Fehler MUSS irgendwo im Bereich es Tasters zu finden sein, denn die Kabel sind nach dem Ersetzen aller Kabelschuhe einwandfrei. Der Übergang vom Hupknopf zum Lenkstockhalter sieht bei mir so aus:

Bild

HIER STIMMT DOCH WAS NICHT, ODER? Dieser klaffende "Schlitz" darf da doch gar nicht sein? Was fehlt hier? Der Lenkstockhalter lässt sich ausschließlich in dieser Position befestigen. Das Lenkrad bekomme ich nicht weiter drauf.

Recht herzliche Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

P.S: Weiß jemand den Namen des Lacks und vielleicht sogar den Lackcode?

To-Do Liste:
Lose Reihenfolge!

- Tacho reparieren. Tachowelle und E-Clip bestellt, geliefert bekommen und eingebaut. Tacho funktioniert wieder!

- Hupe reparieren. Drecksding. Kabelverbindungen und Horn scheinen so weit O.K. Fehler muss im Huptaster/Lenkrad sein.

- Bodenbleche austauschen. Bodenbleche bestellt.

- Schweller bzw Heißluftkanäle tauschen. Heißluftkanäle bestellt.

- Blinker Hebel einseitig schwergängig Ausbauen, zerlegen, reinigen, schmieren. Wenn alles nix hilft neuen besorgen.

- 8-Fach Sicherungskasten schluckt knapp über ein Volt Sicherungen "verkniest". Tauschen. Pole am Sicherungskasten mit Schmirgelpapier reinigen. Wenn beides nichts hilft neuen Sicherungskasten inkl. Deckel und Sicherungen besorgen.

- Schlauch vom Reservereifen zum Wischwaschbehälter fehlt. Besorgen. Alternativ auf elektrisch umbauen.

- Die vielen kleinen Löcher am Übergang Dach/C-Säule zuschweissen.

- Reserveradwanne entrosten Innenseite ist stark von Rost befallen. Ist aber nicht durchgerostet. Negerkekse, Fertan, Por15. Volles Programm eben.

- Batteriepole verkniest. Reinigen und mit Polfett wieder aufsetzen.

- Batterie befestigen. Original Halterung ist abgefault. Bis zum Austausch der Bodenhälften durch ein gutes Provisorium ersetzt. Stichwort: Gewindestangenreste + Aluleisten.

- Kompletten Kabelbaum tauschen.

- Kennzeichenleuchte in Stand setzen. Kabel diesmal löten und mit Schrumpfschläuchen arbeiten. Nicht wie der Vorbesitzer pfuschen!

- Fussraum Fahrerseite vom losen Rost befreien. Schuhsohlen sind immer ganz rot vom Rost wenn man aus dem Auto aussteigt. Zeug fliegt lose im Fußraum herum.

====================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

es ist ein bischen was geschehen. Die Kennzeichenleuchte funktioniert wieder:

[img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_14.02_[02].jpg[/img]
Ich habe das Kabel fast bis zur Spritzwand hin erneuert.

Bild
Das ist das alte "ranzlige" Teil. Das Kabel war auf der ganzen Länge sehr brüchig.

[img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_14.02_[01].jpg[/img]
Den Kabelschuh habe ich ebenfalls erneuert.


Die [img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_14.02_[03].jpg[/img]
Verbindung zwischen dem Alten und neuen Teil habe ich wie angekündigt gelötet.

Das Thema Tachowelle ist da leider etwas komplexer. Ich habe die Tachowelle getauscht und sie sorgfältigst verlegt:
Bild
Bild
[img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_14.01_[02].jpg[/img]
[img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_14.01_[03].jpg[/img]

Nach einer kurzen Probefahrt musste ich feststellen, dass der Tacho wieder nicht funktionierte. *narf* Also Käfer wieder in die Werkstatt, Rad gelockert, Auto angehoben, Rad abgeschraubt und Tachowelle ausgebaut. Ich staunte nicht schlecht, als ich plötzlich die Tachowelle ohne das vorderste Metallteil, welches durch die Radnabe gesteckt wird, in der Hand hatte!!
[img]http://www.woerners-online.de/gruber/Auto/kaefer/P101009_15.19_[01].jpg[/img]

In meinen Augen handelt es sich hier ganz klar um einen Qualitätsmangel! Die Welle hatte es recht sauber aus der Hülse gedreht. Ich werde wohl mit Käfer Krück noch eine Mail Konversation starten müssen. :(

Nächstes Thema. Bereich um die Autobatterie. Sowas ist mir noch nicht untergekommen. Dass diese Stelle "Rost Sensitiv" ist, wusste ich. Ehrlich! Aber das was ich vorfand war schon fast wieder cool. Mangels Fotos beschreibe ich es. Rost. Na? Wer hätte das gedacht? ;-) Aber mal so richtig viel. Richtige Brocken. Ich konnte diesen ungelogen mit dem Staubsauger ein saugen. Manche Brocken waren zu groß. Diese flogen im hohen Bogen aus dem Auto raus. Den Rest habe ich mit Kehrschaufel und Besen bereinigt. Das Übrig gebliebene Bodenblech ist zwar ebenfalls stark verrostet, aber tragfähig. Deshalb habe ich folgendes Konstruiert:
Bild

Das davor befindliche Röhrchen für den Lüftungszug hinten war in drei große Stücke zerrostet. Ich habe die Brösel ebenfalls entsorgt und folgendes Provisorium ersetzt:
Bild
Kunststoff rostet nicht. :) Und für irgendwas muss die alte Hülle der Tachowelle ja gut sein. Das bleibt so lange so, bis ich die Bodenbleche tausche.

Anschließend konnte ich die Batterie probe sitzen lassen:
Bild
Oben eine isolierte Aluleiste drüber. Verschraubt. Fertisch. Hält Bombe. Die Gewindestangen werden unten natürlich von sehr großen Beilagscheiben gehalten. Sonst reißt das ja gleich wieder.

Nächste Thema. Marcel, mein Kumpel, hat den Bereich in dem der Reservereifen lagert entrostet. Vielen Dank dafür! Ich habe die blanken Stellen über Nacht mit einem Rost Umwandler behandelt und gerade eben mit Por15 bestrichen:
Bild
War unser erstes mal.... Das und Por15 und mir mein ich. :D

Abschließend habe ich noch die Pole am Sicherungskasten gesäubert, und neue Sicherungen mit Polfett eingesetzt. Außerdem habe ich noch die Masseleitung der Batterie demontiert, gereinigt und gefettet wieder montiert. Sollte nun bestmöglichen Durchgang bieten. Das Gleiche hab eich mit der Plus Leitung zur Batterie gemacht. Ach ja. Den Fußboden habe ich auch noch mit dem Staubsauger von den lose herum fliegenden Rost Bröckelchen gereinigt. Die Schienen der Sitze habe ich ebenfalls gefettet.

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

===================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,


vergangenes Wochenende war es dann so weit. Es ging dem Export an den Kronkorken. Äh ans Blech Mein ich.
Bild

Die nötigen Bleche habe ich ebenfalls schon da. Das ist die schwere Qualität vom Volkswarenhaus. Wenn irgendwer noch Infos zur Qualität braucht, dann immer her mit den Fragen! Noch sind sie nicht verbaut!
Bild

Bild

Ich habe den Tank demontiert und zur Seite gestellt:
Bild
Bild

Nun habe ich das Auto aufgebockt und angefangen Schrauben, Kabel und Verbindungen zwischen Bodengruppe und Häuschen zu lösen:
Bild

Es lies auch nicht lange auf sich warten und die Bodengruppe fiel an der Front auf die Räder:
Bild

Bild

Mittlerweile sollte man schon sehen können, wieso ich den Ganzen Aufriss mache:
Bild

Der Käfer wurde irgendwann mal "zeit wert gerecht" geschweißt. Leider heißt das bei mir, dass der extrem marode Schweller Bereich der Beifahrerseite mit einem recht großen Blech zu gebraten wurde. Das hat zur Folge, dass die Bodengruppe und das Häuschen zusammen geschweißt wurden.
Zum "Glück" ist die Bodengruppe an der Stelle aber so marode, dass sie einfach Plan abgerissen ist. Soll mir auch recht sein.

Ich warte nun noch auf meinen Onkel. Der hat mir einen Flaschenzug versprochen. Mit dessen Hilfe werde ich das Häuschen geschmeidig von der Bodengruppe heben. Die Bodengruppe rolle ich dann ca. 5m nach hinten und werde sie zerlegen.

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

=================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

hier mal mein Fortschritt in Bildform. Da ich meine Digicam vergessen hatte, gibts nur Handyfotos:

Nein. Ich will keinen Käfer mit Frontmotor bauen...
Bild

Wie ein Fisch am Haken!
Bild

Insgesamt dreimal so ein Haufen fiel mir von der Bodengruppe vor die Füße. Schuhgröße übrigens 42. Nur so als Größenvergleich. ;-)
Bild

Mein Chefmechaniker Marcel beim schuften. Vielen Dank dafür. Hat ihm aber auch Spass gemacht, denk ich.
Bild

Haben leider nur die eine Hälfte geschafft. Die Andere wehrt sich standhaft, weil sie einfach noch nicht weiß daß sie eigentlich keine Chance hat...
Bild

Leider gingen mir bei der zweiten Bodenhälfte die Sägeblätter für die Säbelsäge/Reciprosäge aus. Bei der übrigen Bodenhälfte wurden teilweise 4 in Worten: VIER Bleche übereinander gebraten! Damit waren natürlich meine Sägeblätter für Bleche bis 3mm hoffnungslos überfordert.

Bei der Bodengruppe wird der nächste Schritt das heraus trennen der verbleibenden Bodenhälften Reste sein. Anschließend passe ich die neuen Bodenbleche ein und verschweiße diese. Dann ist Sandstrahlen und POR15 angesagt.

Alles in allem bin ich sehr zuversichtlich, dass ich das Ding wieder ans Laufen bekomme. Als nächste große Baustelle nehme ich mir dann die Heizkanäle vor. Mann hab ich da Respekt davor!

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

=============================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

ich habe vom letzten mal noch folgende Fotos nachzureichen.

Da heute das große "Rahmenkopf Special" ist habe ich leider feststellen dass dieser doch einiges abbekommen hat.
Bild

Hier noch einmal mit metallenem Zeigefinger.
Bild

Weshalb soll es dem Bodenblech des Rahmenkopfs da anders gehen.
Bild

Und der Dritte gefundene Schaden. Der Napoleonhut. Das ist dann der dritte Schaden am Napoléon Hut alleine! Der muss weg. So viel ist klar!
Bild

Bild

Was denkt ihr? Rahmenkopf komplett tauschen, oder neuer Napoleonhut + neues Bodenblech?

Zum Schluss war noch zusammen kehren angesagt.
Bild

Zu guter Letzt noch ein seltenes Bild alle 2,5 Autos auf einem Foto!
Bild

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

===================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

war gerade wieder in der Werkstatt. Mit Marcels Hilfe ist die zweite Bodenhälfte nun Geschichte. Und hier ist das Biest.
Bild

Ohne Worte. :roll:
Bild

Der Rest der Bodengruppe gleicht nur noch einem Toten Gerippe.
Bild

Das wäre doch ein guter Zeitpunkt, um die ganze Sache klein zu flexen und auf den Wertstoffhof zu bringen, oder was meint ihr?
Bild
Bild

Nein, nein. Keine Sorge. Ich mach weiter. Und zwar mit was motivierendem. Die Bodenhälften durften mal probe sitzen.
Bild

Und weils so schön ist auch gleich noch die neuen Heizkanäle/Schweller.
Bild

Danach war wieder mal zusammen kehren angesagt. Die Häufchen werden kleiner! Und da muss natürlich auch das unvermeidliche Foto her! :-D
Bild

Abschließend habe ich noch eine Innenaufnahme vom Rahmentunnel gemacht. Hier von der Vorderachsaufnahme gesehen.
Bild

Und hier aus der Hinterachsperspektive.
Bild

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

===============================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

und hier noch Fotos vom letzten mal.

Mit der Hilfe meines neuen Spielzeugs, war es einfach den Blechstreifenrest der Bodenhälften herunter zu meißeln.
Bild

Latürnich habe ich da auch noch ein Loch gefunden, das da nicht hingehört.
Bild

Was meine Bestrebung angeht, den Rahmenkopf erneuern zu lassen, bin ich in eine Bredouille geraten. Ich habe nun mittlerweile drei unabhängige Angebote eingeholt. Die Preise variieren zwischen 500 bis 1000 Euro. Ohne Material. Krass, oder? Nach allem was ich nun so mitbekommen habe, kann ich eine gute, gebrauchte Bodengruppe ebenfalls zu diesem Kurs erstehen.
Ich denke mittlerweile verstärkt über das Angebot meines Cousins nach, die Bleche am Rahmenkopf zu tauschen. Also Napoleonhut und Rahmenkopfbodenblech. Ich möchte das in nächster Zeit mit ihm besprechen.

Über das Bugnet bin ich auf eine Anzeige aufmerksam geworden, in der jemand Käfer Teile zu verschenken hatte. Ich habe mich aufgemacht um die Teile zu begutachten. Leider waren die Teile alle nur für "neuere" Käfer. Also so ca. ab 1968. Hier mal ein Bild der Teile. Ich stelle gerne den Kontakt her sollte jemand von euch etwas gebrauchen können. Bild

Aus dem Gedächtnis befinden sich dort:
- Rücksitzbank. Schlechter zustand. Ist aufgeweicht obwohl mit einer Plane überdeckt. Braun Beige.
- Zwei Vordersitze. Gerade so brauchbarer Zustand. Eine Naht gerissen. Braun Beige.
- 6 Stück Standardbereifung. LK: 4x130. Keine sichtbaren Schäden an den Felgen. Minimaler Rost. Alle Reifen defekt und völlig unbrauchbar.
- 4 Stück MB Felgen. Felgen O.K. Reifen fertig mit der Welt.
- 4 Stück Jeep Wrangler oder Jerokee Felgen. Reifen fertig. Mind. eine Felge wurde mal mit der Flex geöffnet. Muss ein Massaker gewesen sein. :-D

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

==============================================================================================================================================

Servus Käfer82,

deine Umbaustory verfolge ich schon ganz gespannt. Der Markt für Bodengruppen scheint leer gefegt zu sein. :( Auch mit guten Worten ist nix zu bekommen.

Servus Gemeinde,

ich muss meine Bodengruppe ja zu meinen Cousin und danach zum Sandstrahler bringen. Da keines meiner Autos über eine Anhängerkupplung verfügt, müsste ich mir erst teuer und unangenehm ein Auto leihen oder mieten.

Ich habe darüber nachgedacht, das Teil vielleicht per Dachgepäckträger zu transportieren. Da ich zu Sommer und Winterzeiten jeweils einen Golf 3 fahre wäre ein Dachgepäckträgersystem also universell einsetzbar.

Scheinbar sind alle Dachgepäckträgersysteme bis 75KG belastbar. Ich war mir nicht klar, ob die Bodengruppe ohne Bodenhälften da nicht zu schwer ist. Doch da lief mir folgendes Ebay Schnäppchen über den Weg:

Tatsächlich. Eine mechanische Personenwaage für einen Euro! 8)
Bild

Gestern hat dann das Schicksal ein zweites mal positiv zugeschlagen:

Ein ungenutztes Dachgepäckträgersystem für 6,50 €.
Bild

Ich habe die Bodengruppe hochkant und auf dem Rahmenkopf stehend auf die Personenwaage gehievt. Und siehe da! 55 schlanke Kilochen. Hiervon möchte ich gerne noch ein Foto nachliefern. Sah einfach zu witzig aus.

Des weiteren habe ich am Rahmenkopf angefangen die Löcher freizulegen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

hier nun das versprochene Foto vom Wiegen des Bodengruppengerippes. Ja. Das kleine, weiße Teil ist die Personenwaage. :)
Bild

Hier der Beweis, dass sie tatsächlich 55 Kilo wiegt. Na wer hätte das gedacht?
Bild

Ich habe eine etwas dickere Aluplatte dazwischen gelegt um die Waage nicht total zu zerkratzen.
Bild

Wie im Post oben schon beschrieben, ist der neue Rahmenkopf ebenfalls eingetroffen.
Bild

Wie man es auch dreht und wendet, das Teil ist um Welten besser als meiner. Ich bin zufrieden.
Bild

Bild

Bild

Bild

Könnt ihr euch noch daran erinnern, dass ich dieses Dachträgerschnäppchen auf Ebay schoss? Das Schnäppchen war gar keines. :) Dem Verkäufer viel noch vor der Lieferung auf, dass die 6,80 € Versand zu niedrig angesetzt waren. Er hat noch mal 15 Euro Versandkosten nach gefordert. Ich habe ihm diese nach überwiesen.

Kaum war das Teil da, musste ich feststellen, dass es auch nicht für Golf 3 (Baujahr 1992 bis 1998) ist, sondern für den Nachfolger. Es passte als nicht. Erstaunlicherweise hatte sich der Verkäufer aber bereit erklärt, das Teil zurückzunehmen und hat mir auch das Geld schon zurück überwiesen.

Ein neuer, passender Dachgepäckträger (diesmal für 32,00 Euro) ist bereits bestellt. Der muss jetzt passen.
Bild

Sobald der da ist, geht die Bodengruppe zum Karosseriebauer. Also bleibt am Ball!

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

==============================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

hier mal Bilder kurz nach der Probefahrt:

Bild

Bild

Bild

Hat so ein bisschen was von einem Leichentransporter, oda? :lol:
Bild

Auch nach 15 Kilometer über teilweise buckelige Pisten ist alles prima. So werde ich es machen!

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

=================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

die Bodengruppe ist vergangene Woche schon wohlbehalten beim http://www.sv-motorsport.de (ehemalig Rhinos Käferschmiede) angekommen. Der Besitzer des Ladens, Sven, scheint sein Handwerk zu verstehen, auch wenn der eher an alten Motoren schraubt. Ich denke meine Blechleiche ist bei ihm gut aufgehoben. Er schätzt, dass er ca 2 bis 3 Wochen brauchen wird. Mir wäre es auch recht, wenn es zweimal so lange dauern würde.

Nächstes Thema. Auf dem Export waren zwei verschiedene Arten von Felgen montiert. Erinnert ihr euch noch? Sieht man hier recht gut:
Bild

Die hier wollte ich identifiziert haben:
Bild

Leider habe ich immer noch keine perfekte Antwort erhalten, woher die denn jetzt wirklich sind. Von VW T1 über Typ3 und PKW Anhänger Felgen war alles dabei. Ich will aber Fünf gleiche Felgen! Hier kam mir ein gewisser Thomas Urban entgegen. Er hatte die Felgen die ich suchte, gab die aber leider nur im 4'er Packerl ab. Der Preis war aber echt gut. Deshalb waren die bald Meine.

Vier bis Fünf KFZ-Werkstätten musste ich abklappern bis sich eine fand, die mir meine Sechs Felgen auf Unwucht checken wollte. Nur der Lochkreis 5x205 machte auch dieses Bestreben beinahe zu Nichte.

Aber der Sylvio vom Mangfalltaler Autoservice war so engagiert, dass er extra hierfür einen Adapter für seine Wuchtmaschine anfertigen lies:
Bild

Er brachte an den blanken Felgen Wuchtgewichte an. So konnte er am Schluß die Fünf besten Felgen benennen. Was uns zwangsläufig zu diesem Bild führt:
Bild

Resultat der Operation: Vier brauchbare Felgen, Eine perfekte Felge (nicht EIN Gewicht notwendig!), Eine Felge im "naja" Zustand und Eine Felge die definitiv fertig ist mit der Welt.

Der Plan ist nun der, die Fünf guten Felgen in Felgensilber (RAL 9006) pulver beschichten zu lassen.

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy

================================================================================================================================================

Servus Gemeinde,

ich habe ja lange nichts mehr von mir hören lassen. Aber hier nun mal ein Update. Leider nichts erfreuliches.

Wie ihr weiter oben lesen konntet, hatte ich meine Bodengruppe bei http://www.sv-motorsport.de abgegeben. Wenn ihr diese URL nun aufruft, seht ihr, dass der Betrieb aus gesundheitlichen Gründen geschlossen wurde. Meine Reaktion war ca diese: :eek: :( :roll: :x Leider habe ich das erst nach knapp 2 Monaten und zufällig durch aufruf der I-net Seite erfahren. Ich war mir nicht sicher, ob ich meine BG wiederbekomme. Ich habe sie aber wieder bekommen. Nun ging die Suche aber wieder von vorne los.

Vor ca. 3 Wochen viel mir wieder der Silvyo vom Mangfalltaler Autoservice ein. Er hatte sich damals so für meine Felgen eingesetzt. Ich habe ihn telefonisch gefragt, ob er interesse hätte den Rahmenkopf zu tauschen. Er hatte. Hier seht ihr ihn beim begutachten der BG:

Bild

Ärgerlich ist nur die vertrödelte Zeit.

Aber es gibt auch erfreuliches. Die Felgen sind Pulver beschichtet und die Reifen sind wieder montiert und gewuchtet. Sieht aus wie neu. Mein Dank geht hier ganz klar an Don Pillipé, dem Freund meiner Schwester. Fotos liefere ich noch nach.

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy
Zuletzt geändert von SirGroovy am Mo 20. Sep 2010, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Sasquatch » Fr 10. Sep 2010, 08:52

Schön, dass du deine Geschichte wieder eingestellt hast. Vielleicht hat ja noch der ein oder andere User seine Story noch parat...
Aber, sag mal, was ist eigentlich mit der Fronthaube von deinem Golf passiert? Absichtlicher Rat-look oder Unfall mit dem Bandschleifer?

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Fr 10. Sep 2010, 09:29

Servus Sasquatch,

kein Problem. Ich will schon Teil des Forums bleiben. Da ist dazuhelfen Pflicht! :mrgreen: Die Motorhaube... Ach ja. Nun der Vermieter meiner Garage in der Golf zum Überwintern stand, hat mir aus versehen einen größeren Stein auf die Motorhaube fallen lassen. Die dadurch entstandene tiefe Beule hatte angefangen zu rosten. Kein schöner Anblick. Zu dem stand das all zweiwöchentliche Treffen der Tuningscene München an. Da wollte ich nicht mit dem Makel auffahren. Ich grübelte kurz, wie ich damit umgehen sollte und griff anschließend beherzt zur Flex mit Drahtzopfbürste. Nach harten 2 Stunden war das Resultat sehenswert. Interessant ist, dass es nicht flächig rostet, sondern nur partiell.

CU

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Sasquatch » Fr 10. Sep 2010, 09:38

Damits stimmig wird musst du aber den gesamten Wagen so behandeln. :lol:

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3899
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 10. Sep 2010, 12:27

Die Geschichte ist echt schön geschrieben + beschrieben.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Fr 10. Sep 2010, 12:43

Servus Sasqatch,

dann würde der vermutlich schneller wegrosten, als der Käfer. :-D

Servus AHS IMP 1,

DANKESCHÖN!

CU

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Mo 20. Sep 2010, 18:54

Servus Gemeinde,

der Napoleonhut ist ja an meiner BG auch hinüber. Deshalb hab ich mir einen neuen bestellt. Der ist heute gekommen. Natürlich hab ich ihn gleich beim Sylvio abgegeben.

Aussserdem schulde ich euch ja noch ein Foto meiner "refurbished'n" Felgen.

Et voilá:

Bild
(Man beachte den sehr französischen Gesichtsausdruck!)

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge: 333
Registriert: Di 15. Dez 2009, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Patrick » Mo 20. Sep 2010, 19:50

Was ist schicker , der Hut oder die Felgen ... damit es nicht so schwer wird: Beides!
Echt ne klasse Sache.

Was mich noch interessiert... er hat ja für dich eine Aufnahme zum wuchten anfertigen lassen. Wie kann man denn sicher sein , dass diese Scheibe nicht auch unwuchtig ist, wurde die feingewuchtet , oder hat er sie solo laufen lassen und selbst gewuchtet?!

Ist ja ein netter Kerl... :)

Gruß

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Di 21. Sep 2010, 12:27

Servus Patrick,

der Sylvio hat die Scheibe nicht selbst angefertigt. Das hat wohl ein befreundeter Professor für ihn gemacht. Dieser muss wohl in einer Firma arbeiten, die dafür die geeigneten Mittel haben. Mehr Infos habe ich da auch nicht dazu. Sorry.

CU

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2429
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon woita » Do 30. Sep 2010, 18:37

Hehe, was macht man mit nem Napoleonhut...aufsetzen :)

Cooles Bild und schöne Felgen!

gruß woita
Bild


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast