Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Winnie
Beiträge: 2
Registriert: So 26. Jun 2016, 19:06

Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon Winnie » Mo 27. Jun 2016, 12:32

Hallo Leute,

erstmal danke an die Admins für die schnelle Freischaltung meines Accounts.

Kurz zu mir: Mein Name ist Thomas, 32 aus Amberg in der Oberpfalz. Ich bin jetzt seit nem guten Monat auf der Suche nach einem Sommergefährt, weil mit Mopedfahren zu zweit mittlerweile keinen Spaß mehr macht. Und wenn man luftigen adäquaten Ersatz sucht...ja dann kommt man zwangsläufig beim Buggy vorbei. Käfer haben mir schon immer gefallen, bis auf einen sehr erbärmlichen 1303 den ich mal kurzfristig mein Eigen nennen durfte blieb der Kontakt eher verhalten. Ein Bekannter hat noch einen T2 Bulli, das wars dann aber wirklich schon.

Tja, wie gesagt: Ich möchte einen Buggy. Idealerweise kurzer Radstand und nicht zu krass verbastelt. Preislich sollte es sich, weil es sich ja wirklich nur um ein absolutes Fun-Gefährt handelt schon im Rahmen bewegen. Ich sag mal in etwa Motorradpreise, sprich zwischen 5000 und 8000€. Wichtig wäre mir dass ich damit möglichst zeitnah und problemlos auf die Straße komme. Basteln (murksen, werkeln, instandsetzen) kann ich problemlos. Habe mit einem Freund zusammen eine Halle und wir schrauben regelmäßig an alten Autos allerdings nicht markenspezifisch. Motorräder habe ich bisher 4 Stück neu aufgebaut, zuletzt einen Chopperumbau einer VN800. Handwerkliches Geschick ist also vorhanden.

Jetzt sind mir zwei Stück aufgefallen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-1727

Dieser hier würde mir schonmal ganz gut gefallen. Die freistehenden Räder vorne sind jetzt nicht ganz so top aber das wäre für mich kein Ausschlusskriterium. Laut Verkäufer müssten für den nächsten TÜV noch Beckengurte an die Porschesitze, ansonsten gäbe es wohl kein Problem. Farbe gefällt mir gut. Auf Detailbildern sieht man dass der Lack ziemlich flakig funkelt! TOP!

Und dann gäbe es noch den hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-216-9353

Form gefällt mir insgesamt persönlich etwas besser, der Zustand scheint aber nicht sooo der Kracher zu sein. Technisch wohl in Ordnung. Das wäre jetzt eher was zum diesen Sommer noch fahren und im Winter dann aufhübschen. Was mir auffällt ist, dass der Buggy ziemlich hoch bzw. jeepmäßig aussieht. Oder täuscht das auf den Bildern? Die Mudflaps müssten nach meinem Geschmack weg, auch die Auspufflösung ist jetzt nicht soooo prickelnd. Aber dafür eben auch um gutes Geld billiger. Das mit dem Manx glaube ich anhand von Vergleichsbildern nicht so ganz, dazu sieht die Haube irgendwie anders aus.

So, was meint ihr Profis nun? Vielleicht habt ihr ja die eine oder andere Info für mich. Evtl. kennt sogar einer eines der Wägelchen.

Danke euch schonmal recht herzlich
Thomas

Benutzeravatar
woita
Beiträge: 2361
Registriert: Do 17. Dez 2009, 12:01
Wohnort: Downtown RO

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon woita » Mo 27. Jun 2016, 19:23

Servus Thomas,
willkommen hier.

Ich hab zwar von Buggys keinen Schimmer, aber ansehen ist enorm wichtig. Der Aufbau ist ja nicht aus Blech, daher weniger kritisch. Aber die Bodengruppe sollte top in Schuss sein. Das ist leider auf keinem der Bilder ersichtlich.

Hab mal kurz gegoogelt und so sollt der zweite aussehen, dann ists schön
Bild

Gruß woita
Bild

Winnie
Beiträge: 2
Registriert: So 26. Jun 2016, 19:06

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon Winnie » Mo 27. Jun 2016, 19:31

Danke schonmal. Der zweite steht "nur" 350 km weit weg, den werd ich mir diese Woche mal ansehen. Der Braune wirft leider 590 km auf die Karte, das ist schon ein Happen zum fahren. Dein Foto trifft meinen Geschmack auf den Kopf. Bissle tiefer vielleicht aber so kann ich mir das sehr sehr gut vorstellen.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1296
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon kaeferaachen » Mo 27. Jun 2016, 21:00

Ich hab auch keine Ahnung von Buggys. Der braune steht 30Km von mir weg. Also praktisch nebenan. Ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob der für dich so interessant ist, dass du den kaufen würdest wenn der Zustand passt, oder ob du noch was Zeit lässt und wartest bis was passendes in deiner Nähe auftaucht.
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2465
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon Sasquatch » Di 28. Jun 2016, 13:35

Wichtig ist das Anschauen. Auf diese Weise gewinnt man Erkenntnisse, bekommt ein Gefühl für den Markt und kann dann besser das zu einem passende Auto finden. Insofern würd ich mir den schon anschauen, wenn 350 km nicht zu weit sind.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3820
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 29. Jun 2016, 00:27

Orginal hat der Deserter eine sehr schöne Form. Auch der Scheibenrahmen ist sehr modern. Aber dieser mit kastrierten Kotflügeln vorn + dem wuchtigen Heckrammschutzbügel, das finde ich schon gewöhnungsbedürftig.
Erstzulassung 1986 + nur Beckengurte???

Anschauen wäre sicherlich interessant + lehrreich. Vor Ort sieht man auch erst die kleinen Basteldefizite + Macken.
(Elektrik, Karosserierisse im Kunststoff, schlecht gemachte Technik oder notdürftige technische Reparaturen am Fahrgestell + Achsen)

Der 2. Die Schweden haben im Manxstyle die Karosserien nachgebaut, auch in langem Radstand. 'Feuertonne' hat auch einen Schweden + könnte dir da einige Hinweise geben.
Die Schmutzlappen hinten kannst du nicht ohne weiteres entfernen, da sie je nach Bj sie als erforderliche Radabdeckung gelten! Evtl sind sie sogar eingetragen? :cry:
Aus diesem Grund wurden wurden auch z.B. beim IMP + Maplex die Karosserieformen für die deutsche STVZO verändert, mit tiefer gezogenen Kotflügeln.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

padremartini
Beiträge: 171
Registriert: Di 12. Jan 2016, 09:09

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon padremartini » Mi 29. Jun 2016, 09:50

Hallo Winnie,
abgesehen von den ganzen Rostgeschichten meistens unter extremen Schichten Unterbodenschutz sowie Ölen am Motor oder Getriebe würde ich mir die Elektrik ansehen.
Ein Blick unters Armaturenbrett, was siehst Du: Kabelsalat = Bastlerauto, Sauber und ordenlich = Rest vom Buggy auch gut gemacht!
Ebenso würde ich mir den Aufbau ansehen, ist er schief stellt sich die Frage ob er schief aufgesetzt ist und daher nur verdreht oder ob er schief laminiert wurde, was ein riesen Übel wäre aber vorkommt.
Ist alles eingetragen oder gibt es beim nächsten Tüv-Termin Überraschungen!
Gruß Padre

Jan-Käferfan
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 11:01

Re: Ich möchte einen Buggy :-) Kurze Hilfestellung gesucht

Beitragvon Jan-Käferfan » Fr 8. Jul 2016, 12:06

Der braune Buggy gefällt mir richtig gut! Ahnung habe ich davon jedoch auch nicht. Könnte mir solch ein Gefährt jedoch ebenfalls gut in meinem Besitz vorstellen! :) Wie Sasquatch schon sagte, auf alle Fälle anschauen und eine Probefahrt machen, wenn es geht! Ich habe ja bereits in einem anderen Thread von einem AX erzählt, den ich mir auch bald anschaue und mit dem ich eine Probefahrt machen werde. Dazu habe ich hier bei CosmosDirekt gute Tipps gefunden, was das Thema Probefahrt betrifft. Vielleicht ja dann bald auch recht nützlich für dich...Angefangen von der Versicherung über den Check vor der Fahrt, findest du da viele hilfreiche Infos!
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste