Mein PCS-L Neuaufbau

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Murkspitter
Beiträge: 620
Registriert: So 1. Mär 2015, 08:14

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon Murkspitter » Mi 20. Apr 2016, 18:42

wie schon gesagt wurde erst mal die nippel rausdrehen und die kolben ausbauen.
wieso hast du die gehäusehälften auseinandergeschraubt?
die dichtungen dazwischen sind nicht im reparatursatz.
zu den nippeln noch ein tip/ trick.
nicht einfach den schlüssel ansetzen und mit immer grösser werdender kraft dran ziehen!
das führt fast immer zum abreissen.
schlüssel ansetzen, mit einer hand leicht auf druck halten.
mit der anderen hand gegen den schlüssel klopfen/ schlagen.
erst mal ganz vorsichtig, zur not dann etwas kräftiger.
wenn der sich löst ensteht ein ganz typisches knackendes geräusch.
Strecken, stauchen, schweissen, löten;
hilft dem Schmied aus allen Nöten.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3885
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 20. Apr 2016, 20:01

JonHue hat geschrieben:Okay.... Ich muss nur schauen, dass ich die Entlüftungsschrauben überhaupt heraus bekomme.


So übel sehen die von außen gar nicht aus. Wenn ich es richtig erkenne, ist es um den Kolben, Kupferpaste und Bremsstaub + kein Rost.

Die Entlüftungsnippel, auch Abgerissene, bekommst du raus, indem du ein Torxbit einschlägst + mit'n Schlagschrauber auf geringster NM raustuckelst.
Entscheidend für die Überholungswürdigkeit ist, ob die Bohrung für den Bremskolben Rostmacken hat. Leichte Rostansätze kann man mit Stahlwolle auspolieren, aber bei Rostporen ist die Dichtigkeit der Druckmanschette zu ungewiss.

Wenn du dir die Arbeit machen willst, würde ich wie folgt vorgehen.
Staubmanschetten abbauen.
Kolben mit Druckluft ausdrücken + Bohrung prüfen.
Entlüftungsnippel rausdrehen
Kolben + Staubmanschetten wieder einbauen, sowie alte Entlüfternippel + alten Bremsschlauch eindrehen + Satteltrennflächen mit Panzertape abkleben.
Sandstrahlen.
Lackieren oder galvanischen Rostschutz + mit Überholungssatz zusammenbauen. Wichtig, vorm Zusammenbau sämtliche Trenn- + Schraubflächen säubern + mit Speziealfett! z.B. ATE Bremszylinderpaste eincremen.
(Die Dichtungen für die Druckbohrungen scheint bei Raanas-Überholsatz nicht dabei zu sein? :o :o :o ) Da darfst du keinesfals handelsübliche verwenden, nur spezielle für Bremssättel!!! Ansonsten ist die Qualität vom Raanas Ersatzteilen bisher immer OK gewesen.

(Ich habe aber auch schon blaues PU-Fett genommen ;) , aber sämtlich anderes Fett ist bei Bremsengummis absolut tabu!)

Beläge:
Du hast 2-Stift-Sättel mit dem U-Bügel! Da passen die 1-Stift-Beläge nicht!!!!!!!

Eigentlich wollte ich auf meine "Bilderbücher"-Themen vom T3, Buggy + Käfer verweisen. Die 'Bildas' hat :evil: Imageshag :evil: aber in die ewigen Jagtgründe gepustet. Bei Bedarf kann ich sie aber nochmal raussuchen + direkt hochladen.

Hier 'n Bild zu den "geprellten" Entlüftern, wie Murkspitters Vorschlag

100_1904.jpg
100_1904.jpg (72.69 KiB) 832 mal betrachtet


Das Trennen von Bremssätteln ist übrigends auch in VW-Vertrags-Buden nicht vorgesehen! ;)

IMG_0020.jpg
IMG_0020.jpg (53.01 KiB) 832 mal betrachtet


Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon vw71h » Mi 20. Apr 2016, 20:12

Würde die auch wieder überarbeiten. Meine sahen genau so aus und arbeiten heute immer noch super. Es kommt nix besseres nach!.
Was das trennen betrifft: habe ich auch gemacht. Lässt sich besser dran arbeiten. Ist auch bei Verwendung der alten Dichtungen wieder dicht.
Bild

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1169
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon Ludibug » Mi 20. Apr 2016, 20:16

Wenn ihr die schon trennt......wo bekommt ihr dann die passenden Schrauben?

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3885
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 20. Apr 2016, 20:27

Ludibug hat geschrieben:....wo bekommt ihr dann die passenden Schrauben?


Drehmoment, Dehnschrauben + Drehwinkel???
Soweit ich weiß, sind es keine Dehnschrauben!
Oder meinst du 'Neue-passende-Schrauben'? Das ist schwierig, welche in Festigkeit + Maßen zu bekommen, wenn die alten gammelig sind.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1169
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon Ludibug » Mi 20. Apr 2016, 20:38

Ja genau, meistens liest man das es Dehnschrauben sind und das exakte Drehmoment auch eingehalten werden muss. Als ich meine überholt habe,habe ich nichts passendes gefunden und habe dementsprechend die Finger davon gelassen weil auch nichts undicht war.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon vw71h » Mi 20. Apr 2016, 20:42

ich glaube, da wird zu viel Wind drum gemacht.
Die damaligen Schrauben sind von der Qualität wesentlich besser als die heutigen und hatten auch mehr "Reserven".
Was glaubt ihr, warum die Tuner immer mehr auf die alten statt neue Schrauben und Muttern setzen?

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1169
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon Ludibug » Mi 20. Apr 2016, 20:46

Meinst die nehmen bei ATE auch nur alte Schrauben? :lol: Naja, muss jeder selbst wissen, aber alte Schrauben und alte Dichtungen halte ich bei Bremsen für nicht richtig.

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2973
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon vw71h » Mi 20. Apr 2016, 20:54

bevor ich gar keine oder schlechte nehme, dann lieber die alten...

Benutzeravatar
Ludibug
Beiträge: 1169
Registriert: Do 10. Feb 2011, 15:55

Re: Mein PCS-L Neuaufbau

Beitragvon Ludibug » Mi 20. Apr 2016, 21:00

Kannst Du ja auch machen Walter, aber ich finde das man trotzdem darauf hinweisen sollte das es nicht unbedingt das ist was man machen sollte.


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast