Neuaufbau meines Schweden!

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon buggycollector » Mi 9. Jan 2013, 20:36

Burgi1986 hat geschrieben:Das mit dem Mitteltunnel hat ich auch schon im kopf.
Weis aber nicht wie ich sie da durch legen soll b.z.w wo rein und wo raus.
Einen seitentunnel hat meine Karosse nicht. Nur seiten teile.
Was mir noch eingefallen ist wäre an der seite endlang und die kabel mit einem Edelstahlblech abdecken das mit nicht drauf treten kann.
Und ich werde denn kabelbaum doch selber machen.
Ist ja nicht mein erster. :D


Ich hab den Kabelbaum in einem Elektro Leerrohr am Tunnel auf der rechten Seite liegen.
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 9. Jan 2013, 21:39

Die sauberste Lösung ist, ein Leerrohr unter die Kotis/Wulst zu laminieren.

Innen im Mitteltunnel ist es problematisch! Das darf nicht schlackern! Kabelbrüche, Scheuerstellen + sonst was wäre vorprogrammiert. Außerdem kann es mit dem Schaltgestänge ins Gehege kommen.
Also ein Stahlrohr biegen, ein+anschweißen. Aber biege mal ein Rohr in der Größe passend. :(
Oder versuch mal ein Kunstoffrohr ausreichend zu befestigen. :roll:

... was du auf einem Pfingst Buggytreffen verpasst :twisted:...

@Holmer
Ich weiß, denn ich verfolge die Bilder neidisch mit! Aber das kriege nur hin, wenn Pfingsten auf Mitte Juli fällt oder wenn ich in 30Jahren in Ruhestand gehe. ;) :lol:

Ein Buggytreffen ist die "Kür",
Das Maikäfertreffen ist die "Pflicht"!

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon buggycollector » Mi 9. Jan 2013, 22:06

AHS IMP 1 hat geschrieben:@Holmer
Ich weiß, denn ich verfolge die Bilder neidisch mit! Aber das kriege nur hin, wenn Pfingsten auf Mitte Juli fällt oder wenn ich in 30Jahren in Ruhestand gehe. ;) :lol:

Ein Buggytreffen ist die "Kür",
Das Maikäfertreffen ist die "Pflicht"!
Uwe


Über das Thema diskutiere ich nicht in diesem Thread :D Ahnungsloser....*lach* :D
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon Burgi1986 » Mi 9. Jan 2013, 23:31

Oh weh da hab ich was los getretten. :D

Ihn welche kante meinst du da?
Hört sich interessant an mit dem Rohr einlaminiren.

Mfg Burgi1986

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon Burgi1986 » Do 10. Jan 2013, 00:10

Also jetzt hab ich noch eine Frage fürs erst und hoffe auch mal das ich dann euch mal etwas in rube lass.

Kann mir vieleicht jemand nachmessen oder weis es jemand auswendig wie groß der Tankeingang beim Tank für Aussenbetankung ist?
Mein Alter Tank war für innenbetankung und ist durch.
Weil ich ungerne an einem neuen Tank rum schweissen will.
Dachte ich mir das ich ja vieleicht einen für die Aussenbetankung nehme und einfach so einen einfüllstutzen:
http://www.bootskiste.de/Tankeinfuellstutzen
Verwende. Oder so was ähnliches.

Mfg Burgi1986

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon AHS IMP 1 » Do 10. Jan 2013, 00:17

Ach Quatsch, Holmer hat mit dem Buggytreffen schon recht. :mrgreen: Naja, eigentlich aber doch nicht so ganz. :lol: Um Das auszudiskutieren, bräuchten wir eine "Buggy-Laber-Box". :lol: :lol: :lol:
Hier würde es den Rahmen sprengen!

Wegen dem einlaminierten Leerrohr muss ich erstmal im PC nachgraben. Der Einfall ist nicht von mir, Aussagen + Bilder muss ich erstmal zusammenkramen. Aber die Idee + Ausführung finde ich genial.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon AHS IMP 1 » Do 10. Jan 2013, 00:27

Burgi1986 hat geschrieben:...Mein Alter Tank war für innenbetankung ...


Wenn du den Tankstutzen vorne hast, wird der Tank nur halb voll!

Also den Tankstutzen von Vorne-Links nach Hinten-Rechts verlegen! Ok, das ist einiges an Laminierarbeiten!
Evtl findest du auch eine Lösung mit Schläuchen, aber der die direkte Lösung ist, den Tankstutzen passend zu schweißen.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon Burgi1986 » Do 10. Jan 2013, 00:37

AHS IMP 1 hat geschrieben:
Wegen dem einlaminierten Leerrohr muss ich erstmal im PC nachgraben. Der Einfall ist nicht von mir, Aussagen + Bilder muss ich erstmal zusammenkramen. Aber die Idee + Ausführung finde ich genial.

Uwe


Die idee find ich auf jeden fall sau gut.
Wenn sich das realiesieren läst bei mir ist es die erste wahl.

Mfg Andi

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon Burgi1986 » Do 10. Jan 2013, 00:48

AHS IMP 1 hat geschrieben:
Wenn du den Tankstutzen vorne hast, wird der Tank nur halb voll!

Also den Tankstutzen von Vorne-Links nach Hinten-Rechts verlegen! Ok, das ist einiges an Laminierarbeiten!
Evtl findest du auch eine Lösung mit Schläuchen, aber der die direkte Lösung ist, den Tankstutzen passend zu schweißen.

Uwe


Das loch für denn Tankstutzen hab ich hinten rechts.
Und gerade deswegen will ich nicht umlamieniren weil es arbeit ist und vorne links sieht das doch bestimmt doof aus wenn der stutzen so weit raus schaut.
Und beim neuen denn originalen raus schneiden loch zuschweissen und hinten wieder anschweissen wäre die einfachste lösung aber dann muss ich denn tank innen neu versiegeln.
Oder ich nehme einen Repro die sind innen ja blank.

Und ich dachte mir wenn ich einen für aussenbetankung nehme kann ich mir das schweissen sparen.
Und alles mit schläuchen machen.

Will auf jeden fall das vorhandene loch weiter verwenden.
Sonst bin ich ja im Dezember noch beim Laminieren. :mrgreen:

Mfg Burgi1986

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Neuaufbau meines Schweden!

Beitragvon Burgi1986 » Fr 11. Jan 2013, 10:34

Also jetzt mal denn Arbeitsplan fürs wochenende erstellt.
Das auch mal wieder etwas voran geht.
1.Werkstatt rechner mit daten füttern damit ich nicht meine ganzen bücher versau.
2.Mich nicht mehr aufregen weil die Scheiss bremszüge nicht mehr passen.
3.Schaltplan für die Elektrik erstellen.
4.Alle Kabellängen raus messen und kabelfarben und Querschnitt.
5.Teile bestellen wie z.b.: Neuen Tank, Kabel ,Stecker und nach dem ich mit Holmer telefoniert hab noch das zeug für die Karosse.

Wenn ich das alles am Wochenende schaffe bin ich schon mal zufrieden.

Mfg Burgi1986


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast