Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Rund um die Pflege und Wartung
Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Burgi1986 » Mi 14. Nov 2012, 20:27

Also ich bin da sehr unterschiedlicher meinung weil die DOT 5 meines wissens nicht für die Käferbremsanlagen freigegeben ist. Und mein Meister hat mir von solchen versuchen immer abgeraten.
Oder hat da mal einer bei ATS angefragt?
Das DOT 5.1 Gift für so eine Bremsanlage ist, ist ja klar.
Nicht nur die Bremsschläuche werden durch die zusatzstoffe angegriffen sondern auch die Dichtungen in denn Radbremszylindern und im HBZ.

Aber wenn da jemand was genaueres hat lass ich mich gerne verbessern.

Mfg Burgi

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Newbuggy » Mi 14. Nov 2012, 22:37

Als ursprünglicher Fragesteller habe ich mich inzwischen etwas belesen:

DOT 5 darf nicht mit DOT 5.1 verwechselt werden.
DOT 4, DOT 4plus, Super DOT- 4 und DOT-5.1 basieren auf Glykol-Mischungen (und sind damit wahrscheinlich hygroskopisch).
DOT 5 ist dagegen auf Silikonbasis (nicht hygroskopisch).

in dem Bericht von Oldtimer-Praxis 1/2009 wird die rechtliche Grauzone dahingehend beschrieben, das Betriebsflüssigkeiten nach Kraftfahrtbundesamt keine Anbauteile und damit nicht ABE-pflichtig sind.
Sie schreiben aber auch Verantwortung des Fahrzeughalters für funktionstüchtige Bremsen. Bei Unfall durch Probleme der Bremsen könnte ein Verschulden durch Verwendung entgegen der Herstellerempfehlung abgeleitet werden.

Als unberechenbar wird nur die Kombination mit Glykol-DOT verwendete Gummidichtungen und Schläuche und Austausch der Bremsflüssigkeit aufDOT 5 (Silikonbasis) genannt.
Red hat ja alles mit unbenetzten Neuteilen aufgebaut.

Meine Frage war ja nach "Erfahrungswerten"!

Gruss Alex

Benutzeravatar
Burgi1986
Beiträge: 522
Registriert: So 4. Nov 2012, 22:07
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Burgi1986 » Do 15. Nov 2012, 12:05

Sorry muss mich entschuldigen.
Ich ESEL hab DOT5 mit DOT5.1 verwechselt.
Nur die DOT 5.1 darf man nicht ohne freigabe vom Bremsenhersteller benutzen.
Die Bremsflüssigkeit DOT5 kann für alle Fahrzeuge die normal mit DOT4 fahren verwendet werden.
Wenn man ein paar sachen beim umrüsten beachtet.
Siehe link: http://www.classicindex.eu/Allgemeines/ ... gkeit.html

Also mein Onkel hat die DOT 5 seit ein paar jahren in seinem oldtimer und ist sehr zufrieden.
Ich werde in meinen Buggy auch die DOT 5 verwenden weil ich sowieso alle leitungen und bremszylinder wechsel.

MFG Burgi

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Newbuggy » Do 15. Nov 2012, 15:42

Da ich noch nie einen kompletten Bremsflüssigkeitswechsel selbst gemacht habe nochmals die Frage;

:?: Wie viel Bremsflüssigkeit ist im Käfer-Bremssystem?

Wurde bei meinen Fahrzeugen immer in der Werkstatt mit mehrfachem Spülen durchgeführt.
Wäre hilfreich bei einer Bestellung. DOT 5 gibt es ja nicht an jeder Ecke.

Gruss Alex

Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 19:06
Wohnort: Straubing-Bogen

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Red1600i » Do 15. Nov 2012, 18:12

Im System sind vielleicht 0,3L. Aber bis es blasenfrei kommt, pumpt man gut einen Liter durch.

Newbuggy
Beiträge: 341
Registriert: Fr 7. Okt 2011, 18:50

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Newbuggy » Do 15. Nov 2012, 20:30

Spitze!
Danke Red für die Info!

Ich habe schon alle Käfer-Bücher vergeblich nach dieser Info durchforstet.
Wollte mir ja nicht unnötig viel von dem (teuren) Nass bestellen.


Gruss Alex

Benutzeravatar
hauke32
Beiträge: 65
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 10:35

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon hauke32 » Mo 18. Jan 2016, 19:01

Hi.
Ich wollte das Thema nochmal aufgreifen. Wir haben bei meinem Käfer vor ca. 2 Jahren den HBZ getauscht und die hinteren Bremsen instand gesetzt. Danach wurde mit DOT4 aufgefüllt. Ich bewege den Käfer fast täglich und heute früh hatte ich das Problem, dass sich das Bremspedal nicht treten ließ, dann mit Gewalt und dann ging es später wieder.
Mein Käferkumpel meinte, dass wahrscheinlich irgendwo was zugefroren war/ ist, denn das Problem war heute Mittag weg und gegen späten Nachmittag tauchte das wieder auf...

Er hat jetzt vorgeschlagen auf DOT 5 zu wechseln, auch wegen der Wartungsintervalle... :D

Jetzt ist halt wirklcih die Frage:
- "günstigere" Variante (die Bremsflüssigkeit kostet ca. 25€/l), alte Flüssigkeit raus, neue rein, entlüften, später nochmal entlüften, oder
- teurere Variante (alle Dichtungen neu, alle korrosionsanfälligen Teile neu, dann DOT5, entlüften, später nochmal entlüften)

Ich tendiere im Moment eher zu 1, da der HBZ ja erst neu gemacht wurde und die meisten Dichtungen seit 2011 getauscht wurden (Fahrzeugerwerb).
Zumal ich für den TÜV im April wahrscheinlich noch Teile der Bodenplatte (Sch...Unterbodenschutz aus Mexico) bearbeiten muss...

Danke schonmal für eure Tips.
hauke

Murkspitter
Beiträge: 620
Registriert: So 1. Mär 2015, 08:14

Re: Silikon-Bremsflüssigkeit DOT 5

Beitragvon Murkspitter » Mo 18. Jan 2016, 20:20

so schnell friert bremsfüssikkeit nicht.
ich glaube nicht das du mit dot5 das prob beseitigen kannst.

als erstes würde ich mir mal die pedalerie anschauen
Strecken, stauchen, schweissen, löten;
hilft dem Schmied aus allen Nöten.


Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast