Schiebedach 1302 Dichtung

Technik rund um den Käfer
Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon vw71h » Mo 10. Apr 2017, 18:47

wenn das Wasser da jetzt so vermehrt durchsickern kann bei Regen, muss ich das wohl bald in Ordnung bringen, zumindest wenn ich auch mal bei potentieller Regengefahr fahren will. Zumal ich ja auch oft in Tiffy schlafe.
Ich habe zwar die Entwässerung hinten ins Freie (unten am Boden) geführt, aber vorn drin endet das Wasser (zumindest auf einer Seite) noch in einem Beutel. Bis jetzt war da noch nie viel drin, aber das könnte sich jetzt mit der kaputten Dichtung wohl schnell ändern...am besten auch nach draußen legen.

Bild

Benutzeravatar
wobot
Beiträge: 814
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 20:58

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon wobot » Mo 10. Apr 2017, 19:19

Ist zwar etwas OT, aber trotzdem: Hast du eigentlich oben mal bewusst Wasser rein geschüttet um zu sehen, ob es in dem Beutel auch ankommt?

Benutzeravatar
kaeferaachen
Beiträge: 1298
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:16

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon kaeferaachen » Mo 10. Apr 2017, 19:28

Bei mir sieht das genauso (kaputt) aus!
Wegen der Dichtigkeit hat Peter recht, diese Dichtungen sind nicht gegen Regen sondern um die Falz zwischen Dach und Dachhaut abzuschließen.
" Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen " (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon vw71h » Mo 10. Apr 2017, 20:13

wobot hat geschrieben:Ist zwar etwas OT, aber trotzdem: Hast du eigentlich oben mal bewusst Wasser rein geschüttet um zu sehen, ob es in dem Beutel auch ankommt?


jo,
hab ich.
Ist durchgängig ;)
Hab aber nicht gemessen, ob ein Teil unterwegs "verschwindet" :roll:

Benutzeravatar
PeterHadTrapp
Beiträge: 3809
Registriert: Di 26. Okt 2010, 02:45
Wohnort: mitten in der Rhön
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon PeterHadTrapp » Mo 10. Apr 2017, 21:12

Ich habe die vorderen Abläufe mit Schläuchen zusammengeführt und lasse die durch ein Loch im Deckel der Reserveradmulde ins Freie. Funktioniert gut.
Ich hatte mal spaßeshalber bei einer durchgeregneten Nacht eine Schüssel druntergestellt, die vorderen Abläufe hatten in der Nacht 0,75l Wasser in die Schüssel abgeführt.
Manche Vorderachsprobleme sind Hinterachsprobleme - man muss nur den richtigen Leuten zuhören
Status: lost in translation

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon vw71h » Di 11. Apr 2017, 16:55

gute Idee

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon vw71h » Fr 14. Apr 2017, 20:12

habe nun die Idee von Peter umgesetzt und die Brühe vom Dach kann nun gesammelt auf der einen Seite unten raus ;)
Nun kann H kommen. Ich hoffe aber trotzdem, dass es nicht zu nass wird

Benutzeravatar
vw71h
Beiträge: 2872
Registriert: Do 9. Sep 2010, 19:04
Wohnort: Herzogenaurach
Kontaktdaten:

Re: Schiebedach 1302 Dichtung

Beitragvon vw71h » Fr 14. Apr 2017, 20:16

Die erste Hälfte der Dichtung ist drin und muss nun "anbappen" ;)
Dateianhänge
IMG_9765.jpg
IMG_9765.jpg (64.65 KiB) 499 mal betrachtet


Zurück zu „Käfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast