Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3851
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 30. Sep 2014, 19:42

Hast du ordentlich die Zylinderrippen gereinigt?

Ist der Ölkühler mal weich gelötet worden? An der einen Rippe sitzt so'n komischer Klecks. Wenn ja, besorg dir einen Reserveölkühler.
Ansonst viel Spass beim Fahren.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2933
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon vw71h » Di 30. Sep 2014, 20:17

Newbuggy hat geschrieben:War nicht die schwarze Dichtung für die alten Stahl-Ölkühler mit direktem Motorblockanschluß und die grünen mit Kragen für die Winkelsockel der neuen Alukühler (Dooghouse-Modell)? :?
Gruß Newbuggy


Die schwarzen, zylindrischen sind für Motoren bis 69 mit 8mm Ölkanalbohrung.
Hier im Angebot sind sie rot:
http://de.hoffmann-speedster.com/karman ... ylindrisch

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3827
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Vari-Mann » Di 30. Sep 2014, 20:31

Mach dir keine Sorge,die grüne ist richtig.
Ich bestell die immer bei VW selber,ausserdem hab ich noch nie eine dieser Schwarzen gefunden,nur immer die Form der grünen.Allerdings hatte ich die immer nur in schwarz oder rot,grün ist wohl wieder mal ne neue Gummimischung.

Vari

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Sa 29. Apr 2017, 21:58

Servus Gemeinde,

lange nichts mehr von einander gehört, was? Ich habe wieder angefangen zu schrauben und wollte das hier dokumentieren. Da das ein sehr langer Post wird, hier die passende Musikuntermalung.

Disclaimer/Haftungsausschluss:
Ich übernehme keine Haftung für Unfälle, Schäden oder Personenschäden die aus den folgenden Informationen resultieren. Ich bin Laie und habe im Zweifelsfall keine Ahnung was ich tue. Ich unterstütze keinerlei Handlungen die gegen die geltende StVZO verstoßen. Ich werde niemandem das Gutachten der Achse kopieren. Schaltet euer Hirn ein, wenn ihr das hier nachbaut.

Ich möchte meinen Käfer gerne tiefer legen. Da man im Netz keine Abhandlung oder gar ein Rezept dazu findet, möchte ich diese Lücke gerne schließen. Wie immer wird alles sehr geheimnisvoll gehandhabt. Wie bei meinem Beitrag zum Thema Vergaserreinigen per Ultraschallbad möchte ich mich selbst daran versuchen. Klickt für eine Großansicht der Bilder bitte auf selbige.

DS-Tuning ist vielen hier ein Begriff. Was mir nicht bekannt war (Danke MIchi!), ist die Tatsache, dass Herr Ströer auch neue verstellbare Vorderachskörper (im Weiteren VVA genannt) mit passendem TÜV-Gutachten verkauft. Und das zu einem sehr guten Preis und mit telefonischer Beratung. Ich habe für den Achskörper nur 254,00 € inkl.Versand bezahlt. Für mich als Laie sieht das Gutachten valide aus.
Bild

Folgende Eigenschaften zeichnet die Achse aus:
  • Schwarze Transportgrundierung. Nicht sehr vertrauenerweckend. Ich habe sie noch am selben Tag der Anlieferung zur Fa. Maier gegeben. Herr Maier war sehr freundlich und hat die Achse in nur 4 Werktagen gestrahlt und hochglänzend schwarz pulverbeschichtet. Kostenpunkt: 60,00 Euro.
  • Die vier Hülsen und Nadellager sind bereits eingepresst.
  • Gutachten auf rotem Papier wird mitgeliefert. Meiner Meinung nach ist dies ein Gutachten nach §19.2 StVZO. Das wird aber erst der Besuch beim TÜV klären.
  • "HKT" Stempel ins untere Achsrohr mittig eingeschlagen. Dies wird im Gutachten auch so erwähnt.

Folgende Teile benötigt ihr ZWINGEND zusätzlich zur VVA:
Bild
  • Gekürzte Stoßdämpfer. Stoßdämpfer in normaler Länge schlagen ab einer gewissen Tieferlegung durch. Dadurch habt ihr keinen Restfederweg. Ein PKW der nicht federt kann tödlich sein. Obwohl es keinen gesetzlich festgelegten Restfederweg gibt, werden vom TÜV mindestens 2 cm gefordert. Ihr bekommt die Stoßdämpfer bei so ziemlich jedem größerem VW Käfer Online Teiledealer.
  • Nachlaufschalen, auch Caster Shims genannt. Im Prinzip zwei rund gebogene Alu Bleche die beim Käfer mit VVA zwischen Rahmenkopf und unterem Achsrohr der VVA gelegt werden.
  • Mindestens zwei neue, längere Schrauben für die Befestigung der Achse am Rahmenkopf. Durch die Nachlaufschalen steht die Achse etwas weiter vom Rahmenkopf ab. Das kompensieren wir mit den beiden längeren Schrauben.
  • Neue selbst sichernde Muttern für jede Verschraubung auf die ihr während des Umbaus so trefft.

Folgende Teile KÖNNEN von der alten Achse übernommen werden:
  • Vier Achsschenkel inkl. der Kugelgelenke/Traggelenke. Bedenkt dass die Serienkugelgelenke bei einer extremen Tieferlegung an die Grenzen ihrer Bewegungsradien kommen! Solltet ihr eine extreme Tieferlegung planen, so schafft unbedingt Kugelgelenke mit größerem Arbeitsweg an. Wenn ihr mit den Serientraggelenken zu tief kommt, dann schlagen die voll an. Das kann tödlich enden.
  • Zwei Federpakete.
  • Achsschenkel, Staubbleche und Bremsanlage.
  • Anbausätze der Stoßdämpfer. Sprich: 2x Gewindestifte, 4x Gummilager und 4x Beilagscheiben. Die Befestigungsmuttern ersetzt ihr bitte durch neue Exemplare!
  • Lenkgetriebe, Spurstangen und Lenkungsdämpfer.
  • Vier Schmiernippel mit M6x1 Gewinde.
  • Die vier Gummidichtungen die die Achsschenkel zum Achskörper hin abdichten.
  • Zwei Sturzexzenter.

Genug Vorgeplänkel. Machen wir uns die Hände schmutzig! :D
Über die Jahre habe ich mir vier stark gebrauchte Achsschenkel zur Seite gelegt. Diese habe ich mit Flex, Zopfbürste und Sandstrahlkabine auf Vordermann gebracht.
Bild
Bild
Bild

Die alten Kugelgelenke habe ich mir von meinem Cousin auspressen lassen. VIELEN DANK, PETER!!
Bild
Bild
Bild

Durch die Pulverbeschichtung waren die Gewinde im Achskörper nachzuschneiden.
Bild
Bild
Bild

Die Federpakete verfügen an den beiden Enden und mittig über diese Einkerbungen. In diesen halten sich später dicke M10 Madenschrauben fest.
Bild
Bild

Die Federpakete werden durch die Achsrohre geschoben. Das wird ein ordentliches Gefummel. Macht euch auf was gefasst. Die Verstellnuss in der Mitte von jedem Achsrohr ist so geformt, dass sich die Federpakete nur in einer bestimmten Position durchschieben lassen. Damit sich die Federpakete nicht während des Vorgangs verschieben, habe ich sie mit dicken Kabelbindern gesichert.
Bild
Bild

Dann mal hoch das Ding und raus damit!
Bild
Bild
Bild

Die aufbereiteten Achsschenkel habe ich mit vier neuen Gummidichtungen montiert. Was sich hier so leicht liest, war ein Martyrium. Die Dichtungen sind intern mit Metall bewährt und passen nur mit Gewalt in die Achsrohre. Ich habe gefühlt zwei Stunden dafür benötigt. Nur Mut. Ihr schafft das!
Bild
Bild

Beachtet unbedingt auf die richtige Einbaulage der Gummis! Das harte, schmale Ende gehört IN das Achsrohr.
Bild

Mit der Tieferlegung verhunzen wir die Geometrie der Vorderachse im Vergleich zur Serienachse komplett! Deshalb müssen wir der armen Seele die später Spur, Sturz, Vorspur und Nachlauf einstellen soll helfen. Die oben erwähnten Caster Shims/Nachlaufschalen sind ein erster Schritt. Ein Weiterer sind Sturzexzenter mit größerem Verstellbereich. Hier kann man schön den Unterschied erkennen:
Bild

Für Leute die auf die StVZO shicen und mit ihrem Bug nur einfach so tief wie möglich kommen wollen, müssen es zusätzlich fast noch Tieferlegungsachsschenkel sein. Mir ist im Übrigen kein Anbieter bekannt, der diese "mit TÜV" verkauft. Ich habe diese NICHT verbaut. Dennoch hier ein Vergleichsbild:
Bild

Ist die alte Achse dann fertig ausgeweidet...
Bild

...grüßt uns anschließend dieser Ausblick.
Bild

Als nächstes baue ich die Achse ein. Wie sich nun bereits herausstellt, sind die Stoßdämpfer auch im komplett ausgefahrenen Zustand schon sehr kurz. Die Verstellnüsse werden so schon in die tiefste Stellung der Achse gezwungen. Ich werde versuchen die "alten" Stoßdämpfer einzubauen und die Achse auf höchster Stellung zu fahren. Zur Geometrieeinstellung des Fahrwerkes werde ich den Käfer in eine Werkstatt geben.

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

SirGroovy
Zuletzt geändert von SirGroovy am Sa 29. Apr 2017, 22:21, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
As I said. Creeper do have wheels.

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3827
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Vari-Mann » Sa 29. Apr 2017, 22:13

Bau die Dämpfer und die Achsschenkel wieder ab.
Dann stellst du erstmal die Federvorspannung ein.
Denn so wie das aussieht bei dir ist die genau falsch wenn man die silbernen Klötze der Rasten richtig sieht.
Erst dann die Schenkel rein . Die Dämpfer werden erst verschraubt wenn er auf den Rädern steht und die Wunschhöhe etwa eingestellt ist.

Aber mit TAS brauchst du serienlänge bei den Dämpfern. Da steht die VVA eh wie die Serienachse in der Höhe weil du sonst einen Bagger brauchst der dir eine Rille in die Strasse macht . Da läuft die Achse schon unter der Asphaltdecke so tief ist das mit VVA und TAS.

Und hat die Achse keine Wasserablauflöcher unten ?
Durch die Löcher hab ich meine Seitenteile erstmal mit Wachs voll laufen lassen als die Achse auf dem Kopf stand.Danach halt ausbluten lassen.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3851
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon AHS IMP 1 » So 30. Apr 2017, 20:47

@Sir
Du hast bis hier her so viel Gedanken gemacht, viel rechergiert + die richtigen Schlußfolgerungen gezogen!
Da ist bisher kein 'Bug' drin!

... und jetzt willst du Vorderachsgeometrie in einer Werkstatt einstellen lassen??? :o
Willst du da eine Schulung oder Workshop abhalten? :lol: :lol: :lol:

Wie lange brauchst du denn, um denen die Thematik zu Verklickern, das sie keinen Fehler machen???

Dann kannst du es auch selber einstellen!

Vari-Mann hat geschrieben:... Bau die Dämpfer und die Achsschenkel wieder ab.
Dann stellst du erstmal die Federvorspannung ein. ...

Auch wenn Vari das nur so 'lax' geschrieben hat, so trifft es genau den Punkt!

Die Federpakete brauchen zur progressiven Federwirkung eine gegeneinander gerichtete Vorspannung!
Also wenn sich optisch die Bolzen von den Traggelenken kreuzen, dann ist die Grundeinstellung der Federpakete, eine akzeptable "Ausgangsposition"!
Da musst du sicherlich noch mal nachbessern + dich schlau lesen.

.... und das willst du einer Werkstatt zumuten? :o
:lol: :lol: :lol:

Neee ehrlich, kümmer dich selber drum! Klar kannst du das in einer KFZ-Werkstatt machen! Das ist auch viel komfortabler, als in einer Garage!
Aber du kannst kein Knowhow erwarten! Den Input musst du selber liefern.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Vari-Mann
Beiträge: 3827
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:21

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon Vari-Mann » Di 2. Mai 2017, 16:00

Schau mal wann ich das geschrieben habe Uwe ;)

Das war alles auf die schnelle damit die Achse so noch nicht einzieht in den Bug.Pure Fackten halt.
Zu der Zeit war ich am Weg ins Bett und am 30sten hätte ich nicht so viel Zeit gehabt zum tippen ,da hatte ich was vor ;)

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3851
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 3. Mai 2017, 18:30

Es sollte auch nur unterstreichen, das deine kurze Aussage es auf den Punkt gebracht hat. ;) :D
Deshalb habe ich die Beschreibung dazu geliefert.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

ousie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 23. Jul 2016, 18:13

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon ousie » Mo 10. Jul 2017, 21:43

Ist dein Gutachten auch personalisiert?
Beim kumpel war das so

Benutzeravatar
SirGroovy
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Sep 2010, 07:30
Wohnort: ca. 30 km südl. v. München
Kontaktdaten:

Re: Bitte ein 66'er Export, Herr Ober!

Beitragvon SirGroovy » Mo 23. Apr 2018, 13:31

Hi ousie,

nein. Das Gutachten ist nicht personalisiert.

Gruß,

SirGroovy
Bild
As I said. Creeper do have wheels.


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste