Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon buggycollector » Fr 3. Jun 2011, 21:39

....und jetzt steht der Buggy halb auseinander im Hof.

Ich wollte nur den Massefehler finden. Linkes Abblendlicht ging mit dem Blinker an und aus. Kabel neu gezogen. Geht :) Denkste..... :roll: Diagnose: Masse Sammelpunkt hat nen Wackler. Also kurzer Hand die Silikonnähte aufgeschnitten und die Haube rausgeschraubt. Da konnte ich auch gleich mal nach dem Spritleck schauen. Das stank immer so nach dem tanken. Zwischendurch sind noch ein paar Sicherungen geflogen (Warum auch immer.... :roll: ) Wenn schon mal alles offen ist, hat mein Kumpel gleich noch ein anderes Radio raus gekramt. Endlich MP3 :mrgreen: Auf die Schnelle ne wilde Kabelbrücke gebastelt. Masse O.K. Super :) Sodele, jetzt zum Tank. Da der Tank beim Buggy umgeschweißt ist, wurde auch die Tankentlüftung geändert. Allerdings wurde diese hart gelötet. Und diese Naht ist undicht. Durch den ganzen Sprit ist auch der Lack am Tank runzelig geworden. Losen Lack entfernt und neu gelackt. Den ollen Spritschlauch endlich mal gegen DIN 73379 ausgetauscht. Am Montag gehts weiter......
Dateianhänge
PICT8669.JPG
PICT8669.JPG (154.99 KiB) 2059 mal betrachtet
PICT8668.JPG
PICT8668.JPG (145.19 KiB) 2059 mal betrachtet
PICT8670.JPG
PICT8670.JPG (154.92 KiB) 2059 mal betrachtet
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon buggycollector » Fr 3. Jun 2011, 21:40

Und weiter....
Dateianhänge
PICT8664.JPG
PICT8664.JPG (172.76 KiB) 2058 mal betrachtet
PICT8666.JPG
PICT8666.JPG (152.88 KiB) 2058 mal betrachtet
PICT8671.JPG
PICT8671.JPG (166.49 KiB) 2058 mal betrachtet
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon AHS IMP 1 » Fr 3. Jun 2011, 22:37

Das Ganze sieht doch gar nicht so schlecht aus.

Zum Tank, eine Hartlotnaht ist haltbarer + lässt sich unkomplizierter nachlöten, als eine 'vergeigte Schweißnaht'.

Hast du den Massefehler im Griff?
Es ist sinnvoller die einzelnen Verbraucher auf echte Masse zu legen, als sie über einen Sammler zu schalten. Das schließt dubiose Fehler aus.

Uwe

PS: Ich hoffe, du berichtest mehr
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: Di 15. Dez 2009, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon Patrick » Mo 6. Jun 2011, 14:57

Eu , man kommt man bei dir gut ran an die ganzen Instrumente etc. das wünschte ich mir auch ;)

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon buggycollector » Mo 6. Jun 2011, 16:35

AHS IMP 1 hat geschrieben:Das Ganze sieht doch gar nicht so schlecht aus.

Zum Tank, eine Hartlotnaht ist haltbarer + lässt sich unkomplizierter nachlöten, als eine 'vergeigte Schweißnaht'.

Hast du den Massefehler im Griff?
Es ist sinnvoller die einzelnen Verbraucher auf echte Masse zu legen, als sie über einen Sammler zu schalten. Das schließt dubiose Fehler aus.

Uwe

PS: Ich hoffe, du berichtest mehr


Das mit dem Hartlot ist schon klar. Aber momentan ist die Naht undicht. Und ich werde an dem Tank nicht mit offener Flamme rumbraten. Also irgendwie abdichten.

Die Masse funktioniert :)

@ Patrick

Man kommt aber nur gut dran, wenn die Haube komplett ab ist. Also ca. 20 Schrauben lösen und die Dichtnaht rechts und links aufschneiden. Oder man ist ein Frettchen mit Gummiknochen. :D
Gruß Holmer

Bild

HAZ

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon HAZ » Mo 6. Jun 2011, 18:08

buggycollector hat geschrieben:Das mit dem Hartlot ist schon klar. Aber momentan ist die Naht undicht. Und ich werde an dem Tank nicht mit offener Flamme rumbraten.
Also ausbauen und leermachen sollte man das Teil schon, aber dann: Warum nicht mit offener Flamme?
Es wird kurz eine kleine blaue Flamme aus der Öffnung kommen und dann innnen solange brennen, bis der letzte Rest vom Gas verbrannt ist. Der Tank wird dann halt ewas heis, aber das ist auch alles.

Für die ängstlichen: Es geht auch wenn man den Tank so mit Wasser befüllt, dass lediglich die Stelle wo man Schweißt nicht mit Wasser bedeckt ist. Das ist aber relativ umständlich und im Prinzip nicht nötig, denn es geht auch wie oben beschrieben.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon AHS IMP 1 » Mo 6. Jun 2011, 18:31

buggycollector hat geschrieben:.....
Das mit dem Hartlot ist schon klar. Aber momentan ist die Naht undicht. Und ich werde an dem Tank nicht mit offener Flamme rumbraten. Also irgendwie abdichten.

....


Irgendwie abdichten funktioniert nicht!

Drüber Weichlöten geht evtl mit Heißluftfön in Verbindung mit einem heißen Kolben, bei dem die Flamme aus ist.
Das ist aber viel zu kompliziert.

Wenn du beim Schweißen oder Hartlöten Angst vor Gasen im leeren Tank hast, spüle ihn mit Wasser + gut ist.
So habe ich es bei Kris seiner NSR gemacht + beim Kumpel seiner 750er GS.

Es werden Tanks sogar im vollen Zustand geschweißt. Die Naht muss nur eindeutig unter dem Füllstand liegen.

Uwe

Edith: Hmmmpf, das kommt davon, wenn man zu viel mit der Angetrauten quatscht.
HAZ war schneller + hat mit seiner Aussage auch recht. Wichtig ist, das der Tank offen ist. Und bloss nicht vorher auspusten oder belüften um kein Explosivgemisch herauf zu beschwören. Dann bellt der Tank lauter mit einem Wuff.
Einfach nur ablassen!
Es geht eindeutig. Ob man diese Methode empfehlen sollte, weiß ich nicht. Ich hatte Muffe.
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon buggycollector » Di 7. Jun 2011, 22:11

Also....der Tank ist dicht :D Ich hab meinen hauseigenen Lieblings ADAC Fahrer und unseren Buggy "Mc Gyver" mal angerufen. Beide sind zum selben Ergebnis gekommen. LOCTITE 3463. Das ist eine stahlgefüllte Reparaturspachtelmasse auf Epoxidbasis. Und laut Datenblatt genau das richtige für meinen Fall. Und was soll ich sagen....? Dicht! :D
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
Drago
Beiträge: 1387
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 09:35
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon Drago » Mi 8. Jun 2011, 09:52

wie wird die Reparaturmasse aufgetragen ???
http://king-kaefers.de/

Es gibt Menschen deren Taten zeigen, dass ihre Worte nichts wert sind!

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Eigentlich war nur das linke Licht so schwach....

Beitragvon buggycollector » Mi 8. Jun 2011, 14:14

Drago hat geschrieben:wie wird die Reparaturmasse aufgetragen ???


Stelle säubern, anschleifen und Fettfrei machen. Dann die Knetmasse auf die undichte Stelle drücken. Mit etwas Wasser glatt streichen, fertig.

Hier der Link zum Datenblatt-->> http://65.213.72.112/tds5/docs/3463-DE.PDF
Gruß Holmer

Bild


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast