Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Das Forum für den Bruder des Käfers mit der ganz knappen Karosserie
Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 8. Jan 2013, 20:00

Ich würde auch Variante1 bevorzugen.

Zur Beschneidung, das würde ich auch nicht machen. In ein paar Jahren ärgerst du dich! (habe ich in den 80er gemacht + ärgere mich nun!)
Es kann sogar sein, das du Schmutzlappen eingetragen bekommst! Außerdem finde ich so hoch sitzende Rückleuchten nicht so schön, wenn darunter alles nackicht ist.

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon Burgi1986 » Di 8. Jan 2013, 21:45

Also Variante 1 Sieht wenn man es Life sieht echt Bescheiden aus.
Weil die Proportionen nicht passen.
Was das Beschneiden an geht bleibt nichts anderes übrig.
Weil wenn ich die Verkleidung so lasse immer die Karosse hinten lösen muss und anheben wenn ich denn motor ausbauen will.
Hab zwischen Gebläsekasten und Verkleidung gerade mal 4cm nach hinten platz.

Variante 4 gefällt mir persönlich am besten. Hab aber auch etwas bedenken was denn riesen ausschnitt an geht.
Ist eine schwere entscheidung.

Was die Rücklichter an geht hab ich heute mit meinem TÜV-Prüfer geredet.
Er hat mir gesagt das ich die Ami-Rücklichter verbauen kann inkl. Rote Blinker.
Da war ich dann erst mal Happy weil ich die irgendwie sau geil finde.
Hab auch einen Manx gesehen von 1969 der solche verbaut hat mit dem Originalen hintern.
Sieht find ich sehr gut aus. Und meine H-Nummer bekomme ich mit denen auch weil die von einem 1958 Ford sind.

Dann noch eine Frage hat jemand die VW SPEED von 03/11??? Wegen dem Bericht von dem Buggy.
Und wenn ja kann mir jemand denn Bericht einscannen und senden?

MFG Burgi1986

Benutzeravatar
Sasquatch
Administrator
Beiträge: 2464
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 20:55

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon Sasquatch » Di 8. Jan 2013, 21:55

Ich weiss ja nicht wie oft du den Motor rausnehmen willst, aber für mich wäre das kein Kriterium für die hier zu entscheidende Frage.

Bei den Rücklichtern fallen mir Corvette, NSU TT und BMW 1502 ein. Ach ja, von Ferrari gibts auch schöne Sachen, aber die kosten auch schön.

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon Burgi1986 » Di 8. Jan 2013, 22:23

Sasquatch hat geschrieben:Ich weiss ja nicht wie oft du den Motor rausnehmen willst, aber für mich wäre das kein Kriterium für die hier zu entscheidende Frage.

Bei den Rücklichtern fallen mir Corvette, NSU TT und BMW 1502 ein. Ach ja, von Ferrari gibts auch schöne Sachen, aber die kosten auch schön.


Was das mit dem Motor an geht hast du recht. Aber ich liebe es einfach wenn es simpel ist. :D
Also ende des Jahres kommt er auf jeden fall raus weil ich da dem Motor noch eine kleine Kur gönnen will.
Mir reicht es schon wenn ich was an meinem BMW machen muss und da ein haufen im weg ist.
Ja und erlich gesagt gefällt mir das aktuelle heck nicht so ganz. Es ist nicht Symetrisch und die Kanten sind total schlecht gearbeitet.
Ich mache mal ein paar Fotos nächste woche von mehreren seiten damit man mal einen richtigen eindruck bekommt wie versaut der eigentlich ist.

Was die Rückleuchten angeht muss ich sagen hab ich mich schon zu 99% für die Ford teile entschieden. :D
Vorne kommen als Blinker die kleinen runden Hella´s ran. Da bin ich mir aber noch nicht so ganz sicher.

MFG Burgi1986
Zuletzt geändert von Burgi1986 am Di 8. Jan 2013, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon AHS IMP 1 » Di 8. Jan 2013, 22:33

Zum Problem des Motorwechsels.
Da könntest du das weggeschnippelte Teil als abnehmbare Motorabdeckung umbauen.

@Sasquatch Hast du die Speed von Ingos Buggy?
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
hot-rod
Beiträge: 104
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 12:44

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon hot-rod » Di 8. Jan 2013, 22:51

Also das mit den Rücklichtern ist Geschmackssache. MIR gefällt Variante 4 mit den Teardrops ÜBERHAUPTNED Bild Und das mit dem abschneiden würd ich auch ned machen. Wie schon erwähnt; irgendwann bereuhst du´s.


gruß hot-rod

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon Burgi1986 » Di 8. Jan 2013, 23:29

Ich hab ja jetzt dank euch ein paar gute ideen.
Und werde die mal noch in meinem Kopf etwas wirken lassen.
Wenn die Karosse dann in meiner Werkstatt ist werde ich mal am objekt ein paar versionen testen.
Also auf die Karosse malen. Wird ja eh dann neu Lackiert.
Was ich auch noch gesehen hab waren kübel rückleuchten.
Aber ich muss sagen was sehr gut aus sieht ist die lösung von dem Desert buggy vom buggyingo.
Klassische rückleuchten die aber auf grund des fehlenden gehäuses sehr gut rüberkommen.
Das hatte ich schon im Kopf wo ich das Forum noch garnicht kannte.
Wüsste aber nicht wie ich das realiesieren kann.

Mfg Burgi1986

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon buggycollector » Mi 9. Jan 2013, 20:41

Was auf jeden Fall geil aussieht... Kübel bzw. T2a Rückleuchten in ganz rot quer getunnelt eingebaut. Ich hab ein Bild von so einem Buggy. Kann ich aber nur ab fotografieren. Hab kein Scanner
Gruß Holmer

Bild

Benutzeravatar
AHS IMP 1
Administrator
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 23:11
Wohnort: Bovenden

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon AHS IMP 1 » Mi 9. Jan 2013, 21:43

Das sollte man aber vorher mit der Rennleitung absprechen.
Das Prüfzeichen lässt keine veränderte Einbaulage zu!

Uwe
Status: "Hochsaison"
Darum wenig Zeit für's Hobby + Forum. :cry:
zusätzlich noch Familienstress

Benutzeravatar
buggycollector
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:25
Kontaktdaten:

Re: Karossrie Instandsetzen/Ändern Tipp's

Beitragvon buggycollector » Mi 9. Jan 2013, 22:03

AHS IMP 1 hat geschrieben:Das sollte man aber vorher mit der Rennleitung absprechen.
Das Prüfzeichen lässt keine veränderte Einbaulage zu!

Uwe


Wer ihm rote Blinker abnimmt, interessiert das auch nicht :D
Gruß Holmer

Bild


Zurück zu „Buggy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast