Maplex ohne Brief

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
HAZ

Maplex ohne Brief

Beitragvon HAZ » Di 19. Apr 2011, 16:21

http://cgi.ebay.de/VW-Maplex-Buggy-/270 ... 3f0920c3c5

Hier wieder so einer. Ein VW Buggy Maplex ohne Brief, der kommt auch nicht mehr legal auf die Straße.

Wie schreibt der Verkäufer: Brief kann man problemlos beantragen.
Das stimmt natürlich, nur wird man wohl keinen bekommen :lol:

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 19. Apr 2011, 17:07

Er schreibt "Fahrgestellnr + Typprüfnr. vorhanden"

Wenn er die TP-Nr meint, bekommt man ihn auch wieder zugelassen.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

HAZ

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon HAZ » Di 19. Apr 2011, 18:06

AHS IMP 1 hat geschrieben:Wenn er die TP-Nr meint, bekommt man ihn auch wieder zugelassen.

Diese Nummer sagt meines Wissens was über die GFK aus, nichts über die Schweißnaht am kurzen Buggy.
Das musste damals jemand mit Schweißschein machen welcher darüber ein Gutachten ausstellte. Dieses wurde dann mit dem Ausstellen des neuen Briefs eingezogen. Woher soll der neue Prüfer wissen ob die Schweißnaht in Ordnung ist, ob der Buggy überhaupt mal zugelassen war.
Nach welchem System soll das Abgas gemessen werden? Fragen welche man beantworten und nachweisen muss, denn nicht der TÜV ist verpflichtet den Nachweis zu führen.
Wenn man einen alten Brief hat ist der Nachweis leicht, aber ohne, ich wüsste nicht wie :?:

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 19. Apr 2011, 18:29

Mit TP-Nr ist die neu zugeteilte Fahrgestellnr bei der Vollabnahme nach dem "Buggy-Neubau", die mit z.B.TP8 anfängt. TP8 steht für TÜVprüfstelle Göttingen.

Hat das FGst diese, lässt sich nachvollziehen, wann diese vergeben wurde und somit, wann er gebaut wurde. Als Tag der 1. Zulassung wird dann der 01.07. des Jahres eingetragen, in dem die FGStnr vergeben wurde.
Das setzt natürlich einen deutschen Buggy vorraus.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Dingobuggy

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon Dingobuggy » Sa 23. Apr 2011, 19:17

Genau das ist die richtige Antwort.
Hat man eine TP Nr. die über 20 Jahre alt ist, kann der Tüv nicht mehr nachvollziehen wo für diese vergeben wurde.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon AHS IMP 1 » Sa 23. Apr 2011, 19:38

Frank hatte mal was von 7oder so Jahren erzählt, nachdem die FZ-Daten beim KBA gelöscht werden.

Brief wegschmeißen + eine TP-Nummer übernehmen halte ich rechtlich + moralisch für bedenklich.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Dingobuggy

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon Dingobuggy » Sa 23. Apr 2011, 19:43

Die frist in Flenburg beträgt 7 Jahre.
Beim Tüv 20 Jahre.
Moral hin oder her :twisted: , wenns geht sollte man es doch machen.
Wie sollen die alten Buggys sonst wieder auf die Straße kommen? 8-)

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon buggycollector » Di 26. Apr 2011, 15:02

Genau! Mehr als ne TP. Nr. brauchst nicht. Alles andere ist Formsache. Man sollte sich lediglich vom Vorbesitzer den Verlust der Papiere bestätigen lassen. :)
Gruß Holmer

Bild

HAZ

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon HAZ » Di 26. Apr 2011, 19:14

Jetzt mal eine angenommene Frage:
Woher soll jemand eine TP-Nummer bekommen, welche sicher älter als 20Jahre ist.
Einfach eine ausdenken, oder wie sollte sowas funktionieren?

Sicher die Nummer in das Fahrzeug bekommen, sollte wohl kein Problem sein, allerdings woher sollte man wissen, dass das die richtige Nummer wäre?

Das ganze ist natürlich nur eine rein angenommene Idee, wir würden so was nie tuen, da das erstens gegen das Gesetz verstößt und auch Unmoralisch wäre ;)

Eine Nummer aus einem alten Buggy übernehmen ist zulässig, denn es ist nirgens beschrieben wie weit bei einer Reparatur Teile ausgetauscht werden dürfen. Das heist für mich im Klartext, dass das Stück Blech 2x5cm mit der Nummer reicht, um ein neues Fahrzeug drumrumzubauen, denn es ist immer noch der alte Buggy. Allerdings die Nummer einschlagen ist wohl etwas zu weit gedacht. :P
Oder wie seht Ihr das, ohne den Moralischen zu bekommen.

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: Di 15. Dez 2009, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Maplex ohne Brief

Beitragvon Patrick » Do 12. Mai 2011, 16:28

Ahhh das wäre ja was für mich..... ohh ob der noch zu haben ist?

Versuchen die Papiere zu bekommen wenn nicht habe ich Ersatzteile.

Zum Thema:
Die Firma Bieber die damals dieses Kit gebaut hat und jetzt Rutschen etc. herstellt hat damals diese Buggys teilweise umgebaut. Wenn man also bei denen nachfragt kann man auch Glück haben.

Hat den wer nun gekauft? Wenn ja, bitte bei mir melden.


GRuß

P.S. zum Thema TP Nummer und rundrum anderes Auto baun ist nicht so einfach, du bräuchtest dann schon ein anderen Maplex-Brief und die gehen genau so teuer weg wie mit Auto, wenn man überhaupt noch ein Brief bekommt ohne Auto....


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast