Umbau Karmann GF auf G60

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Benutzeravatar
hot-rod
Beiträge: 103
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 12:44

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon hot-rod » Sa 18. Mai 2013, 09:58

Da muss ich Red recht geben; es ist zwar DEIN Buggy und DIR muss er gefallen, aber das schaut echt besch....eiden aus. Der Kühler da vorn versaut die ganze Optik vom Buggy.
Aber wie gesagt: DIR muss es gefallen....


gruß hot-rod

Benutzeravatar
Buggyboy
Beiträge: 306
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 06:50
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Buggyboy » Sa 18. Mai 2013, 10:25

moin, die Lösung ist nicht optimal- geht aber nicht anders...
die Hohlräume unter der Karosserie sind ausgeschäumt, da geh' ich nicht mehr ran.

Bild

Außerdem will ich bald fahren- wer weiß, wie lange ich das noch kann...
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

(Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519)

Bild

buggyfan
Beiträge: 31
Registriert: Do 31. Jan 2013, 04:56

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon buggyfan » So 19. Mai 2013, 05:26

Mal ganz ehrlich so langsam sieht der Buggy aus wie ein Offroad Fahrzeug mit Gitter Rahmen . Das hat nicht mehr viel von einem Buggy .Und nur wegen einem Motor so was zu machen ich weiß ja nicht dann kann man sich auch einen luftgekühlten mit 2,1 Liter bauen und einpflanzen.

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Red1600i » So 19. Mai 2013, 09:20

Doch, ich finde das schon OK. Gerade die Käfer wurden und werden so stark umgebaut... und wenn's Spaß macht ist's noch leichter zu verstehen.

Ob's technisch nötig ist, so einen Graugussmotor hinten einzubauen ist eine andere Sache. Ich kenne einen Meister bei uns, der hat einen 2.5L M30 BMW Reihensechser hinten implantiert. 150PS Sauger... das Teil ging krass damit. Später hat er sogar den 3,5L eingebaut, erst 218PS, dann plus Nocke und Lader... 350PS mit dann ein paar Quattro Achsteilen weil ihm das Getriebe wegflog. Also Spass macht das schon ... ist wie ein Jet Start, Achse vorne ging hoch ... :lol:

Und wenn's nie einer ausprobiert und berichtet, wär's doch schade. ;)

Ich find's gut. Auch wenn bei mir wahrscheinlich ein Typ1 Turbo reinkommen wird... 8-)

Newbuggy
Beiträge: 349
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Newbuggy » So 19. Mai 2013, 15:07

Hmmmm... hast du mal über 2 Kühler nachgedacht? So a'la Testarossa seitlich vor den Hinterrädern?


Ich glaube Martin meint es ungefähr so:

Albar seitlich.jpg
Testarossa-Kühlrippen
Albar seitlich.jpg (41.6 KiB) 1887 mal betrachtet
[

Sind bei meinem zwar Attrappen, Thomas könnte ja mal seinen G60 hier einbauen ob's mit den Kühlern hinten funktioniert! ;)
So sehr der Kühler vorn am GF Geschmackssahe sein mag, der Vorteil liegt im erhöhten Gewicht auf der Vorderachse.

Also Spass macht das schon ... ist wie ein Jet Start, Achse vorne ging hoch ...

Deshalb meine ich!

Gruß Alex

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Red1600i » So 19. Mai 2013, 18:06

An genau sowas wie den Albar dachte ich.

Den Kühler muss man nicht senkrecht in den Wind stellen, mit Leitwerk geht auch schräg.

Dass er vorne als willkommener Ballast wirkt, ist natürlich sehr gut. Nur optisch grenzwertig.

Wobei sich die Optik des Albar für einen rückgesetzten Kühler sehr gut eignen würde. So direkt vor der Vorderachse und teilweise von der Haube kaschiert würde der kaum auffallen.

Benutzeravatar
Buggyboy
Beiträge: 306
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 06:50
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Buggyboy » So 19. Mai 2013, 18:52

buggyfan hat geschrieben:... dann kann man sich auch einen luftgekühlten mit 2,1 Liter bauen und einpflanzen.


genau das ist doch der springende Punkt: den Golfmotor habe ich doch- was anderes müßte ich kaufen...
Wenn auch das Getriebe vom Golf gepaßt hätte, wäre das auch drin- so habe ich eben eine 914er Schaltbox
kaufen müssen. Mein oberster Grundsatz bei dem Umbau lautet:

So viele Teile wie möglich verwenden, die ich sowieso habe und sowenig wie nötig dazukaufen.
Habe leider keine eigene Bundesbank- würde mir dann die Kohle selber drucken... :twisted:

Übrigens wirkt der Kühler live bei weitem nicht so klobig wie auf den Bildern.

Grüßle Thomas
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

(Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519)

Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3821
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 3. Jul 2013, 20:04

Buggyboy hat geschrieben:....
Diese Bremsbacken habe ich noch gefunden- der obere Satz ist für die Hinterachse (40 mm breit)
bei dem unteren bin ich etwas ratlos- der Durchmesser der Beläge ist geschätzt 25 mm größer und
die Breite ist 45 mm. Könnten die für die Vorderachse vom Käfer sein?


Bild

Bild
....


Das müssten Bremsbeläge vom 1303 sein. Gebrauchen könnte die mein Schwiegersohn.
Ich suche auch noch ein Paar Sättel. Wenn du die noch hast, schreib`s doch da.

Ansonsten weiter gutes gelingen + viel Spass beim Schrauben.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Buggyboy
Beiträge: 306
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 06:50
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon Buggyboy » Mo 8. Jul 2013, 19:43

hallo zusammen- so langsam geht's dem Ende zu... Derzeit bin ich an der Verdrahtung dran-
alles komplett neu verlegen, der alte Kabelbaum ist nicht mehr vorhanden. Weil am Porsche
heute morgen die Schaltung den Dienst verweigerte, mußte der Buggy die Hebebühne verlassen.
Die Gelegenheit hab' ich gleich für ein paar Fotos genutzt- aber seht selbst...

Bild

Bild

Bild

Bild

Es wird...

Gruß Thomas
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

(Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519)

Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3821
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Umbau Karmann GF auf G60

Beitragvon AHS IMP 1 » Mo 8. Jul 2013, 22:10

Mensch bist du schnell.

Meine persönliche Meinung.
Die Heckansicht finde ich gut + stimmig gelöst. Der aufgesetzte Alukasten auf der Rücksitzbank wirkt markant, aber warum nicht ein separates Stilelement mit einbringen. Wenn du das Anstelle vom Alu formangepasst zulaminiert hättest, würde es den Charakter vom GF vrmtl. mehr zerstören.

Aber, der Frontbügel würde mich optisch gar nicht so stören. Das "Brachiale" hätte was. Nur der Frontkühler stört optisch. Wenn du ihn so lassen willst, könnete man über umlaminieren der Fronthaube nachdenken. So im Stil eines Super7.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast